Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Serbien: 25.000 Fußball-Fans feiern trotz Corona-Krise bei Derby

Pokal-Halbfinale in Serbien  

Trotz Corona: 25.000 Fans feiern bei Fußballderby

11.06.2020, 07:59 Uhr | aj, t-online

Hier hat wirklich niemand Angst vor dem Coronavirus

In Zeiten von Corona waren es - vorsichtig ausgedrückt - ungewöhnliche Szenen, die sich am Mittwoch in einem Fußballstadion in Belgrad abgespielt haben. (Quelle: Reuters)

Brisante Aufnahmen in Corona-Zeiten: 25.000 Fans sind zu einem Derby ins Fußball-Stadion geströmt. (Quelle: Reuters)


Irritierende Szenen aus Serbien: Das Derby zwischen Roter Stern und Partizan ist eines der hitzigsten in Europa. Bilder des Fußballspiels zeigen nun, wie Tausende Fans dicht gedrängt auf den Rängen feiern.

Szenen, die hierzulande viele Menschen wohl vermissen: Beim Pokal-Halbfinale zwischen Partizan und Roter Stern Belgrad in Serbien feierten rund 25.000 Fußballfans im Partizan-Stadion – dicht beieinander und ohne den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von einem Meter. Es war das erste Spiel seit den Corona-Beschränkungen auf dem Balkan, bei dem eine uneingeschränkte Anzahl an Zuschauern ins Stadion gelassen werden durfte.

Bilder und Videos des Spiels, die in den sozialen Netzwerken kursierten, zeigten, wie Fans Fackeln anzündeten, in Rauchschwaden eingehüllt auf der Tribüne jubelten und sich gegenseitig verspotteten.

Bei dem Derby konnte sich Gastgeber Partizan mit 1:0 (0:0) durchsetzen und tritt somit im serbischen Pokafinale gegen Vojvodina Novi Sad an. Partizan-Profi Bibras Natcho entschied das Spiel in der 58. Minute mit seinem Tor.

Abstandsregeln missachtet

Das Derby ist eines der hitzigsten in Europa, immer wieder kommt es zu Ausschreitungen bei den Spielen. Während in Deutschland und vielen anderen Ländern wegen der Corona-Pandemie keine Zuschauer bei Sportveranstaltungen zugelassen sind, dürfen in Serbien offiziell seit dem 1. Juni wieder Publikumsspiele stattfinden.

Die spektakulären Aufnahmen aus dem Stadion sehen Sie oben im Video, oder wenn Sie hier klicken.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal