Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik-EM: Aus für deutsche Siebenkämpferinnen wegen Autounfall

...

Bitteres EM-Aus  

Autounfall stoppt deutsche Siebenkämpferinnen

10.08.2018, 20:35 Uhr | t-online.de, sid

Leichtathletik-EM: Aus für deutsche Siebenkämpferinnen wegen Autounfall. Mareike Arndt (l.) und Louisa Grauvogel (hier beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen) gehören zu den besten deutschen Siebenkämpferinnen. (Quelle: imago/Beautiful Sports)

Mareike Arndt (l.) und Louisa Grauvogel (hier beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen) gehören zu den besten deutschen Siebenkämpferinnen. (Quelle: Beautiful Sports/imago)

Schock für das deutsche Leichtathletik-Team: Nach einem Unfall sind die Siebenkämpferinnen Louisa Grauvogel und Mareike Arndt am Freitag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das hatte Folgen für das Sportliche.

Die Siebenkämpferinnen Louisa Grauvogel und Mareike Arndt sind am Freitag in einen Autounfall verwickelt worden und konnten bei der EM in Berlin nicht am abschließenden 800-m-Lauf teilnehmen. Die beiden Sportlerinnen wurden zur Beobachtung in eine Berliner Klinik gebracht, Grauvogel konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.

DLV-Sportdirektor gibt Entwarnung

"Nach aktuellem Feedback gibt es eine erste Entwarnung, es liegen keine nachhaltigen oder schwerwiegenden Verletzungen vor", sagte Idriss Gonschinska, leitender Direktor Sport beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) in der ARD: "Das Wichtigste ist, dass die beiden wieder gesund werden."

Der Unfall passierte auf dem Rückweg nach den ersten Disziplinen am Freitagmittag ins Hotel. Wie Gonschinska erklärte, sei sofort ein Krisenstab im deutschen Team gebildet worden, Verbandsärzte seien den Verletzten ins Krankenhaus gefolgt. Weitere Informationen zum Unfallhergang gab der DLV nicht bekannt. Die dritte deutsche Siebenkämpferin Carolin Schäfer, die später die Bronzemedaille holte, saß nicht im verunglückten Fahrzeug.

Schwanitz ebenfalls in Unfall verwickelt

Die 21 Jahre alte Grauvogel (Saarbrücken) lag bei ihrer ersten EM-Teilnahme nach sechs Disziplinen auf dem siebten Rang. Die 26 Jahre alte Leverkusenerin Arndt war Zwölfte.

Bereits vor drei Wochen hatte ein weiterer Autounfall die deutschen Leichtathleten in Atem gehalten. Auf dem Weg ins Aktuelle Sportstudio war die ehemalige Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz ebenfalls in einen Unfall verwickelt und wurde dabei leicht verletzt. Sie konnte dennoch bei der EM starten und holte Silber.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018