t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFußball international

Lionel Messi will nach seinem Engagement bei Miami aufhören


Vor Copa América
Messi gibt Details über Karriereende bekannt

Von t-online, wan

Aktualisiert am 12.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 1046180880Vergrößern des BildesLionel Messi nach einem Spiel für Argentinien (Archivbild): Er sagte, dass Inter Miami sein letzter Klub sein wird. (Quelle: IMAGO/Shaina Benhiyoun/SPP/imago)
Auf WhatsApp teilen

Für Lionel Messi rückt das Ende seiner Karriere näher. Er will in den USA Schluss machen.

Fußball-Weltstar Lionel Messi hat sein Karriereende vor Augen. Der 36-Jährige hat jetzt erklärt, dass nach seinem Engagement bei Inter Miami Schluss sein wird. Sein Vertrag läuft noch bis 2025. Gegenüber dem US-Sender ESPN sagte Messi nun, dass Inter Miami sein letzter Klub sein wird.

Der Ausnahmespieler wechselte 2023 in die USA, nachdem er 20 Jahre lang für Vereine wie Barcelona und PSG gespielt hatte. Achtmal wurde er mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet. Sein Wechsel nach Miami lohnte sich für den Verein: Bislang hat er 14 Tore geschossen, in Barcelona waren es insgesamt 672 während seiner Zeit in Spanien.

In einem Interview mit ESPN sagte Messi, der Gewinn der Weltmeisterschaft in Katar 2022 hätte ihm eine neue Perspektive für seine Karriere gegeben. "Ich habe das mein ganzes Leben lang gemacht, ich liebe es, Ball zu spielen. Ich genieße das Training, den Alltag, die Spiele. Ja, da ist ein bisschen Angst, dass es zu Ende geht. Die ist immer da. Es war ein schwieriger Schritt, Europa zu verlassen und hierher [nach Miami] zu kommen", sagte er. Er sei sich darüber im Klaren, dass er nicht mehr viel Zeit hat.

Messi: WM ist der schwierigste Wettbewerb

Messi will auf jeden Fall für Argentinien bei der Copa América spielen, die am 20. Juni in den USA beginnt und am 14. Juli endet. Er nahm auch zu Aussagen von Kylian Mbappé Stellung, der die Europameisterschaft als schwieriger als die Weltmeisterschaft bezeichnet hatte. "Natürlich ist die Europameisterschaft sehr wichtig und hat die besten Mannschaften, aber er lässt dabei den dreifachen Champion Argentinien, den fünffachen Champion Brasilien und den zweifachen Champion Uruguay außen vor."

Es fehlten also eine Menge Spieler, um sagen zu können, die EM sei der schwierigste Wettbewerb, so Messi bei ESPN.

Messi war zuletzt einige Zeit verletzt gewesen, stand aber in einem Vorbereitungsspiel für die Copa gegen Ecuador vergangene Woche wieder auf dem Platz. Im ersten Spiel der Südamerika-Meisterschaft wird Argentinien gegen Kanada antreten.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website