Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

Vor EM 2021: Frankreich gewinnt Generalprobe – und sorgt sich um Benzema


Deutschlands erster EM-Gegner  

Frankreich gewinnt Generalprobe – und sorgt sich um Topstürmer

09.06.2021, 07:50 Uhr
Vor EM 2021: Frankreich gewinnt Generalprobe – und sorgt sich um Benzema. Karim Benzema: Der Stürmer hatte Schmerzen am Knie. (Quelle: Reuters/Pascal Rossignol)

Karim Benzema: Der Stürmer hatte Schmerzen am Knie. (Quelle: Pascal Rossignol/Reuters)

Genau eine Woche vor dem ersten EM-Spiel gegen Deutschland hat Frankreich zur Generalprobe geladen. In Paris fuhr der Weltmeister einen souveränen Sieg ein – musste aber auch eine schlechte Nachricht hinnehmen.

Drei Tage vor dem Start der EM hat Frankreich gegen Bulgarien einen sicheren 3:0-Sieg eingefahren. Das Team von Trainer Didier Deschamps stand hinten sicher und konnte vorne immer wieder Nadelstiche gegen eine tiefstehende Abwehr setzen. Die Treffer erzielten Antoine Griezmann (29.) und Olivier Giroud (83., 90.).

Doch für die Franzosen gab es aber auch einen kurzen Schockmoment. Denn Stürmer Karim Benzema musste verletzt ausgewechselt werden. Der 33-Jährige hatte einen Schlag aufs Knie abbekommen und konnte trotz Behandlung nicht weitermachen. Trainer Deschamps sagte nach dem Spiel: "Er hat den Muskel gespürt, deshalb wollten wir kein Risiko eingehen."

Ob der Torjäger von Real Madrid länger ausfällt, ist noch nicht bekannt. Vertreter Olivier Giroud machte aber ein gutes Spiel und traf gleich doppelt. Große Sorgen müssen sich die französischen Fans also keine machen.

Der Liveticker zum Nachlesen

Frankreich 3:0 (1:0) Bulgarien

93. Minute – Und da ist der Abpfiff! Frankreich gewinnt die EM-Generalprobe souverän mit 3:0. Die Franzosen ließen hinten keine Chancen der Bulgaren zu, hatten offensiv dafür aber auch streckenweise einige Probleme. 

90. Minute – TOR FÜR FRANKREICH! Schon wieder ist es Olivier Giroud, der trifft. Ein schöner Steilpass in den Lauf von Wissam Ben Yedder bringt die bulgarische Abwehr ins Schwimmen. Ben Yedder legt quer und Giroud schiebt ein. 

86. Minute – Die Fans hier im Stade de France machen noch einmal etwas Krach. Das Spiel plätschert nun vor sich hin. Viel Nachspielzeit wird es wohl auch nicht mehr geben.

83. Minute – TOR FÜR FRANKREICH! Da ist das 2:0 für die Franzosen. Eine klasse Hereingabe von Bayerns Benjamin Pavard von der rechten Seite landet bei Olivier Giroud, der den Ball über die Linie bugsiert.

77. Minute – Mit acht Feldspielern steht Bulgarien hier zeitweise im eigenen Strafraum. Frankreich kommt daher kaum durch und läuft auch in Person von Ousmane Dembélé gegen eine Wand.

73. Minute – Frankreich kommt kaum durch, aber Pogba holt zumindest eine Ecke raus. Diese bringt jedoch nichts ein.

68. Minute – Wieder wird Bulgariens Torwart Naumov geprüft, diesmal von Außenverteidiger Digne. Wirklich gefährlich ist der Schuss aber nicht, Naumov pariert.

66. Minute – Deschamps wechselt zweimal. N'Golo Kanté wird durch Thomas Lemar ersetzt, Antoine Griezmann durch Ousmane Dembélé. 

63. Minute – Bulgarien verteidigt gut, lässt wenig zu. Frankreich wirkt über weite Strecken hier ideenlos.

56. Minute – N'Golo Kanté sorgt für Szenenapplaus. Der Publikumsliebling erobert einen Ball und rennt die linke Außenseite lang. Seine Hereingabe bleibt jedoch ohne Erfolg.

