Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Thomas Tuchel applaudiert: FC Chelsea startet mit souveränem Sieg

Premier-League-Auftakt  

Tuchel applaudiert: Chelsea startet mit souveränem Sieg

14.08.2021, 18:00 Uhr | dpa, t-online

Thomas Tuchel applaudiert: FC Chelsea startet mit souveränem Sieg. Thomas Tuchel: Der deutsche trainiert den FC Chelsea seit Januar 2021. (Quelle: imago images/Matt Impey/Shutterstock)

Thomas Tuchel: Der deutsche trainiert den FC Chelsea seit Januar 2021. (Quelle: Matt Impey/Shutterstock/imago images)

Thomas Tuchel ist mit Chelsea beeindruckend in die neue Premier-League-Saison gestartet. Der Champions-League-Sieger ließ Crystal Palace keine Chance und setzt sich direkt in der Spitzengruppe fest.

Champions-League-Sieger FC Chelsea hat in der englischen Premier League einen Saisonauftakt nach Maß hingelegt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel, die unter den Woche den europäischen Supercup gewonnen hatte, besiegte am Samstag zuhause den Londoner Rivalen Crystal Palace hochverdient mit 3:0 (1:0).

Marcos Alonso (27. Minute) per Freistoß, der frühere Dortmunder Christian Pulisic (40.) und Chelseas Premier-League-Debütant Trevoh Chalobah (58.) trafen am ersten Spieltag an der heimischen Stamford Bridge gegen äußerst harmlose Gäste, die seit dieser Saison vom früheren Arsenal-Profi und französischen Ex-Weltmeister Patrick Vieira trainiert werden.

Marcos Alonso: Der Verteidiger erzielte per Freistoß das 1:0 für Chelsea. (Quelle: Reuters/Hannah Mckay)Marcos Alonso: Der Verteidiger erzielte per Freistoß das 1:0 für Chelsea. (Quelle: Hannah Mckay/Reuters)

Während Tuchel die deutschen Nationalspieler Timo Werner und Antonio Rüdiger in die Startelf berief, kam Kai Havertz bei Chelsea erst zehn Minuten vor Schluss ins Spiel. Rückkehrer Romelu Lukaku, der am Donnerstag für die vereinsinterne Rekordsumme von rund 115 Millionen Euro verpflichtet worden war, stand wegen der in England geltenden Quarantäneregeln noch nicht im Kader der Blues.

Über einen gelungenen Start durfte sich auch der frühere Liverpool-Coach Rafael Benitez mit seinem neuen Arbeitgeber FC Everton freuen. Die Toffees setzten sich nach Rückstand noch mit 3:1 (0:1) gegen Ralph Hasenhüttls FC Southampton durch. Richarlison (47.), Abdoulaye Doucouré (76.) und Dominic Calvert-Lewin (81.) trafen zu Evertons Heimsieg.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: