t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballNationalmannschaft Deutschland

BVB: Moukoko holt sich zweites Mal die Fritz-Walter-Medaille in Gold


Wie einst Mario Götze
BVB-Star schnappt sich zweite DFB-Goldmedaille

Von dpa, t-online, wl

Aktualisiert am 30.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Youssoufa Moukoko , Julian Brandt und Marius Wolf (v.l.n.r.): Alle drei BVB-Stars spielen für die deutsche Nationalmannschaft.Vergrößern des BildesYoussoufa Moukoko, Julian Brandt und Marius Wolf (v.l.n.r.): Alle drei BVB-Stars spielen für die deutsche Nationalmannschaft. (Quelle: IMAGO/HMB Media/Claus)
Auf WhatsApp teilen

Auch in diesem Jahr verlieh der DFB wieder die Fritz-Walter-Medaille an seine Nachwuchsspieler des Jahres. Ein BVB-Star holte sich zum zweiten Mal Gold.

Fußball-Nationalspieler Youssoufa Moukoko hat es schon wieder getan. Nachdem der BVB-Angreifer im vergangenen Jahr vom DFB die Fritz-Walter-Medaille in Gold für den besten U18-Spieler des Jahres erhalten hatte, staubte er 2023 auch Gold in der U19-Kategorie ab.

Mit der zweiten Goldmedaille wandelt Moukoko nun auf den Spuren eines früheren BVB-Stars und deutschen Weltmeisterschaftshelden. Mario Götze, Finaltorschütze im WM-Endspiel 2014 gegen Argentinien, landete 2009 und 2010 in den Kategorien U17 und U18 ebenfalls auf der Spitzenposition für die Auszeichnung.

Die Fritz-Walter-Medaille in Silber für den Jahrgang 2004 sackte derweil Brajan Gruda ein. Er wurde mit der U19 vom FSV Mainz 05 deutscher Meister. Bronze ging an den U19-Nationalmannschaftskapitän Umut Tohumcu von der TSG Hoffenheim.

EM-Titelhelden dominieren den 2006er-Jahrgang

Im 2006er-Jahrgang ging die Goldmedaille ebenfalls an einen Dortmunder. Paris Brunner sicherte sich den Spitzenplatz. Der 17-Jährige konnte in diesem Sommer mit der deutschen U17 die Europameisterschaft in Ungarn gewinnen. Dabei war er zum Spieler des Turnier gewählt worden.

Sein Teamkollege und U17-Kapitän Noah Davich sicherte sich Silber. Der Mittelfeldmann war jüngst vom SC Freiburg zum FC Barcelona gewechselt und soll eine Ausstiegsklausel von einer Milliarde Euro besitzen. Bronze holte sich Assan Ouédraogo von Zweitligist Schalke 04.

Auch er war beim Triumph in Ungarn dabei und schoss das Team mit seinem entscheidenden Elfmeter zum Titel. Am ersten Spieltag dieser Saison gelang Ouédraogo zudem sein erstes Profitor beim Auswärtsspiel der Gelsenkirchener in Hamburg.

"Alle sechs Jungs haben uns imponiert", sagte Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften. "Sie haben ihre Trainer überzeugt und, am wichtigsten, ihre Mitspieler besser gemacht."

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website