t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballTransfermarkt

AC Mailand an Dortmunds Füllkrug interessiert | Transferticker


Transferticker
Bericht: Topklub will BVB-Stürmer

Von t-online
Aktualisiert am 13.07.2024 - 19:04 UhrLesedauer: 10 Min.
Abschied vom BVB? Torjäger Niclas Füllkrug.Vergrößern des BildesAbschied vom BVB? Torjäger Niclas Füllkrug. (Quelle: IMAGO/Laci Perenyi/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Transferphase des EM-Sommers läuft und die ersten Stars haben bereits neue Vereine. Gerüchte und fixe Wechsel aus der Welt des Fußballs finden Sie hier.

Auch während der Europameisterschaft ist das Transferkarussell voll in Fahrt. Der größte Wechsel: Frankreich-Star Kylian Mbappé verlässt Paris Saint-Germain und spielt ab der kommenden Saison bei Champions-League-Sieger Real Madrid. Doch es wird nicht der einzige Top-Transfer des Sommers bleiben.

Wichtig für alle Fans der Bundesliga: Bis zum 2. September 2024 können die deutschen Vereine neue Spieler verpflichten.

Bericht: Füllkrug bei Top-Klub im Gespräch

Bahnt sich da ein hochkarätiger Abgang bei Borussia Dortmund an? Wie der italienische Transferexperte Gianluca di Marzio berichtet, ist der AC Mailand an BVB-Torjäger Niclas Füllkrug interessiert.

Demnach spekulierten die "Rossoneri", sich für die kommende Saison im Angriff verstärken wollen, auch darauf, dass sich Füllkrug durch die anstehende Dortmunder Verpflichtung von Stuttgarts Serhou Guirassy einen Wechsel vorstellen könnte. Laut di Marzio soll es auch bereits ersten Kontakt zum deutschen Nationalspieler gegeben haben.

Füllkug hatte für Dortmund in der vergangenen Saison 16 Pflichtspieltore erzielt, traf auch bei der Heim-EM zwei Mal für die deutsche Nationalmannschaft. Der aktuelle Vertrag des 31-Jährigen bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis 2026.

Frankreich-Legende wird Coach von Benzema

Der ehemalige französische Nationaltrainer Laurent Blanc wird neuer Coach bei Al-Ittihad in Saudi-Arabien. Der Weltmeister von 1998 trifft beim Meister von 2023 unter anderem auf seine Landsmänner Karim Benzema und N'Golo Kanté. Blanc, der im September 2023 nach nur elf Monaten bei Olympique Lyon entlassen worden war, ersetzt den im Juli gefeuerten Argentinier Marcelo Gallardo.

Blanc hatte von 2020 bis 2022 bereits Al-Rayyan SC aus Katar trainiert. Mit Girondins Bordeaux (1) und Paris St. Germain (3) hatte er viermal den französischen Meistertitel geholt. Als Spieler wurde er 1998 Weltmeister und absolvierte 97 Länderspiele für "Les Bleus". Der Libero gilt als einer der besten Spieler der französischen Fußballgeschichte.

Westermann wird Co-Trainer beim FC Barcelona

Heiko Westermann arbeitet künftig mit dem früheren Bundestrainer Hansi Flick beim FC Barcelona zusammen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, heuert der 40 Jahre alte Ex-Nationalspieler bei den Katalanen ab sofort als Flicks Assistent an. Zuvor hatte es bereits entsprechende Medienberichte über den bisherigen Co-Trainer der deutschen U19-Junioren gegeben.

Westermann arbeitet seit Sommer 2019 beim DFB, wo er verschiedene Jahrgänge betreute. Während seiner Spielerkarriere absolvierte der Abwehrmann 27 Länderspiele - unter dem damaligen Co-Trainer Flick.

In der Bundesliga spielte Westermann unter anderem für den Hamburger SV und den FC Schalke 04. Er kennt aus seiner Zeit bei Betis Sevilla aber auch die spanische Liga.

In neuer Funktion: Klopp bleibt Liverpool treu

Der US-Nationalmannschaft hat Jürgen Klopp laut übereinstimmenden Medienberichten abgesagt, aber "seinem" FC Liverpool bleibt der langjährige Coach treu – wenn auch nicht auf der Trainerbank. Wie Liverpool am Freitag verkündete, wird Klopp erster Ehrenbotschafter der "LFC Foundation". In dieser bündelt der nordwestenglische Traditionsklub seine Charity-Aktivitäten.

Der 57-Jährige engagierte sich bereits während seiner Zeit als Liverpooler Trainer für die Stiftung, unter anderem durch öffentliche Vorträge oder Besuche bei Wohltätigkeitsveranstaltungen. Diese Arbeit soll nun fortgesetzt werden.

"Seine Rolle als Ehrenbotschafter wird sicherstellen, dass seine Verbindung zur 'LFC Foundation' auch in Zukunft bestehen bleibt", hieß es in einer Vereinsmitteilung. Klopp nannte die "LFC Foundation" sogar einmal "die beste Abteilung im Klub".

Stuttgart hat offenbar Guirassy-Nachfolger verpflichtet

Obwohl sich der Medizincheck für den Wechsel von Serhou Guirassy zu Borussia Dortmund verzögert, geht der VfB Stuttgart offenbar weiter von einem Abgang des Stürmers aus. Nun wurde einem Bericht der "Bild" zufolge die Verpflichtung eines Nachfolgers perfekt gemacht. Der Deal soll allerdings unabhängig von einem möglichen Guirassy-Transfer sein.

Demnach wechselt Ermedin Demirović vom FC Augsburg zu den Schwaben. Nachdem sich der Spieler bereits seit längerem mit Stuttgart einig gewesen sei, hätten sich nun auch die Klubs geeinigt.

Bei einem 90-minütigen Gespräch in der Stuttgarter Geschäftsstelle hätten sich beide Teams auf eine Ablösesumme von 21 Millionen Euro plus möglicher Bonuszahlungen geeinigt. Offiziell ist der Deal allerdings noch nicht. Laut "Bild" müsste er noch von den Klubgremien des VfB abgesegnet werden. Dies sei allerdings "Formsache".


Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website