Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Jürgen Klopp wegen Brexit in Sorge: "Gesunden Menschenverstand nutzen"

Brexit-Debatte  

Klopp in Sorge: "Gesunden Menschenverstand nutzen"

30.01.2019, 08:38 Uhr | sid

Jürgen Klopp wegen Brexit in Sorge: "Gesunden Menschenverstand nutzen". Jürgen Klopp lebt seit 2015 in England. (Quelle: imago images/Sportimage)

Jürgen Klopp lebt seit 2015 in England. (Quelle: Sportimage/imago images)

Jürgen Klopp ist kein Freund des Brexit. Der Star-Trainer äußert sich besorgt über die aktuelle politische Lage und hofft auf eine neue Entwicklung.

Jürgen Klopp hat sich erneut klar gegen den Brexit ausgesprochen. "Ich hoffe immer noch, dass am Ende jemand seinen gesunden Menschenverstand nutzt", sagte der deutsche Teammanager des englischen Fußball-Spitzenklubs FC Liverpool in der BBC zum Ende März geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union.

"Wir sind in unserer Generation wirklich gesegnet. Aber die Vergangenheit hat uns gezeigt, dass solange starke Partner zusammen sind, Europa ein viel sicherer Ort ist", sagte Klopp: "Die Geschichte hat uns gelehrt, dass man, wenn man alleine ist, schwächer ist als eine Einheit."


Klopp hatte sich bereits im vergangenen Frühjahr deutlich gegen den Brexit ausgesprochen. Dabei trat der 51-Jährige für ein weiteres Referendum ein, da ansonsten "niemand weiß, wie es funktionieren wird".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal