Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Paris Saint-Germain: Stars zweifeln offenbar an Thomas Tuchel

Nach überraschender Pleite  

Bericht: Paris-Stars zweifeln immer mehr an Tuchel

21.08.2019, 09:27 Uhr | lr, t-online.de

 (Quelle: Omnisport)
Tuchel fordert: kein Neymar-Wechsel ohne Ersatz

Paris Saint-Germain hat gegen Rennes die erste Saisonpleite hinnehmen müssen. PSG-Coach Thomas Tuchel analysierte anschließend das Spiel und äußerte sich zu Superstar Neymar. (Quelle: Omnisport)

Nach erster Paris-Pleite: Thomas Tuchel hat eine Forderung hinsichtlich der Wechsel-Gerüchte um Neymar. (Quelle: Omnisport)


Schon am zweiten Spieltag musste Paris Saint-Germain überraschend die erste Niederlage einstecken. Schuld soll schlechte Stimmung zwischen Trainer Thomas Tuchel und seinen wichtigsten Spielern sein.

Thomas Tuchel steht vor einer schwierigen Saison mit Paris Saint-Germain. Das Transfer-Theater um Neymar? Noch nicht gelöst. Die Ergebnisse der vergangenen Monate? Enttäuschend. Die Ansprüche? Weiter riesig.

Nun berichtet die französische Zeitung "Le Parisien" auch noch über Spannungen zwischen Tuchel und seinen Spielern. Demnach habe sich die Stimmung in der Kabine in den vergangenen Monaten langsam verschlechtert.

Die Kritikpunkte:

  • Einige Spieler sollen verärgert über den Stammplatz für Nationalspieler Julian Draxler sein, der sich zum Saisonstart noch nicht in Top-Form befindet.
  • Andere, namentlich Mittelfeld-Star Marco Verratti, hadern angeblich mit ihrer taktischen Rolle.
  • Zudem sollen viele Spieler unzufrieden mit Tuchels Training sein. Der Vorwurf: es werde zu viel Defensive trainiert. In der Offensive fehle aber nach der Verletzung von Neymar ein klarer Plan.

Eine Quelle für die Vorwürfe nennt "Le Parisien" nicht. Gut möglich, dass unzufriedene Ersatzspieler aus der Pariser Star-Truppe gezielt versuchen, das Image ihres Trainers zu beschädigen. Zumindest die taktischen Vorwürfe überraschen, schließlich galt Tuchel sowohl bei seinen letzten Stationen in Mainz und Dortmund als auch noch in der Anfangsphase bei Paris als extrem detailverliebter Taktik-Tüftler.

Tuchel: "Ich habe keinen Druck"

Tuchel selbst versuchte nach der 1:2-Niederlage gegen Stade Rennes am vergangenen Wochenende die Kritik zu entkräften. Er sagte: "Wir müssen jetzt Geduld haben und Vertrauen in uns. Wir können nicht alles infrage stellen nach einem schlechten Ergebnis." Und weiter: "Ich habe keinen Druck. Ich bin Trainer und ein glücklicher Mensch, das ist ein Geschenk."


Laut der Sportzeitung "L'Equipe" beobachtet der neue PSG-Sportdirektor Leonardo seinen Trainer aber schon ganz genau. Spätestens nach der Hinrunde solle Bilanz gezogen – und entschieden werden, ob Thomas Tuchel noch der Richtige ist, um Paris den Traum von einem internationalen Titel zu erfüllen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal