Sie sind hier: Home > Sport >

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Samstag

Vorschau  

Das bringt der Wintersport am Samstag

06.02.2021, 07:04 Uhr | dpa

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Samstag. Francesco Friedrich und Thorsten Margis fahren in der Bahn.

Francesco Friedrich und Thorsten Margis fahren in der Bahn. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

Altenberg/Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Wird Bob-Pilot Francesco Friedrich alleiniger Rekordweltmeister? In Klingenthal hoffen die Skispringer Markus Eisenbichler und Karl Geiger auf den ersten Sieg im Jahr 2021.

In St.Moritz könnte Felix Loch mit einem Sieg der erste Rennrodler aller Zeiten werden, der in einer Saison alle Weltcuprennen gewonnen hat.

Eine Übersicht über den Wintersport am heutigen Samstag:

BOB

WM in Altenberg, Deutschland

10.00 Uhr: Zweierbob Männer, 1. Lauf
11.30 Uhr: Zweierbob Männer, 2. Lauf
14.30 Uhr: Zweierbob Frauen, 3. Lauf
16.00 Uhr: Zweierbob Frauen, 4. Lauf (ZDF: ca. 12.35 Uhr Männer, ca. 16.20 Uhr: Frauen)

Francesco Friedrich peilt seinen zehnten WM-Titel an und könnte somit alleiniger Rekordweltmeister werden. Zudem haben im Zweierbob auch Johannes Lochner, Christoph Hafer und Junioren-Weltmeister Hans-Peter Hannighofer bei der Heim-WM in Altenberg Medaillenchancen. Offen ist, ob das drohende Schneechaos im Erzgebirge sich auf die Bahnbedingungen auswirkt. Bei den Frauen wollen die zweitplatzierte Kim Kalicki und die auf Rang drei liegende Laura Nolte die zur Halbzeit führende US-Pilotin Kaillie Humphries noch mal angreifen und zugleich ihre Medaillenplätze absichern.

SKI ALPIN

Weltcup in Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

11.30 Uhr: Super-G der Männer (ZDF und Eurosport)

Im letzten Rennen vor den Weltmeisterschaften von Cortina wollen sich die deutschen Ski-Asse noch einmal Schwung holen. In der Abfahrt gelang das am Freitag nicht, als kein Top-Ten-Rang heraussprang. Vor allem Romed Baumann und Andreas Sander hoffen auf Wiedergutmachung. Thomas Dreßen wird das Rennen wie schon die Abfahrt auslassen - er strebt sein Blitzcomeback dann pünktlich bei der WM an. Und Josef Ferstl fällt nach seinem Sturz aus der Abfahrt für die restliche Saison aus; er verletzte sich schwer an der Hüfte.

SKISPRINGEN

Weltcup in Klingenthal, Deutschland

14.30 Uhr: Großschanzen-Einzel der Männer (ARD und Eurosport)

Weltcup in Hinzenbach, Österreich

12.45 Uhr: Normalschanzen-Einzel der Frauen (ARD)

Nächstes Heimspiel für die Skispringer. Auf Willingen folgt nun Klingenthal, wo Markus Eisenbichler und Karl Geiger auf den ersten Sieg im Jahr 2021 hoffen. Hauptrivale ist der Norweger Halvor Egner Granerud, der nach seiner durchwachsenen Vierschanzentournee inzwischen wieder der deutlich beste Athlet des Feldes ist. Es ist die drittletzte Station vor der mit Spannung erwarteten Heim-WM in Oberstdorf. Für die Frauen steht das zweite Einzel in Hinzenbach auf dem Programm. Am Freitag hatte Carina Vogt Rang elf belegt und damit das beste Resultat nach ihrer langen Verletzungspause eingefahren.

RODELN

Weltcup in St. Moritz, Schweiz

08.40 Uhr: Doppelsitzer, 1. Durchgang
10.00 Uhr: Doppelsitzer, 2. Durchgang
11.55 Uhr: Männer, 1. Durchgang
13.30 Uhr: Männer, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport/1000/1415)

Erstmals seit neun Jahren findet wieder ein Rodel-Weltcup in St. Moritz auf der einzigen Natureisbahn der Welt statt. Beim Saisonfinale sind die Entscheidungen im Gesamtklassement bei den Männern und Doppelsitzern bereits gefallen. Der WM-Zweite Felix Loch, der die Gesamtwertung für sich entschieden hat, könnte mit einem weiteren Sieg erster Rennrodler aller Zeiten werden, der in einer Saison alle Weltcuprennen gewonnen hat. Bei den Doppelsitzern geht es für die beiden deutsche Duos um Platz zwei und drei, Gesamtweltcupsieger sind die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Klingenthal, Deutschland

09.00 Uhr: Sprung von der Großschanze (ZDF und Eurosport 2)
10.55 Uhr: Zehn-Kilometer-Lauf (ZDF und Eurosport)

Beim Heimspiel in Klingenthal wollen die Deutschen um Eric Frenzel und Vinzenz Geiger gerne mal wieder Norwegens Dominator Jarl Magnus Riiber schlagen. Der Gelb-Träger gewann zuletzt das Seefeld-Triple und ist auch in diesem Winter der herausragende Kombinierer. Nachdem die Wochenenden in Peking und Lillehammer coronabedingt ausgefallen sind, ist bis zur Heim-WM in Oberstdorf bislang kein weiterer Wettbewerb angesetzt.

LANGLAUF

Weltcup in Ulricehamn, Schweden

12.50 Uhr: Sprint Finals Frauen und Männer (Eurosport)

Nach dem Weltcup in Falun sind die Skilangläufer auch an diesem Wochenende in Schweden gefordert. In Ulricehamn stehen am Samstag zunächst Einzel-Sprintrennen auf dem Programm, ehe am Sonntag ein Teamsprint absolviert wird. Anders als zuletzt in einigen längeren klassischen Rennen, in denen vor allem Katharina Hennig überzeugte, können die deutschen Langläuferinnen und Langläufer im Sprint nicht mit der Spitze mithalten.

SNOWBOARD

Weltcup in Bannoye, Russland

09.00 Uhr (MEZ): Parallel-Riesenslalom, Frauen und Männer

In Moskau hatte Ramona Hofmeister jüngst trotz Reisechaos samt fehlender Koffer und Snowboards als Dritte das Podest erklommen. Beim zweiten Stopp in Russland soll es noch besser laufen für die Titelverteidigerin im Gesamtweltcup: Als Vorjahressiegerin weiß die Oberbayerin, wie man den Hang im Südural zu fahren hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal