Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Flamengo Rio de Janeiro: Zehn Tote bei Feuer in Nachwuchszentrum

Brasilien-Klub Flamengo  

Zehn Tote bei Feuer in Nachwuchszentrum

08.02.2019, 13:51 Uhr | sid

Flamengo Rio de Janeiro: Zehn Tote bei Feuer in Nachwuchszentrum. Trauer und Angst: Am Trainingszentrum von Flamengo warten Angehörige und Freunde der Opfer auf Informationen. (Quelle: Reuters/Ricardo Moraes)

Trauer und Angst: Am Trainingszentrum von Flamengo warten Angehörige und Freunde der Opfer auf Informationen. (Quelle: Ricardo Moraes/Reuters)

Tragödie in Brasilien: In der Nacht ist in einem Wohngebäude für jugendliche Fußball-Talente von Top-Klub Flamengo Rio de Janeiro ein Feuer ausgebrochen.

Bei einem Brand auf dem Trainingsgelände des brasilianischen Fußball-Topklubs CR Flamengo in Rio de Janeiro sind am Freitag mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Dies berichten mehrere brasilianische Medien. Zudem seien mindestens drei weitere Menschen verletzt worden.

Trainingszentrum vor zwei Monaten erst eröffnet

Den Berichten zufolge handelt es sich bei den Toten um sechs Nachwuchsfußballer und vier Trainer. Das Unglück habe sich in einem Wohngebäude für 14 bis 17 Jahre alte Talente ereignet. Das Feuer sei um 5 Uhr morgens ausgebrochen und nach rund zwei Stunden gelöscht worden.  Die Opfer seien im Schlaf von dem Feuer überrascht worden, sagte Douglas Renault von der Feuerwehr. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar. Zuletzt waren über Rio schwere Unwetter niedergegangen.

Feuerwehr am Trainingsgelände von Flamengo: Die Helfer brauchten zwei Stunden, um den Brand kontrollieren zu können. (Quelle: Reuters/Ricardo Moraes)Feuerwehr am Trainingsgelände von Flamengo: Die Helfer brauchten zwei Stunden, um den Brand zu kontrollieren. (Quelle: Ricardo Moraes/Reuters)

Nach Angaben von Müttern der 14- bis 17-jährigen Spieler war das Training am Freitag abgesagt worden. Deshalb schliefen zum Zeitpunkt des Unglücks nur Spieler in dem Trainingszentrum, die von außerhalb kamen. Die Jugendlichen aus Rio de Janeiro waren bereits nach Hause gegangen.

Das moderne Trainingszentrum Ninho de Urubu im Stadtteil Vargem Grande im Westen Rios war erst vor zwei Monaten eröffnet worden. Das Profiteam Flamengos, populärster Klub des Landes, sollte am Freitagmorgen auf dem Gelände trainieren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Anzeige
Barclaycard Visa jetzt mit 25,- € Startguthaben
mehr Informationen
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019