Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fußball: Verkauf des AC Mailand soll im April über die Bühne gehen

Sensations-Deal aufgeschoben  

Chinesen wollen den AC Mailand im April kaufen

24.03.2017, 19:31 Uhr | dpa

Fußball: Verkauf des AC Mailand soll im April über die Bühne gehen. Die Investorengruppe Sino Europe Sports kauft den AC Mailand von Silvio Berlusconis Familienholding Fininvest.

Die Investorengruppe Sino Europe Sports kauft den AC Mailand von Silvio Berlusconis Familienholding Fininvest. Foto: Matteo Bazzi. (Quelle: dpa)

Der Verkauf des italienischen Fußball-Traditionsclubs AC Mailand an chinesische Investoren steht kurz vor dem Abschluss - wurde allerdings in den April verschoben.

Die Investorengruppe Sino Europe Sports hat eine weitere Anzahlung in Höhe von 30 Millionen Euro an die Familienholding von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi getätigt. Der Deal soll nun am 14. April vollendet werden.

Anzahlung von 250 Millionen Euro

Der Abschluss des Verkaufs wurde bereits zweimal aufgeschoben. Insgesamt hat Sino Europe Sports nun laut Ansa eine Anzahlung von 250 Millionen Euro getätigt. Der Wert des Vereins wird auf 740 Millionen Euro geschätzt, die Schulden sollen sich auf rund 220 Millionen Euro belaufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal