Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Olympia 2016: Flüchtlingsteam darf starten

...

IOC-Boss Bach bestätigt  

Flüchtlingsteam darf bei den Olympischen Spielen starten

27.10.2015, 13:10 Uhr | dpa, AP, t-online.de

Olympia 2016: Flüchtlingsteam darf starten. Unter dem Schutz der Olympischen Flagge dürfen Flüchtlinge bei Olympia antreten. (Quelle: imago/Richard Warenham)

Unter dem Schutz der Olympischen Flagge dürfen Flüchtlinge bei Olympia antreten. (Quelle: Richard Warenham/imago)

Spitzenathleten mit Flüchtlingsstatus dürfen als Gaststarter bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teilnehmen. Dies teilte IOC-Präsident Thomas Bach vor der UN-Vollversammlung in New York mit.

Jene Athleten, so Bach, "die kein Nationalteam haben, dem sie zugehören können, die keine Flagge haben, hinter der sie einmarschieren können, und die keine Nationalhymne haben, die gespielt werden könnte, sind bei den Olympischen Spielen willkommen, um unter der Olympischen Flagge und der Olympischen Hymne anzutreten". Laut Bach sei dies "ein Symbol der Hoffnung für alle Flüchtlinge in der Welt".

Normalerweise muss ein Athlet, der bei Olympia starten will, neben der sportlichen Qualifikation auch einem Nationalteam angehören. Bislang hatte Bach qualifizierte Flüchtlinge von der Teilnahme ausgeschlossen. Sein Argument: Sie könnten nicht für ihre Heimatländer und die jeweiligen Olympischen Komitees auflaufen.

"Toleranz und Solidarität werden zum Leben erweckt"

Der 61-Jährige erinnerte zudem an den Olympischen Frieden. "Die Olympischen Spiele sind eine Zeit, in der die Werte von Toleranz, Solidarität und Frieden zum Leben erweckt werden", sagte Bach: "Im Olympischen Dorf sehen wir Toleranz und Solidarität in ihren reinsten Formen, wenn Athleten aus 206 Nationalen Olympischen Komitees in Harmonie und ohne jede Diskriminierung zusammenleben."

Der Olympische Friede, der an ein antikes Abkommen griechischer Stämme zum sicheren Ablauf Olympischer Spiele erinnert, wird für die Zeit von sieben Tagen vor Olympia-Beginn bis sieben Tage nach dem Ende der Paralympics ausgerufen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018