Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild fĂŒr einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild fĂŒr einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild fĂŒr einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextÜberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild fĂŒr einen TextBVB-TorhĂŒter findet neuen KlubSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr ein VideoGewaltiger Erdrutsch begrĂ€bt AutobahnSymbolbild fĂŒr einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild fĂŒr ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss zĂ€hlt Mick Schumacher an

Deutschland sucht das FahnentrÀger-Duo

Von dpa
Aktualisiert am 24.01.2022Lesedauer: 3 Min.
EisschnelllĂ€uferin Claudia Pechstein wĂŒrde gerne die Deutschland-Fahne bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking tragen.
EisschnelllĂ€uferin Claudia Pechstein wĂŒrde gerne die Deutschland-Fahne bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking tragen. (Quelle: Vincent Jannink/ANP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Die Olympia-Rekordteilnehmerin Claudia Pechstein gehört wie 2018 zum Kandidatenkreis fĂŒr die Wahl des deutschen FahnentrĂ€ger-Duos bei den Winterspielen.

Wie der Deutsche Olympische Sportbund bekanntgab, sind fĂŒr die ehrenvolle Aufgabe bei der Eröffnungsfeier am 4. Februar in Peking bei den Frauen neben der 49 Jahre alten EisschnelllĂ€uferin die viermalige Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger sowie Ramona Hofmeister nominiert worden. Die Snowboarderin gewann 2018 Olympia-Bronze.

Pechstein wieder eine Kandidatin

"Es ist bereits eine große Ehre fĂŒr mich, dass ich im GesprĂ€ch bin", sagte die fĂŒnfmalige Olympiasiegerin bereits vor ihrer zweiten Aufnahme in den AnwĂ€rterkreis der Deutschen Presse-Agentur. "Wenn es so kommen sollte, umso mehr." Vor vier Jahren in Pyeongchang war ihre Nominierung umstritten gewesen, letztlich hatte der Nordische Kombinierer Eric Frenzel die deutsche Flagge getragen.

Allein wĂŒrde Pechstein bei einer diesmal erfolgreichen Wahl die Fahne nicht tragen. Seit den Spielen im Sommer 2021 in Tokio gehen eine Frau und ein Mann an der Spitze der Mannschaften vorneweg.

Bei den MĂ€nnern hat der DOSB den Doppel-Olympiasieger im Bobfahren von 2018 in Pyeongchang, Francesco Friedrich, den vierfachen Rodel-Goldmedaillengewinner Tobias Wendl und den KapitĂ€n der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, Moritz MĂŒller, vorgeschlagen, Team D beim Einmarsch in das "Vogelnest"-Stadion anzufĂŒhren.

Wahl geht bis Sonntag

GewĂ€hlt werden die deutschen FahnentrĂ€ger seit den Spielen im Sommer 2016 in Rio de Janeiro jeweils zur HĂ€lfte von den Athletinnen und Athleten des deutschen Teams und von Fans mit UnterstĂŒtzung von ARD, ZDF, Eurosport und T-Online per Online-Abstimmung. Die Wahl dauert bis Sonntag. PrĂ€sentiert wird das Duo am 3. Februar.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordhöhen. Ein Rabatt soll die Kosten dÀmpfen.


Vor den Pyeongchang-Spielen 2018 hatte Pechstein bei der öffentlichen Abstimmung zwar gewonnen, Frenzel konnte diesen RĂŒckstand aber mit einer klaren FĂŒhrung innerhalb des deutschen Teams aufholen. Damals hatte ihre Nominierung polarisiert, weil sie Jahre zuvor wegen Dopingverdachts gesperrt worden war. Grundlage war kein positiver Befund, nur ein auffĂ€lliges Blutbild.

SpĂ€ter wurde diese Sperre von einer Expertenkommission des DOSB als Fehlurteil bewertet, juristisch aber nie zurĂŒckgenommen. Pechstein kĂ€mpfte gegen das Urteil um ihr Recht und um Schadenersatz - bis hin zum Bundesgerichtshof und zum Bundesverfassungsgericht.

"Es ist erstmal richtig, sie zu nominieren. Zum achten Mal nimmt sie an Olympia teil. Das gibt es so noch nicht", sagte DOSB-PrĂ€sident Thomas Weikert. "Alles andere liegt in den HĂ€nden der Athleten und des Publikums, die die FahnentrĂ€ger wĂ€hlen werden. Und ich glaube, dass sie ein GespĂŒr dafĂŒr haben, ob das gut oder schlecht ist."

"Sie ist eine echte KoryphÀe"

Die Deutsche Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft wĂŒrde es begrĂŒĂŸen, wenn die erfolgreiche Athletin nun bei ihrer achten Olympia-Teilnahme die schwarz-rot-goldene Flagge mit tragen dĂŒrfte. "Sie weiß, dass wir alle unheimlich stolz auf sie sind. Sie ist eine echte KoryphĂ€e", sagte DESG-Sportdirektorin Nadine Seidenglanz. "Der DOSB ist auf uns zugekommen wegen der FahnentrĂ€gerin. Das wĂ€re total verdient."

Der 35-jĂ€hrige MĂŒller von den Kölner Haien könnte der zweite Eishockey-Nationalspieler als Olympia-FahnentrĂ€ger werden. Bei der Abschlussfeier in Pyeongchang hatte der frĂŒhere NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff die Flagge getragen. Beide gehörten zur Mannschaft, die in SĂŒdkorea Olympia-Silber geholt hatte. "Das wĂ€re eine der grĂ¶ĂŸten Sachen, die ich im Sport erlebt hĂ€tte", meinte MĂŒller. "Alleine zum Kandidatenkreis zu gehören, ist eine große Ehre, und dann vielleicht wirklich die Fahne zu tragen, das wĂ€re einfach unglaublich."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Robert Hiersemann
Ein Kommentar von Robert Hiersemann
Claudia PechsteinDeutsche Presse-AgenturDeutschlandEric FrenzelNatalie GeisenbergerPeking
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website