Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ex-Klub Fenerbahce Istanbul buhlt wohl um Bundestrainer Joachim Löw

Trainiert er bald wieder Özil?  

Bericht: Ex-Klub Fenerbahce buhlt um Joachim Löw

14.05.2021, 12:42 Uhr | sid

Ex-Klub Fenerbahce Istanbul buhlt wohl um Bundestrainer Joachim Löw. Könnten bei Fenerbahce wieder aufeinandertreffen: Joachim Löw und Mesut Özil (v.l., 2018). (Quelle: imago images/Schüler)

Könnten bei Fenerbahce wieder aufeinandertreffen: Joachim Löw und Mesut Özil (v.l., 2018). (Quelle: Schüler/imago images)

Nach der EM hört Joachim Löw als Bundestrainer auf. Seine Karriere als Coach will der 61-Jährige jedoch noch nicht beenden. Einem neuen Gerücht zufolge könnte er bald einen Weltmeister von 2014 trainieren.

Bundestrainer Joachim Löw steht bei seinem Ex-Klub Fenerbahce Istanbul offenbar weiter hoch im Kurs. Nach Informationen der Zeitung "Fanatik" möchte Vereinspräsident Ali Koc nach der Fußball-EM Löw zurück an den Bosporus holen, um seine eigene Wiederwahl am 6. Juni zu sichern. Sollte Löw, der Fenerbahce in der Saison 1998/99 trainiert hatte, nicht zur Verfügung stehen, würde Interimscoach Emre Belözoglu den Posten erhalten.

Löw könnte bei Fenerbahce auf Weltmeister Mesut Özil treffen, der in Istanbul einen Vertrag bis 2024 hat. Auch die Tageszeitung "Posta" berichtete am Freitag über ein Interesse an Löw. "Der Vorstand von Fenerbahce möchte kommende Saison mit einem starken Trainer arbeiten, und erster Kandidat ist Löw", schreibt das Blatt. Sogar erste Gespräche habe es schon gegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal