Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 ist zu leise: Jetzt droht ein juristischer Streit

...

Zoff um leise Formel 1  

Jetzt droht sogar ein juristischer Streit

18.03.2014, 11:27 Uhr | dpa, t-online.de

Formel 1 ist zu leise: Jetzt droht ein juristischer Streit. Leises Schnurren statt schrilles Kreischen: Der neue Sound der Formel-1-Autos sorgt für reichlich Diskussionen. (Quelle: imago/HochZwei)

Leises Schnurren statt schrilles Kreischen: Der neue Sound der Formel-1-Autos sorgt für reichlich Diskussionen. (Quelle: HochZwei/imago)

Der Krach um die leise Formel 1 wird heftiger. Der Chef des Australien-Rennens wirft den Verantwortlichen nun sogar Vertragsbruch vor. "Ich war absolut erfreut über das ganze Wochenende, aber ich war nicht besonders glücklich über den Sound", wird Ron Walker in der australischen Zeitung "The Age" zitiert. "Wir lösen das mit Bernie. Das ist klar ein Bruch unseres Vertrags", sagte Walker - er habe bereits mit Ecclestone geredet.

Jeder habe darüber gesprochen, meinte Walker. Mit Blick auf den einzigen Erlös, den die heimischen Veranstalter der höchst kostspieligen vierrädrigen High-Tech-Spektakel jeweils haben, stellte er fest: Wenn man den Reiz wegnimmt, gibt es Probleme mit dem Ticket-Verkauf. "Man muss eine Nachfrage schaffen, und Teil der Nachfrage ist auch, dass die Menschen den Krach der Rennautos mögen", betonte Walker, der derzeit auch um einen neuen Vertrag über das kommende Jahr hinaus für das Rennen im Albert Park von Melbourne verhandelt.

In den Kurven wird es richtig leise

Bei Ecclestone trifft Walker mit seiner schallenden Kritik auf offene Ohren. Die ganze Sache mit den neuen Motoren sei absurd, hatte Ecclestone schon weit vor dem ersten von 19 Rennen mit den neuen Turbo-Triebwerken gewettert. "Die Leute wollen Lärm - etwas Besonderes. Darum geht es in der Formel 1." Nach der Rückstufung von acht auf sechs Zylinder ist aber einiges an Sound auf der Strecke geblieben. Auf den schnellen Passagen ist es nicht mal so gravierend, fahren die Wagen aber in Kurven, wird es richtig leise.

"Früher war es schriller, es ist einem mehr in Mark und Bein gefahren. Jetzt ist es weniger, wir müssen uns einfach daran gewöhnen. Aber es hat schon etwas an Reiz verloren", befand auch RTL-Experte und Mercedes-Teamaufsichtsratschef Niki Lauda.

Vettel spöttisch: "Schön, dass man sich unterhalten kann"

Deutlich wird das auch beim Boxenfunk. Erschwerte das Dröhnen der Motoren früher nicht nur die Gespräche unter Zuschauern auf den Tribünen, sondern auch die Verständigung zwischen Pilot und Kommandostand, ist das neuerdings beides nicht mehr so schwierig. "Schön, dass man sich wegen der leiseren Motoren nun unterhalten kann", erklärte der viermalige Weltmeister Vettel reichlich spöttisch.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

"Wenn man auf der Haupttribüne gesessen hat, konnte man die Rennwagen kaum hören, wenn sie auf die Gerade kamen", betonte Australiens GP-Chef Walker. Und er prophezeite weitere Beschwerden der Grand-Prix-Veranstalter weltweit, wenn sich nichts ändert.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018