Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

PSG-Star provoziert: Neymar gießt erneut Öl ins Feuer – Fans sind sauer

PSG-Star provoziert  

Neymar gießt erneut Öl ins Feuer – Fans sind sauer

14.07.2019, 11:35 Uhr | t-online.de, sid

PSG-Star provoziert: Neymar gießt erneut Öl ins Feuer – Fans sind sauer . Wird allmählich zum "Enfant Terrible": Neymar. (Quelle: imago images/PanoramiC)

Wird allmählich zum "Enfant Terrible": Neymar. (Quelle: PanoramiC/imago images)

Unentschuldigtes Fehlen, Strandfußball statt Training, Wechselwunsch. Neymar sorgt in Paris aktuell für mächtig Unruhe. Und er legt nun nach. Die Fans erfreut das gar nicht.

Inmitten der Spekulationen um seine Rückkehr von Paris St. Germain zum FC Barcelona hat Brasiliens Fußball-Superstar Neymar ohne Rücksicht auf Polemik mit scheinbar harmlosen Äußerungen mächtig Öl ins Wechselfeuer geschüttet. Der 27-Jährige nannte bei einem Interview mit dem Fußball-Portal "Oh my Goal" demonstrativ gleich zweimal das 6:1 Barcas im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League 2017 gegen PSG als bemerkenswerte Momente seiner Karriere neben dem gegen Deutschland gewonnenen Olympiafinale 2016.

"Als wir in die Kabine kamen, waren alle total verrückt"

"Das Gefühl, als wir das sechste Tor erzielt haben, war einmalig, spektakulär", erinnerte sich Neymar, der am Samstag bei einem Event seiner Stiftung in Praia Grande in der Nähe von Santos auftrat. Und legte auf die Frage nach dem besten Moment, den er in der Umkleidekabine erlebt habe, nach: "Ich glaube, dass war, als wir gegen PSG 6:1 gewonnen hatten. Als wir in die Kabine kamen, waren alle total verrückt, überglücklich."

Bei den Fans kommen diese Äußerungen überhaupt nicht gut an. "Neymar hat überhaupt keinen Respekt vor dem Klub", schreibt eine PSG-Anhängerin auf Twitter. Ein anderer kommentiert: "Neymar bräuchte die gleiche Behandlung wie Ben Arfa oder Rabiot, um sein Verhalten einzusehen. Das Problem ist sein Gehalt." Hatem Ben Arfa und Adrien Rabiot waren in ihrer Zeit bei PSG für disziplinarische Verstöße suspendiert worden.
  

   
Welche Strafe ihn in Paris erwarten wird, ist noch unklar. Bei einem Jux-Turnier in seiner Heimat nahm er gleich an zwei Spielen auf Kleinfeld teil und erklärte anschließend: "Ich bin zu 100 Prozent wieder hergestellt, jetzt muss ich nur wieder trainieren." Laut Vater Neymar wird der Selecao-Star am Montag nach Paris zurückkehren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Twitter-Profil von "Oh My Goal"

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal