Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon: Fair-Play-Preis für Hauser wegen großer Geste

Eigenen Stock geopfert  

Wegen großer Geste – Fair-Play-Preis für Biathletin

08.03.2018, 21:35 Uhr | sid

Biathlon: Fair-Play-Preis für Hauser wegen großer Geste. Lisa Theresa Hauser: Die Österreicherin hat vier nationale Meistertitel gewonnen. (Quelle: imago images/Eibner Europa)

Lisa Theresa Hauser: Die Österreicherin hat vier nationale Meistertitel gewonnen. (Quelle: Eibner Europa/imago images)

Weil sie ihrer deutschen Kollegin Vanessa Hinz mit einem Stock behilflich war, wird Lisa Theresa Hauser geehrt. Auch die Potsdamer Rugbyabteilung darf sich freuen.

Die österreichische Biathletin Lisa Theresa Hauser ist vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) mit dem "Fair Play Preis des Deutschen Sports" ausgezeichnet worden.

Die 24-Jährige überzeugte die Jury mit besonders fairem Verhalten gegenüber ihrer deutschen Konkurrentin Vanessa Hinz (Schliersee) beim Weltcup-Massenstartrennen in Oberhof im Januar des vergangenen Jahres.

Doppeltes Pech für Hauser

Die Österreicherin war Hinz versehentlich auf den Stock getreten, der dadurch auf der Strecke liegenblieb. Hauser reichte Hinz daraufhin einen ihrer eigenen Stöcke, damit diese ihr Rennen unbehindert fortführen konnte.

Sie selbst lief mit nur einem Stock weiter. Im Anschluss stürzte sie auf einer Abfahrt und musste aufgeben. "Lisa Theresa Hauser war trotz des laufenden Wettkampfes einzig darauf bedacht, dass ihre Konkurrentin keinen Nachteil erleidet", lobte die Jury.

Auch Potsdamer Rugbyabteilung ausgezeichnet

Der Preis wird jährlich an Sportlerinnen, Sportler und Initiativen verliehen, die durch außergewöhnlich faire Gesten und Aktionen beeindruckt haben.

Die Auszeichnung in der Kategorie "Sonderpreis" ging an die Rugbyabteilung des USV Potsdam, die 2017 zum 15. Mal den Sanssouci-Pokal für Jugendmannschaften unter dem Motto "Rugby spielen gegen rechte Gewalt und Langeweile" ausgerichtet hatte.

Quelle:
- Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal