Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Flensburg bleibt auf Meisterschaftskurs - Auch THW gewinnt

Handball-Bundesliga  

Flensburg bleibt auf Meisterschaftskurs - Auch THW gewinnt

14.03.2019, 21:12 Uhr | dpa

Handball-Bundesliga: Flensburg bleibt auf Meisterschaftskurs - Auch THW gewinnt. Flensburgs Spieler jubeln nach dem Spiel gegen Hannover-Burgdorf über den Sieg.

Flensburgs Spieler jubeln nach dem Spiel gegen Hannover-Burgdorf über den Sieg. Foto: Swen Pförtner. (Quelle: dpa)

Hannover (dpa) - Die SG Flensburg-Handewitt befindet sich in der Handball-Bundesliga weiter auf direktem Kurs in Richtung Titelverteidigung. Der deutsche Meister gewann bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 33:28 (17:13) und holte damit im 23. Saisonspiel den 23. Sieg.

Saisonübergreifend war es bereits der 31. Sieg nacheinander für die Flensburger, bei denen Dänemarks Weltmeister Rasmus Lauge mit zehn Treffern bester Werfer war. Hannovers erste Niederlage nach zuvor vier Bundesliga-Siegen in Serie konnten auch die je sechs Tore der Nationalspieler Kai Häfner und Timo Kastening nicht verhindern.

Erster Verfolger der SG bleibt Rekordmeister THW Kiel, der beim 27:22 (10:10) gegen den abstiegsbedrohten SC DHfK Leipzig jedoch einige Mühe hatte. Gegen die kampfstarken Gäste tat sich der THW über weite Strecken schwer, kam letztlich aber zum verdienten Erfolg. Erfolgreichster Torschütze des THW war Niclas Ekberg mit neun Treffern. Auch Nationaltorhüter Andreas Wolff zeigte eine starke Leistung.

Die Rhein-Neckar Löwen und der SC Magdeburg festigten ihren Platz im Spitzenquartett der Liga. Die Löwen besiegten die HSG Wetzlar mit 31:21 (15:13), Magdeburg setzte sich gegen Die Eulen Ludwigshafen mit 35:26 (18:10) durch. Nach einem klaren Erfolg sah es bei den Löwen aber über weite Strecken nicht aus. Erst gegen Ende der Partie setzten sie sich auch dank einer überragenden Leistung von Spielmacher Andy Schmid ab - elf Treffer gingen auf das Konto des Schweizers. Magdeburgs bester Werfer war Michael Damgaard mit acht Treffern.

Im Verfolger-Duell bei der MT Melsungen kassierten die Füchse Berlin dagegen eine empfindliche Niederlage. Dank des 26:22 (12:8)-Erfolgs zogen die sechstplatzierten Hessen nach Pluspunkten mit den Berlinern auf dem fünften Rang gleich. Bester Melsunger war Lasse Mikkelsen mit zehn Treffern, für die Berliner war der dänische Routinier Hans Lindberg mit acht Treffern am erfolgreichsten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe