Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

U21-EM-Quali: Youssoufa Moukoko trifft – und schreibt doppelt Geschichte

U21-Schützenfest gegen San Marino  

Moukoko trifft – und schreibt doppelt Geschichte

02.09.2021, 20:48 Uhr | t-online, BZU

U21-EM-Quali: Youssoufa Moukoko trifft – und schreibt doppelt Geschichte. Youssoufa Moukoko: Der Doppeltorschütze schrieb Geschichte gegen San Marino. (Quelle: Getty Images/Giuseppe Bellini)

Youssoufa Moukoko: Der Doppeltorschütze schrieb Geschichte gegen San Marino. (Quelle: Giuseppe Bellini/Getty Images)

Die Ära Stefan Kuntz beim DFB geht vorerst weiter. Mit der U21-Auswahl startete er gegen San Marino in die Qualifikation für die EM 2023. Dabei schrieb Youssoufa Moukoko Geschichte.

Die U21-Nationalelf hat das erste Spiel der EM-Quali mit 6:0 gegen San Marino gewonnen. Das Team von Bundestrainer Stefan Kuntz glänzte besonders im ersten Durchgang. Youssoufa Moukoko wurde dabei nicht nur jüngster U21-Nationalspieler der Geschichte, sondern auch der jüngste Torschütze.

Mit 16 Jahre und 286 Tagen löste er Julian Draxler als jüngsten Torschützen (17 Jahre, 323 Tage) und Florian Wirtz als jüngsten Nationalspieler (17 Jahre, 159 Tage) ab. Der BVB-Stürmer traf doppelt gegen San Marino. Die anderen Tore erzielten Tom Krauß, Jonathan Burkardt (2x) und Jamie Leweling.

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

90. Minute – Abpfiff, die Partie ist vorbei. Deutschland gewinnt mit 6:0.

85. Minute – Königsdörffer hat eine gute Schussposition auf halblinks, will sich den Ball aber mit einem Haken auf den starken rechten Fuß legen – und rutscht weg. 

84. Minute – Appelkamp und sein Gegenspieler liefern sich ein Gerangel im Mittelfeld. 

79. Minute – Das Spiel ist inzwischen sehr ruhig. Ein benommener Spieler San Marinos muss nach einem Luftzweikampf behandelt werden. 

71. Minute – Das wäre fast der Ehrentreffer für San Marino gewesen. Ein Freistoß aus dem Halbfeld sieht eigentlich ungefährlich aus. Doch Fürths Maximilian Bauer lässt den Ball durch, sodass sein Gegenspieler fast an den Ball kommt.

67. Minute – TOR FÜR DEUTSCHLAND! Der eingewechselte Leweling gewinnt den Ball im Mittelfeld und zieht mit viel Tempo nach vorne. Im Strafraum setzt sich der Fürther durch, rutscht dabei leicht weg, sucht aber noch den Abschluss. Der Ball landet im Netz.

65. Minute – Das Spiel wird ärmer an Höhepunkten, San Marino steht gut, sodass Deutschland meist nur zu Schüssen aus der zweiten Reihe kommt.

57. Minute – Fürths Leweling dribbelt mit dem Ball am Fuß Richtung Strafraum, wird aber halblinks vor dem Sechzehner gefoult. Der anschließende Freistoß bringt jedoch nichts ein.

51. Minute – Finn Ole Becker bringt eine Ecke von rechts mit Schnitt zum Tor auf den langen Pfosten, wo Youssoufa Moukoko lauert. Der Youngster pflückt den Ball runter, schlägt einen Hacken und schließt ab. Colombo wehrt mit dem Fuß ab.

46. Minute – Weiter geht's im San Marino Stadium. Bundestrainer Kuntz hat dreimal gewechselt. Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum), Maximilian Bauer (Greuther Fürth) und Jamie Leweling (Greuther Fürth) sind jetzt im Spiel. Aus dem Spiel gegangen sind dafür Mai, Thiaw und Stiller.  

45. Minute – Halbzeit! Nach einem guten Start wurde das Spiel etwas ruhiger, ehe in den letzten sechs Minuten gleich drei Tore für die DFB-Junioren fielen.

42. Minute – TOR FÜR DEUTSCHLAND! Jetzt wird es übel für San Marino. Im Strafraum spielt Angelo Stiller den Ball auf Jonny Burkardt, der sich mit dem Rücken zum Tor dreht und den Ball im Tor unterbringt. 

41. Minute – TOR FÜR DEUTSCHLAND! Und da ist auch direkt das zweite Tor für Moukoko. Finn Ole Becker schickt den BVB-Stürmer steil. Keeper Colombo kommt raus, kann den Ball aber nicht festhalten. Aus spitzem Winkel spitzelt Moukoko den Ball über die Linie. 4:0 für Deutschland.

39. Minute – TOR FÜR DEUTSCHLAND! Jetzt darf auch Moukoko ran. Jonathan Burkardt stürmt in den Strafraum, umkurvt Torwart Colombo und legt den Ball vor dem leeren Tor quer. Der BVB-Stürmer steht bereit und schießt den Ball ins Netz.

36. Minute – Die Spielanteile sind klar verteilt. Deutschland hat 74 Prozent Ballbesitz und 10 Schüsse. San Marino hat keinen einzigen.

30. Minute – Für eine Mannschaft, die gerade erst zusammengefunden hat, wirkt das hier gut eingespielt im deutschen Team. Passkombinationen und Laufwege stimmen.

26. Minute – Deutschland hat jetzt hier fast im Minutentakt Chancen. Massimo und Burkardt scheitern nur knapp.

21. Minute – Fast legt das DFB-Team nach. Wieder kombiniert sich die deutsche Auswahl Richtung Strafraum, doch Moukoko bleibt hängen. Krauß legt den Ball nach rechts raus, wo Appelkamp freisteht. Vor dem Tor scheitert der Düsseldorfer jedoch knapp.

19. Minute – TOR FÜR DEUTSCHLAND! In der 12. Minute verpasste Burkardt seinen Treffer, das holt er nun nach. Der Mainzer Stürmer zieht Richtung Strafraum und spielt einen Doppelpass mit Appelkamp. Vor dem Tor bleibt er eiskalt – und trifft.

16. Minute – Viel geht über die rechte Seite von Stuttgarts Massimo. Der dynamische Außenverteidiger dringt in den Strafraum ein und spielt einen Doppelpass mit Shinta Appelkamp. Doch San Marino kann zur Ecke klären, die aber nichts einbringt.

12. Minute – Die nächste gute Chance für das deutsche Team! Tom Krauß stürmt über den rechten Halbraum in den Sechzehner. Doch statt den Ball auf Kapitän Burkardt quer zu legen, schließt er selbst ab. Der Ball landet auf dem Körper des gegnerischen Torwarts. Es bleibt beim 1:0 für die DFB-Auswahl.

8. Minute – Die deutsche Mannschaft versucht immer wieder mit langen Bällen die Abwehr San Marinos zu attackieren und das eigene Tempo in Szene zu setzen.

4. Minute – TOR FÜR DEUTSCHLAND! Nur etwas mehr als drei Minuten hat es gedauert, bis Deutschland in Führung geht. Einen hohen Ball in den Strafraum verarbeitet Youssoufa Moukoko sauber, tanzt zwei Gegenspieler aus und schließt ab. Doch sein Versuch aus spitzem Winkel wird geblockt. Der Ball landet in der Mitte, wo Tom Krauß angerauscht kommt und das Spielgerät Richtung Tor zimmert. Von der Unterkante der Latte springt der Ball ins Netz.

1. Minute – So, der Schiedsrichter pfeift das Spiel an. Los geht's!

18:55 Uhr – Die Teams sind da. Die deutsche Auswahl wartet auf die Hymne – doch sie kommt nicht. Eine technische Panne sorgt für eine kurze Verzögerung, ehe dann doch gesungen werden kann.

18:40 Uhr – In seiner Startelf setzt Kuntz auf folgende Akteure:

Nico Mantl (Red Bull Salzburg) – Noah Katterbach (1. FC Köln), Malick Thiaw (Schalke 04), Lars Lukas Mai (Werder Bremen), Roberto Massimo (VfB Stuttgart) – Angelo Stiller (TSG Hoffenheim), Tom Krauß (1. FC Nürnberg), Finn Ole Becker (FC St. Pauli) – Shinta Appelkamp (Fortuna Düsseldorf), Jonathan Burkardt (Mainz 05), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund)

Es ist denkbar, dass Kuntz auch mit einer engen Mittelfeldraute spielt und Appelkamp ins zentrale offensive Mittelfeld hinter den beiden Spitzen Moukoko und Burkardt zieht.

18:30 Uhr – Herzlich willkommen zum Liveticker zur Partie Deutschland gegen San Marino.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: