Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France 2019 >

Tour de France: Nach Sturz – Aus für Deutschen Max Schachmann


Tour de France  

Bitter: Tour-Aus für Schachmann nach Sturz

19.07.2019, 20:40 Uhr | dpa

Tour de France: Nach Sturz – Aus für Deutschen Max Schachmann. Bitter: Max Schachmann muss bei seiner ersten Tour aufgeben. (Quelle: imago images)

Bitter: Max Schachmann muss bei seiner ersten Tour aufgeben. (Quelle: imago images)

Die Hoffnung vom Team Bora-hansgrohe kann die Frankreich-Rundfahrt nicht fortsetzen. Grund: Die Folgen eines schweren Sturzes beim Einzelzeitfahren.

Für den deutschen Straßenrad-Meister Maximilian Schachmann ist die Tour de France nach seinem Sturz beim Einzelzeitfahren beendet. Der 25 Jahre alte Berliner zog sich am Freitag in Pau einen Mittelhandbruch zu und wird Frankreich vorzeitig verlassen, um sich in Deutschland der weiteren Behandlung zu unterziehen. 


Dies teilte sein Team Bora-hansgrohe nach der 13. Etappe auf Twitter mit. Schachmann war beim Zeitfahren gestürzt und dabei auf die Hand gefallen. Der Radprofi fuhr mit blutigem Knie und schmerzverzerrtem Gesicht über die Ziellinie, kann sein Tour-Debüt an diesem Samstag aber nicht mehr fortsetzen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa


Mehr in Kürze

Jetzt aktualisieren

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal