Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

WM-Quali: Deutschland feiert Torfestival gegen Armenien bei Flicks Heimdebüt

Starker Auftritt der Flick-Elf  

WM-Quali: Deutschland feiert Torfestival gegen Armenien

Von Andreas Becker

06.09.2021, 09:25 Uhr
WM-Quali: Deutschland feiert Torfestival gegen Armenien bei Flicks Heimdebüt. Torschützen unter sich: Gnabry, Reus und Werner (v.l.). Von rechts kommt noch Kimmich dazu. (Quelle: imago images/MIS)

Torschützen unter sich: Gnabry, Reus und Werner (v.l.). Von rechts kommt noch Kimmich dazu. (Quelle: MIS/imago images)

Über den knappen 2:0-Sieg gegen Liechtenstein wurde viel diskutiert. Kein leichter Start für Neu-Bundestrainer Hansi Flick. Gegen Armenien war die DFB-Elf deswegen gefordert – und lieferte auf dem Platz ab.

Starker Auftritt der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Armenien. Im zweiten Spiel unter Bundestrainer Hansi Flick gewann die DFB-Elf am Ende hochverdient mit 6:0. Gerade die Offensive wusste dabei zu gefallen: Serge Gnabry traf doppelt, dazu machten auch Marco Reus und Timo Werner ihre Tore. Jonas Hofmann, den Flick in die Startelf stellt, erzielte sein erstes Länderspiel-Tor. Und auch Debütant Karim Adeyemi durfte jubeln.

Nach dem 2:0 gegen Liechtenstein kann der Ex-Bayern-Trainer wohl erstmal ein bisschen durchatmen, bevor es am Mittwoch dann gegen Island weitergeht (ab 20.45 Uhr bei RTL und im Liveticker bei t-online).

Flick brachte sechs Neue in die Startelf

Gleich sechs Veränderungen nahm Flick in der Startelf vor. Neben dem wiedergenesenen Kapitän Manuel Neuer rückten auch Antonio Rüdiger, Hofmann, Leon Goretzka sowie Gnabry und Reus in die erste Mannschaft. "Alle, die in der Champions League spielen, haben wahnsinnige Wochen vor sich", sagte der Bundestrainer kurz vor der Partie bei RTL. "Wir müssen schauen, dass wir die Balance auch halten. Wir schauen auch ein bisschen, dass wir die Belastung verteilen."

Und anders als gegen Liechtenstein zeigte die deutsche Mannschaft gegen Armenien mit dem Anpfiff welch großes Potenzial in ihr steckt. Mit einem Traumtor aus spitzem Winkel brachte Gnabry Deutschland in Führung (6.), nur neun Minuten später legte er nach schöner Kombination über Sané und Reus nach (15.). Nachdem Sané selbst ein Tor knapp verpasste, weil die Latte im Weg war (22.), schnürten Reus (35.) und Werner (44.) noch vor dem Halbzeitpfiff einen Doppelpack zur 4:0-Führung.

So munter ging es auch zu Beginn der zweiten Hälfte weiter. Eine Ecke von Kimmich wurde vor die Füße von Hofmann abgewehrt, der nahm aus 20 Metern Maß – und haute den Ball zum fünften deutschen Treffer ins Tor (52.). Nach einer Stunde wurde der sehr starke Leroy Sané von Flick ausgewechselt – unter tosendem Jubel der Zuschauer in Stuttgart. Für den Bayern-Star dürfte das Balsam auf die zuletzt von viel Kritik geschundene Seele sein.

Debütantenball

Ganz besonders in Erinnerung dürften auch Karim Adeyemi (Red Bull Salzburg) und David Raum (TSG Hoffenheim) das Spiel behalten. Beide wurden in der Schlussphase eingewechselt und feierten damit ihr Länderspiel-Debüt. Und Adeyemi setzte am Ende sogar noch den DFB-Schlusspunkt mit Treffer Nummer sechs (90.).

"Natürlich war es heute ein guter Sieg. Klar, heute nehmen wir die Euphorie mit", sagte Gnabry bei RTL. "Wir haben uns viel vorgenommen. Wir sind früh in Führung gegangen, das hat uns in die Karten gespielt." Es habe "Spaß" gemacht, vor den vielen Fans zu spielen. "Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn man ein Tor schießt und der Mannschaft helfen kann."

Mit dem Sieg gegen Armenien hat sich Deutschland an die Spitze der Gruppe J gesetzt. Gegen Island am Mittwoch will die Flick-Elf da weitermachen, wo sie am Sonntag aufgehört hat.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: