Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

EM verpasst: Angela Merkel wehrt sich gegen Kritik deutscher Leichtathleten

...

Bei der EM nicht im Stadion  

Merkel wehrt sich gegen Kritik deutscher Leichtathleten

14.08.2018, 09:37 Uhr | t-online.de, sid

(Quelle: t-online.de) (Quelle: Imago)
Die deutschen Goldmedaillen-Gewinner bei der EM

Das sind die deutschen Helden bei den European Championships 2018 (Quelle: t-online.de)

Helden: Die deutschen Gold-Gewinner bei der EM. (Quelle: t-online.de)


Die Leichtathletik-EM in Berlin war ein voller Erfolg. Angela Merkel blieb der Veranstaltung allerdings fern – was einigen Sportlern übel aufstieß. Nun erklärte sich die Bundeskanzlerin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Kritik an ihrer Abwesenheit bei der Leichtathletik-EM in Berlin nicht gelten lassen. "Die Bundeskanzlerin verfolgt und begeistert sich für ganz verschiedene Sportarten, ganz unabhängig davon, ob sie bei Wettkämpfen im Stadion ist oder nicht", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Mehrere Sportler hatten zuletzt ihre Enttäuschung über Merkels Fernbleiben von den am Sonntag zu Ende gegangenen Wettkämpfen bekundet.

Auf der Tribüne: Beim WM-Erfolg der deutschen Fußballer 2014 in Rio war Angela Merkel im Stadion dabei.    (Quelle: imago/Laci Pereyni)Auf der Tribüne: Beim WM-Erfolg der deutschen Fußballer 2014 in Rio war Angela Merkel im Stadion dabei. (Quelle: Laci Pereyni/imago)

Schwanitz kritisiert Merkel 

Vor allem Christina Schwanitz, Silbermedaillengewinnerin im Kugelstoßen, hatte im ZDF-Sportstudio ihren Unmut geäußert. "Nach Rio de Janeiro kann sie fliegen und ist mehrere Tage nicht auf Arbeit. Im Fußball geht's", sagte Schwanitz mit Verweis auf die WM 2014 und meinte: "Das finde ich ziemlich schade. Da sieht man auch die Wertschätzung." Seibert wies am Montag den Vorwurf der Ungleichbehandlung zurück. Merkel war am Wochenende zu Besuch beim spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez.


"Fußball ist ihr wichtig, aber als Sportfan interessiert sie sich auch für andere Disziplinen, und sie weiß sehr genau, dass auch in Disziplinen, in denen die Gewinner nicht Millionengagen verlangen können oder bekommen, ganz Bewundernswertes geleistet wird", sagte Seibert. Mit Blick auf die Titelkämpfe in der Bundeshauptstadt gratulierte Seibert den Sportlern im Namen der Kanzlerin: "Glückwunsch an alle deutschen Medaillengewinner, aber auch an die, die auf den hinteren Plätzen für sich persönlich Großes geleistet haben."

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA Fanartikel für jeden Tag und jede Gelegenheit
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018