51. Minute – Wirkliche Highlights gibt es aber in den Anfangsminuten kaum. Das Bild ist unverändert. Bulgarien steht tief, Frankreich fällt wenig ein, um durchzukommen.

46. Minute – Die zweite Hälfte hat begonnen. Und Frankreich greift direkt an. Nicht mehr mit dabei ist übrigens Lucas Hernandez, der für Lucas Digne ausgewechselt wurde.

45. Minute – Viel mehr ist auch nicht passiert. Halbzeit in Paris – 1:0 für Frankreich.

40. Minute – Ein Bulgare kann sich heute besonders auszeichnen: Torwart Daniel Naumov. Ein Konter Frankreichs über Kylian Mbappé landet bei Antoine Griezmann, der aus guter Position abschließt, jedoch an Naumov scheitert. 

39. Minute – Bei Benzema geht es offenbar nicht weiter. Der Stürmer von Real Madrid hat einen Schlag aufs rechte Knie bekommen und wird ausgewechselt. Für ihn kommt Olivier Giroud in die Partie.

35. Minute – Karim Benzema muss behandelt werden, ist aber inzwischen wieder zurück auf dem Platz.

32. Minute – In der Folge ist Bulgarien etwas inaktiver, der Rückschlag ist der Mannschaft anzumerken.

29. Minute – TOR FÜR FRANKREICH! Und was für eins! Eine flache Hereingabe von Mbappé wird von einem Verteidiger hoch abgewehrt. Antoine Griezmann reagiert mit einem Fallrückzieher, der leicht abgefälscht im Tor landet. Die Erlösung für die "Équipe Tricolore".

27. Minute – Gute Chance für Frankreich! Kylian Mbappé und Karim Benzema kombinieren sich durch die bulgarische Abwehr, doch der Abschluss Mbappés wird von Torwart Naumov entschärft.

26. Minute – Eine bulgarische Ecke bringt nichts ein. Frankreich kann sich wieder sortieren.

23. Minute – Das Spiel ist eher schwierige Kost. Wenig Tempo nach vorne, wenig Torgefahr. Frankreich tut sich schwer.

15. Minute – Die Anfangsviertelstunde ist vorbei, Frankreich hat 71 Prozent Ballbesitz und kontrolliert das Spielgeschehen. Wirklich zwingen war der Weltmeister aber noch nicht.

12. Minute – Frankreich wird gefährlicher, diesmal durch Kylian Mbappé der mit seinem Flachschuss an Torwart Naumov scheitert.

11. Minute – Die bisher beste Chance des Spiels hat Karim Benzema, doch der Stürmer von Real Madrid zielt nach guter Kombination knapp daneben. 

10. Minute – Die Gäste haben sich hier inzwischen eine gewisse Sicherheit erarbeitet und halten dagegen. 

7. Minute – Bulgarien versucht, nach Ballgewinn schnell umzuschalten. Erste Versuche verpuffen jedoch früh gegen Frankreichs Abwehr.

4. Minute – Es ist der erwartet dominante Beginn des Weltmeisters. Bulgarien steht tief und verteidigt. 

2. Minute – Und da ist die erste Chance der Franzosen! Kylian Mbappé versucht es aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß, verzieht jedoch etwas.

1. Minute – Anpfiff in Paris. Es sind auch Fans zugelassen, die direkt mächtig Stimmung machen.

21:07 Uhr – Die Spieler sind da, die Hymnen werden abgespielt. Es kann losgehen.

21:00 Uhr – In zehn Minuten geht's los im Stade de France! 

20:50 Uhr – Die Bulgaren sind kein Gegner, der Frankreich vor große Hürden stellen sollte. Aber sie haben einige talentierte Spieler, die man im Blick behalten sollte. Innenverteidiger Antov (20 Jahre) vom FC Bologna oder Bohidar Kraev (23) vom FC Midtjylland sind da zu nennen.

20:48 Uhr – Die französische Aufstellung verrät viel über das System, mit dem man womöglich auch gegen Deutschland spielen wird. Trainer Didier Deschamps setzt auf eine Mittelfeld-Raute mit Bayern-Spieler Corentin Tolisso auf einer der beiden Halb-Positionen.

20:45 Uhr – Herzlich willkommen zum Liveticker zur Partie Frankreich gegen Bulgarien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: