Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild fĂŒr einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild fĂŒr einen TextLauterbach erwĂ€gt neue MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Corona-Zahlen sinkenSymbolbild fĂŒr einen TextRom gewinnt die Conference LeagueSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Polizei stoppt Bewaffneten an SchuleSymbolbild fĂŒr einen TextNRA – So mĂ€chtig, dass sie Karrieren beenden kannSymbolbild fĂŒr einen TextBoeing-Raumschiff beendet wichtigen TestSymbolbild fĂŒr einen TextSo wird das Wetter an HimmelfahrtSymbolbild fĂŒr einen TextJimi Blue wehrt sich nach VorwĂŒrfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSupermarkt-Lieferdienst geht drastischen Schritt

Zwei Deutsche fĂŒr Fifa-TrophĂ€en nominiert

Von sid
Aktualisiert am 02.09.2019Lesedauer: 2 Min.
JĂŒrgen Klopp (l.) und Marc-AndrĂ© ter Stegen nach dem Champions-League-Halbfinale: Beide zĂ€hlen zu den Weltbesten ihres Fachs.
JĂŒrgen Klopp (l.) und Marc-AndrĂ© ter Stegen nach dem Champions-League-Halbfinale: Beide zĂ€hlen zu den Weltbesten ihres Fachs. (Quelle: VI Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der NiederlĂ€nder Virgil van Dijk fordert auch bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres Lionel Messi und Cristiano Ronaldo heraus. In zwei anderen Kategorien könnte es einen deutschen Sieger geben.

Abwehrspieler Virgil van Dijk von Champions-League-Siegers FC Liverpool gehört gemeinsam mit den beiden Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo zu den drei Finalisten fĂŒr die prestigetrĂ€chtige Ehrung zum Weltfußballer. Das teilte der Weltverband Fifa am Montag in Mailand mit.

Zuletzt hatte sich van Dijk bereits bei der Auszeichnung zu Europas Fußballer des Jahres gegen Messi und Ronaldo durchgesetzt. Der 28-JĂ€hrige könnte nun als erst zweiter Verteidiger nach Fabio Cannavaro 2006 zum Weltfußballer werden. Einziger deutscher TiteltrĂ€ger war Lothar MatthĂ€us bei der Premiere 1991. Im Vorjahr hatte der Kroate Luka Modric triumphiert und damit die zehnjĂ€hrige "Regentschaft" von Messi und Ronaldo beendet.

Rapinoe ist Favoritin

Van Dijks Teammanager in Liverpool, JĂŒrgen Klopp, darf sich berechtigte Hoffnungen machen, als dritter Deutscher nach Jupp Heynckes (2013) und Joachim Löw (2014) den Titel des Welttrainers zu erhalten. Der frĂŒhere BVB-Coach gehört neben Pep Guardiola von Manchester City und Mauricio Pochettino von Tottenham Hotspur zu den Finalisten.

Mit Marc-AndrĂ© ter Stegen zĂ€hlt bei der Wahl zum WelttorhĂŒter ein weiterer Deutscher zu den Top 3. Seine Konkurrenten sind der brasilianische Liverpool-Keeper Alisson Becker und dessen Landsmann Ederson (Manchester City). Große Favoritin bei den Frauen ist Weltmeisterin Megan Rapinoe vor ihrer US-Teamkollegin Alex Morgan und der EnglĂ€nderin Lucy Bronze.


Abstimmungsberechtigt waren in der Wahlperiode vom 31. Juli bis zum 19. August zu je 25 Prozent die KapitĂ€ne und die Trainer aller Nationalmannschaften in der Fifa, die Fans weltweit sowie mehr als 200 Medienvertreter. Die Sieger der Auszeichnungen werden am 23. September bei der Gala "The Best" in der MailĂ€nder Scala gekĂŒrt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Zlatan Ibrahimović fĂ€llt monatelang aus
Cristiano RonaldoEuropaFC LiverpoolJĂŒrgen KloppLionel MessiLothar MatthĂ€usMailandManchester CityMarc-AndrĂ© ter StegenWeltfußballer des Jahres
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website