t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportMehr SportTennis

French Open: Drama! Tennis-Star Zverev knickt gegen Nadal um – und gibt auf


Video zeigt Szene bei den French Open
Drama in Paris: Zverev knickt gegen Nadal um und gibt auf


Aktualisiert am 04.06.2022Lesedauer: 7 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Schmerzensschrei: Alexander Zverev knickte im Halbfinale der French Open um und musste die Partie vorzeitig beenden.Vergrößern des Bildes
Schmerzensschrei: Alexander Zverev knickte im Halbfinale der French Open um und musste die Partie vorzeitig beenden. (Quelle: Yves Herman/reuters)

Alexander Zverevs Traum vom Finaleinzug bei den French Open ist ausgeträumt. Gegen Rafael Nadal spielte er stark auf, verletzt sich dann aber und musste im Rollstuhl vom Court geschoben werden.

Alexander Zverev hat im Halbfinale der French Open gegen Rafael Nadal aufgegeben. Nach einer Verletzung Ende des zweiten Durchgangs war für den Deutschen beim Stand von 6:7 (8:10) und 6:6 Schluss. Der Hamburger wurde im Rollstuhl vom Platz gefahren und verabschiedete sich auf Krücken.

Der Tennisprofi befürchtet, dass er sich schwerer verletzt hat. "Es sieht so aus, dass ich eine sehr ernsthafte Verletzung habe", sagte Zverev in einer in der Nacht zum Samstag von den Veranstaltern verbreiteten Videobotschaft. "Aber das medizinische Team und die Ärzte checken es noch. Wir informieren euch, wenn wir mehr wissen", sagte der Olympiasieger sichtlich mitgenommen.

"Es war ein sehr schwieriger Moment für mich auf dem Platz", sagte Zverev. "Es war ein fantastisches Match, bis das passiert ist, was passiert ist." Nach Aussage seines Bruders Mischa wird Zverev an diesem Samstag nach Hause fliegen. Dann soll es eine genaue Diagnose über die Schwere der Verletzung geben.

Zverev, der auch im vergangenen Jahr das Halbfinale in Paris erreicht hatte, wartet damit weiter auf den zweiten Finaleinzug seiner Karriere bei einem Majorturnier. Dies gelang ihm bislang einzig bei den US Open 2020, bei denen er den Titel knapp verpasste. Nadal peilt in Roland Garros dagegen seinen 14. Titel an. Er trifft im Endspiel am Sonntag (ab 15 Uhr im Liverticker von t-online) als Favorit auf den Norweger Casper Ruud oder Marin Cilic aus Kroatien.

Das Match Zverev – Nadal im Minutenprotokoll:

6:7, 6:6 Was für ein Drama! Zverev ist komplett niedergeschlagen. Er hat hier einen tollen Fight geliefert. Doch es ist amtlich: Durch seine verletzungsbedingte Aufgabe zieht Rafael Nadal ins Finale der French Open ein. So richtig freut sich der Spanier darüber aber nicht.

6:7, 6:6 Zverev kommt auf Krücken zurück in die Arena gehumpelt. Er hat Tränen in den Augen, umarmt Nadal – und muss verletzt aufgeben.

6:7, 6:6 Zverev wird in den Katakomben des Stadions untersucht. Nach der Aktion konnte er nur mit Hilfe aufstehen. Das sieht auf jeden Fall nicht gut aus.

6:7, 6:6 Auch Nadal ist schockiert, läuft sofort zu seinem Kontrahenten rüber, spricht ihm gut zu. Doch wie geht es weiter?

6:7, 6:6 Drama in Paris: Just als Nadal seinen Aufschlag durchbringt, knickt Zverev um und schreit laut auf. Er verzieht das Gesicht, scheint deutliche Schmerzen zu haben. Der Deutsche wird er in einen Rollstuhl gesetzt und vom Platz geschoben.

6:7, 6:5 "Olé, olé, olé, olé" hallt es durchs Stadion. Nach 30:0 für Nadal feiert das Publikum den Spanier. Doch zu früh gefreut: Zverev packt eine Schippe drauf und bringt seinen Aufschlag noch durch.

6:7, 5:5 Nadal ballt nicht nur die Faust, der reckt beide Arme gen Stadiondach – wie nach einem Sieg. Denn zuvor hat er dank eines platzierten Rückhandschlags seinen Aufschlag durchgebracht. Somit sind im zweiten Durchgang mindestens sieben Spiele nötig, um eine Entscheidung herbeizuführen.

6:7, 5:4 Es hört nicht auf: nun breakt Nadal wieder Zverev. Von wegen also Aufschlag zum Satzgewinn des Deutschen. Ein wirklich äußerst ungewöhnlicher, aber auch spannender Satz zwei hier in Paris.

6:7, 5:3 Und wieder ein Break. Zverev nimmt Nadal den Aufschlag ab und schlägt soeben zum Satzgewinn auf. Der Spanier wirkt etwas angeschlagen, noch nicht stehend k.o., aber doch schon gezeichnet vom intensiven Match. Dieses geht nun schon deutlich länger als zwei Stunden.

6:7, 4:3 Das Break-Festival im zweiten Durchgang geht weiter. Jetzt ist wieder Nadal dran und verkürzt auf 3:4 aus seiner Sicht.

6:7, 4:2 Zverev gelingt das fünfte (!) Break in diesem Satz. Dabei liefern sich beide Spieler teils sehr lange Ballwechsel, bei denen der Deutsche meistens etwas mehr Risiko geht. Das wird belohnt. In diesem Satz sieht es nun gut aus für den Hamburger.

6:7, 3:2 Nun bringt Zverev seinen Aufschlag tatsächlich durch. Die Serie von vier Breaks hintereinander ist damit beendet.

6:7, 2:2 Und wieder ein Break. Das vierte in Folge. Zverev nimmt nun wieder Nadal den Aufschlag ab. Ein wirklich verrückter Auftakt in den zweiten Satz.

6:7, 1:2 Das ist das dritte Break hintereinander. Was für ein Match. Beide Kontrahenten schenken sich nichts – und sind nach gut zwei Stunden mit extrem intensiven Ballwechseln aber schon sichtbar erschöpft.

6:7, 1:1 Zwischenzeitlich scheinen die zahlreichen vergebenen Chancen aus Satz eins Zverev nachzuhängen. Er wirkt etwas unkonzentriert, sodass Nadal schnell zwei Spielbälle hat. Doch dann dreht der Deutsche auf und holt das Break. Das dürfte ihm Auftrieb geben.

6:7, 0:1 Nadal beginnt den zweiten Durchgang stark. Ohne Gegenpunkt nimmt er Zverev dessen Aufschlag ab.

Zusammenfassung, 1. Satz: War für ein Auftakt in dieses Halbfinale! Beide Kontrahenten schenken sich nichts, zeigen Sandplatztennis auf höchstem Niveau. Zverev verpasst nach starkem Beginn mit direktem Break einige Möglichkeiten, den Sack früh zuzumachen. Danach entspinnt sich ein Match, das bisher in diesem Turnier wohl seinesgleichen sucht.

6:7 (8:10) Nadal sichert sich nach über anderthalb Stunden den ersten Satz. Zverev schüttelt erneut den Kopf.

6:6 (8:9) In Becker-Manier taucht Zverev ab, doch sein Volley geht nicht über die Netzkante.

6:6 (8:8) Sandplatztennis vom Feinsten. Wieder geht der Ball x-mal hin und her. Am Ende macht Nadal den Fehler.

6:6 (7:8) Zverev schüttelt den Kopf. Er bereitet den potenziellen Gewinnschlag lange vor, drischt die Kugel dann aber ins Netz.

6:6 (7:7) Das ist Zverevs Faust erneut. Er gleicht aus.

6:6 (6:7) Was sind das für Bälle, die Nadal hier schlägt? Absoluter Wahnsinn! Aus dem Lauf bringt er den Ball in höchster Bedrängnis aus dem Lauf direkt in der hinteren rechten Ecke des Spielfeldes unter.

6:6 (6:6) Der nächste spektakuläre Ballwechsel, den Zverev mit einer Rückhand ins Aus beendet. Nadal hat vier (!!!) Satzbälle abgewehrt.

6:6 (6:5) Traumtennis von Nadal. Aus dem Lauf bringt er den Ball in höchster Bedrängnis noch cross übers Netz. Das Publikum tobt.

Loading...
Loading...

6:6 (6:4) Zverev hat den Satzgewinn nun wirklich auf dem Silbertablett vor sich, setzt einen Stopp am Netz aber ins Aus.

6:6 (6:3) Nadal antwortet mit einem Ass.

6:6 (6:2) Gefühlt 20-mal spielen die Kontrahenten den Ball aus zentraler Position übers Netz, dann setzt Zverev einen starken Crossball, denn Nadal erneut ins Netz schlägt.

6:6 (5:2) Starker Ball von Zverev. Nachdem er Nadal mit einem starken Aufschlag in die Ecke schickt, folgt ein starker Crossball, denn Nadel nicht übers Netz zurückbefördert.

6:6 (4:2) Zverev ballt die Faust! Erneut geht der Ball mehrfach hin und her. Dann schlägt Nadal die Filzkugel ins Netz. Das sieht jetzt gut aus für Zverev.

6:6 (3:2) Zverev geht wieder in Führung und Nadal hadert.

6:6 (2:2) Aber auch Nadal hat Probleme. Nachdem der Spanier gut aufschlägt, haut er eine Vorhand mit voller Wucht ins Netz.

6:6 (1:2) Das war bitter vor Zverev: Statt der Führung macht er einen Fehler.

6:6 (1:1) Doch Zverev antwortet unbeeindruckt und gleicht aus.

6:6 (0:1) Nadal startet gut in den Tiebreak, geht direkt in Führung.

6:6 Zverev bringt seinen "Service" dank kraftvoller Aufschläge durch. Nach 40:0 macht Nadal zwar zwei Punkte, doch ein Netzroller sicherte Zverev das Spiel und damit den Tiebreak.

5:6 Es wird immer knapper. Wie im vorangegangenen Spiel geht es nach Einstand mehrfach hin und her, aber am Ende bringt Nadal seinen Aufschlag mit einigen Problemen durch. Über fehlende Spannung kann sich das Publikum in Paris wahrlich nicht beschweren.

5:5 Was für ein spektakuläres Aufschlagspiel von Zverev. Es geht hin und her. Aber der Deutsche kämpft sich durch, wehrt mehrere Satzbälle ab und bringt seinen Aufschlag letztendlich durch. Die starken Returns des Spaniers machen ihm jedoch spürbar zu schaffen.

4:5 Plötzlich ist die Gemengelage eine komplett andere. Nachdem Zverev bisher dominiert hat, bekommt Nadal das Match nun langsam in den Griff. Der Deutsche hadert zunehmend mit sich.

4:4 Break Nadal! Es ist alles wieder offen. Zverev wackelt beim Aufschlag, liegt zwischenzeitlich 15:30 zurück. Danach nutzt Nadal seinen zweiten Breakball und nimmt dem Deutschen den Aufschlag ab. Bitter für Zverev: Bei einem sicheren Gewinnschlag, der eigentlich "Vorteil" bedeutet hätte, flutsch ihm der Schläger aus der Hand und der Ball geht aus einem Meter direkt ins Netz.

4:3 Nadal bleibt dran. Er bringt sein Aufschlagspiel dank kraftvoller Angaben ohne Gegenpunkt durch.

4:2 Bärenstarkes Aufschlagspiel von Zverev. Mit einer präzisen Vorhand erhöht er auf 4:2. Der Deutsche dominiert bisher klar. Ein Indiz dafür: Bei den direkten Gewinnschlägen, den "Winners", liegt er 11:1 vorne.

3:2 Nadal hat den Ernst der Situation nun vollends erkannt, spielt sehr konzentriert und bringt sein Aufschlagspiel humorlos durch. Dabei profitiert er von kraftvollen Aufschlägen, ein langes Hin und Her gibt es in diesem Spiel nicht.

3:1 Zverev zeigt die bisher stärkste Anfangsphase bei diesem Turnier. Nach 40:0 vergibt er zwar zwei Spielbälle, bringt seinen Aufschlag aber am Ende souverän durch.

2:1 Nadal bremst Zverevs Anfangsenthusiasmus etwas. Nachdem dieser 30:0 führt, bleibt der Spanier cool, macht vier Punkte am Stück und verkürzt auf 1:2. Das war wichtig aus Nadals Sicht, denn sonst wäre der erste Satz für ihn fast schon vorzeitig weg gewesen.

2:0: Zverev scheint sich heute einiges vorgenommen zu haben und beginnt wirklich eindrucksvoll. Nach 40:0 unterlaufen ihm zwar zwei Fehler, den dritten Spielball nutzt er dann aber mit einer kraftvoll diagonal geschlagenen Vorhand zum Ausbau der Führung.

1:0: Break zum Start! Es läuft direkt sehr gut für Zverev. Nach 0:30 macht der Deutsche fünf Punkte am Stück und nimmt dem spanischen Superstar direkt mal den Aufschlag ab. So kann es weitergehen.

Vor dem Match: So, jetzt geht es endlich los. Nadal schlägt zum Start auf.

Vor dem Match: Zverev und Nadal betreten unter tosendem Applaus den Court.

Vor dem Match: Im Finale erwartet Mischa übrigens ein Aufeinandertreffen seines Bruders mit Casper Ruud. Dieser spielt im nachfolgenden Halbfinale gegen den Kroaten Marin Čilić.

Vor dem Match: ... so gut wie selten", sagte er im Interview mit t-online. Mehr dazu finden Sie hier.

Vor dem Match: Alexander Zverevs Bruder Mischa ist vor der Partie äußerst eingestellt. "Die Chancen, Nadal zu schlagen, sind...

Vor dem Match: Anspannung vor dem Spiel des Jahres – Alexander Zverev bereitet sich auf das Match vor.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website