Sie sind hier: Home > Themen >

Bulgarien

Thema

Bulgarien

Vergewaltigung in Mülheim – Abschiebung der Familien nicht möglich

Vergewaltigung in Mülheim – Abschiebung der Familien nicht möglich

In Mülheim an der Ruhr soll eine Gruppe Jugendlicher eine 18-Jährige vergewaltigt haben. Die Stadt hat daraufhin die Abschiebung der Täter-Familien prüfen lassen – ohne Erfolg. Die Familien der Tatverdächtigen im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung ... mehr
Mutmaßliche Vergewaltigung: Mülheim prüft Rückführung der Verdächtigen nach Bulgarien

Mutmaßliche Vergewaltigung: Mülheim prüft Rückführung der Verdächtigen nach Bulgarien

Mülheim/Ruhr (dpa) - Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung von Mülheim prüft die Stadt, ob eine Rückführung der Verdächtigen nach Bulgarien möglich ist. Drei 14-Jährige und zwei Zwölfjährige - allesamt bulgarischer Nationalität - stehen im Verdacht, am Freitagabend ... mehr
Vergewaltigung in Mülheim: Stadt prüft Abschiebung von Familien

Vergewaltigung in Mülheim: Stadt prüft Abschiebung von Familien

In Mülheim an der Ruhr soll eine Gruppe Jugendlicher eine 18-Jährige vergewaltigt haben. Nun prüft die Stadt die Möglichkeit einer Abschiebung der Familien in ihr Herkunftsland. Nach der Vergewaltigung einer 18-jährigen Frau durch fünf Kinder und Jugendliche ... mehr
Mutmaßliche Vergewaltigung - Mülheim: Inhaftierter 14-Jähriger war bei Präventivmaßnahme

Mutmaßliche Vergewaltigung - Mülheim: Inhaftierter 14-Jähriger war bei Präventivmaßnahme

Mülheim an der Ruhr (dpa) - Der inhaftierte 14-Jährige im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung in Mülheim an der Ruhr hat laut Stadtverwaltung schon länger an einer Präventivmaßnahme teilgenommen. Der Tatverdächtige befinde sich in der Maßnahme "Kurve kriegen ... mehr
Juendamt sucht Familien auf: Nach schwerem Sexualdelikt in Mülheim - 14-Jähriger in Haft

Juendamt sucht Familien auf: Nach schwerem Sexualdelikt in Mülheim - 14-Jähriger in Haft

Mülheim an der Ruhr (dpa) - Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer jungen Frau in Mülheim an der Ruhr ist einer der 14-jährigen Tatverdächtigen in Haft genommen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Duisburg am Montagabend mit. Bei dem Verbrechen ... mehr

Mülheim an der Ruhr: Gruppe von 12- bis 14-Jährigen unter Vergewaltigungsverdacht

Mülheim an der Ruhr (dpa) - Entsetzen im Ruhrgebiet: Nach der Vergewaltigung einer jungen Frau ermittelt die Polizei in Mülheim an der Ruhr gegen fünf Kinder und Jugendliche im Alter von nur 12 bis 14 Jahren. Mitglieder der Gruppe sollen die junge Erwachsene ... mehr

Mülheim an der Ruhr: Verdächtige nach Vergewaltigungsvorwürfen wieder frei

Mehrere Jugendliche und Kinder sollen eine Frau in Mülheim in ein Gebüsch gezogen und vergewaltigt haben. Die Verdächtigen kamen nach ihrer Vernehmung wieder frei. Die Ermittlungen gehen weiter. Die Jugendlichen und Kinder, die am Freitagabend ... mehr

In welchem Nachbarland Sie am günstigsten Urlaub machen

Ob Städte- oder Strandurlaub: Deutschlands Nachbarländer sind ideale Reiseziele. Doch es gibt große Preisunterschiede. Wo Sie Ihren Urlaub am günstigsten verbringen können.  Wer einen günstigen Urlaub in unmittelbarer Nähe verbringen möchte, sollte nach Tschechien ... mehr

Deutschland will Einreisesperren für EU-Bürger ermöglichen

"Wer betrügt, der fliegt", wetterte Anfang des Jahres die CSU. Es folgte eine hitzige Debatte über angebliche Armutszuwanderung aus den EU-Ländern. Das Bundeskabinett hat jetzt ein Gesetzespaket auf den Weg gebracht. Wie Innenminister Thomas ... mehr

Krisensimulation: Wie lange wir einem russischen Gas-Boykott standhalten

Sollte die Ukraine-Krise eskalieren, könnte Deutschland bis zu fünf Monate ohne russisches Gas auskommen. Das geht aus einer neuen Krisensimulation hervor, die "Spiegel-Online" vorliegt. Andere EU-Länder bekämen demnach schneller Probleme. Im Herbst ... mehr

South Stream: Bulgarien stoppt Gaspipeline-Projekt nach EU-Kritik

Bulgarien hat die Vorbereitungen für den Bau der Gaspipeline South Stream vorerst eingestellt. Grund sind Bedenken der Europäischen Kommission in Brüssel. "Das Projekt wird nur dann fortgesetzt werden, wenn wir alle Kritikpunkte aus Brüssel ausgeräumt haben", sagte ... mehr

Bulgarien schlägt Alarm: mutmaßlicher Angriff auf Bankensystem

In Bulgarien schlagen Regierung und Zentralbank Alarm wegen eines mutmaßlichen Angriffs auf das Bankensystem. "In den vergangenen Tagen hat es Versuche gegeben, den Staat durch eine organisierte Attacke auf bulgarische Banken ohne Grund zu destabilisieren ... mehr

Bulgarien reagiert auf Bankenansturm: "System ist stabil"

Nach massiven Gerüchten über drohende Banken-Pleiten und einem Ansturm panischer Kunden auf Geldhäuser hat das ärmste EU-Land Bulgarien die Sicherheit seiner Finanzinstitute versichert. "Das Bankensystem in Bulgarien ist stabil und gut kapitalisiert ... mehr

Deutschland lässt EU-Milliarden für Arbeitsmarkt liegen

Die CSU schimpft über eine angebliche Flut von Armutszuwanderern aus Osteuropa. Dass der Zustrom auf den Arbeitsmarkt hilft statt schadet, hat jüngst eine Studie belegt. Jetzt zeigt sich zudem: Deutschland hätte 3,1 Milliarden Euro mehr EU-Gelder abrufen ... mehr

EuGH-Urteil zu Hartz IV kommt gut an: "Sozialtourismus verhindern"

Das EuGH- Urteil, wonach Deutschland arbeitslosen und nicht arbeitsuchenden Zuwanderern aus anderen EU-Ländern Hartz- IV-Leistungen verweigern kann, stößt auf breite Zustimmung. Die Bundesregierung sowie die kommunalen Spitzenverbände sehen damit die Kontrollmechanismen ... mehr

Russland gibt milliardenschwere Pläne für South-Stream-Gasprojekt auf

Russland hat seine milliardenschweren Pläne für den Bau der Erdgasleitung South Stream zur Versorgung Südeuropas überraschend aufgegeben. Das Projekt sei durch die "Blockadehaltung" der EU sinnlos geworden, sagte Kremlchef Wladimir Putin in Ankara ... mehr

Russland stoppt South Stream: Wen betrifft das Aus?

Mit dem Stopp des milliardenschweren Pipeline-Projekts South Stream sorgt Russland für großes Aufsehen. Wen betrifft das Aus, wie kam es dazu und ist die Absage endgültig? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Die russische Regierung sorgt derzeit ... mehr

Gazprom will nach dem Aus für South Stream keine Pipelines in die EU mehr bauen

Nach dem Aus für die transeuropäische Erdgas-Leitung South Stream hat der russische Energieriese Gazprom einen Strategiewechsel für Europa beschlossen. Die Einstellung Russlands zum europäischen Markt ändere sich grundlegend, sagte Gazprom-Chef Alexej Miller ... mehr

Griechenland erlässt Unternehmen einen Teil ihrer Steuer-Schulden

Weil Griechenland dringend Geld benötigt, um eine drohende Staatspleite abzuwenden, sucht Athen nun nach Unterstützung außerhalb der Eurozone. Russland soll helfen. Damit das Geld möglichst bald fließt, geht Hellas nun offenbar in Vorleistung: Die Steuerschulden ... mehr

Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus Bulgarien und Rumänien fast verdoppelt

Ende 2014 gab es fast doppelt so viele Hartz-IV-Bezieher aus Bulgarien und Rumänien wie Anfang des Jahres. Gegenüber t-online.de hat ein Sprecher der Bundesagentur für Arbeit (BA) einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigt. Demnach ... mehr

BA-Chef Weise ist besorgt über steigende Hartz-IV-Zahlen

Bis Ende 2013 brauchten Bulgaren und Rumänen für Deutschland eine Arbeitserlaubnis. Seit Januar 2014 gilt auch für sie die uneingeschränkte Freizügigkeit. Das heißt, wie alle EU-Bürger können sie in jedem EU-Staat auf Jobsuche gehen. In Deutschland gelingt ... mehr

Preisvergleich: Die teuersten und günstigsten Städte

Zum Entspannen ist ein Städtetrip die ideale Form des Kurzurlaubs. Doch neben Anreise und Hotel fallen auch Kosten vor Ort an. Die Bewertungsseite Tripadvisor hat in ihrem Preisvergleich TripIndex Cities 2013 Städte aus 49 Ländern verglichen und die teuersten ... mehr

Neun Flüchtlinge sterben bei Unfall in Bulgarien

Bei einem schweren Unfall mit einem Kleinbus in Bulgarien sind neun illegal eingereiste Migranten sowie der bulgarische Fahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen auf einer Autobahn ... mehr

Betrunkener Passagier gaukelt Anschlagspläne vor

Wegen möglicher Anschlagspläne musste eine Maschine mit 180 Menschen an Bord am Stuttgarter Flughafen evakuiert werden.  Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 33-jähriger Passagier angegeben, ein anderer Fluggast wolle die Maschine zum Absturz bringen. Hintergrund ... mehr

ADAC warnt: Vorsicht vor falschen Engeln in Osteuropa

In Osteuropa sind laut ADAC Abschleppfahrer als falsche "gelbe Engel" unterwegs. Die Betrüger treiben demnach vor allem in Ungarn, Serbien, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, der Slowakei, Litauen und Polen ihr Unwesen. Sie verlangen Wucherpreise fürs Abschleppen ... mehr

Fast jeder fünfte Deutsche kann sich keinen Urlaub mehr leisten

Mallorca oder Türkei? Adria oder doch lieber die Ostsee? Viele Deutsche sind jetzt auf dem Weg in den verdienten Sommerurlaub. Darauf freuen sie sich seit Wochen. Doch es gibt auch viele Menschen, die sich einen längeren Urlaub nicht mehr leisten ... mehr

Reisen: Bulgariens Hinterland für Naturliebhaber

Die Türkei schwächelt, Bulgarien läuft gut. Das Land am Schwarzen Meer ist vor allem für günstigen All-Inclusive-Urlaub bekannt. Doch ein Streifzug durch die Küstenregion und das Hinterland zeigt: Für Urlauber gibt es noch mehr zu entdecken. Genau das Richtige ... mehr

Bulgarien ernennt Rechtsnationalisten zum Integrationsbeauftragten

In Bulgarien sorgt die Ernennung eines rechtsnationalistischen Politikers zum Integrationsbeauftragten für Empörung. Vizepremier Waleri Simeonow ist durch Ausfälle gegen Roma bekannt.  Vertreter von Minderheitenverbänden sprechen von einem "Skandal" und werfen ... mehr

Das Reiseziel der Deutschen: Mallorca wird immer teurer

Jahrzentelang war die Insel der Balearen das Urlaubsziel schlechthin für Deutsche. Doch das könnte sich demnächst ändern: So erschwinglich für die Sommerferien mit der Familie ist Mallorca nicht mehr. Die spanische Insel belegt in einem aktuellen Preisvergleich ... mehr

Wirtschaft - Balkan-Gipfel: EU will Beitrittsaspiranten zu Reformen ermuntern

SOFIA (dpa-AFX) - Die Staats- und Regierungschefs von 27 EU-Staaten treffen sich an diesem Donnerstag in Sofia mit ihren Kollegen aus den sogenannten Westbalkanländern. Ziel des Gipfels ist es, Serbien, Montenegro, Albanien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina ... mehr

EU geschlossen für Beibehaltung des Iran-Deals

Sofia (dpa) - Nach der Abkehr der USA vom Atomabkommen mit dem Iran halten die 28 EU-Staaten geschlossen dagegen. Die Staats- und Regierungschefs waren sich bei ihrem Treffen in Sofia am Abend nach Angaben von Diplomaten einig, an dem Vertrag festzuhalten, solange ... mehr

Wirtschaft - Merkel: Zugeständnisse im Handelsstreit mit USA möglich

SOFIA (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Zugeständnisse im Handelsstreit mit den USA in Aussicht gestellt, falls die Europäische Union unbefristet von den angedrohten US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen wird. Dann sei die EU bereit ... mehr

Merkel: Zugeständnisse im Handelsstreit mit USA möglich

Sofia (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat Zugeständnisse im Handelsstreit mit den USA in Aussicht gestellt, falls die Europäische Union unbefristet von den angedrohten US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen wird. Dann sei die EU bereit, «darüber zu sprechen ... mehr

EU: Die EU macht Trump ein Angebot

Sofia (dpa) - Im Handelsstreit wollen die Europäer die USA mit Zugeständnissen locken. Falls die Europäische Union auf Dauer von den angedrohten US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen werde, sei die EU bereit, "darüber zu sprechen, wie wir reziprok ... mehr

Merkel prüft mit EU-Spitzen Rettungschancen für Iran-Deal

Sofia (dpa) - Nach dem Rückzug von US-Präsident Donald Trump aus dem Iran-Atomabkommen gibt Europa kräftig kontra. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs kamen am Abend in Sofia zusammen, um Rettungsmaßnahmen für den Vertrag ... mehr

Atom: EU-Ratschef geht Trump nach Iran-Entscheidung scharf an

Sofia (dpa) - Nach dem Rückzug der USA aus dem Iran-Atomabkommen hat EU-Ratschef Donald Tusk Washingtons Kurs scharf kritisiert und eine "geschlossene europäische Front" dagegen gefordert. "Wenn man sich die jüngsten Entscheidungen von Präsident Trump ansieht ... mehr

Wirtschaft: EU-Ratschef geht Trump nach Iran-Entscheidung scharf an

SOFIA (dpa-AFX) - Nach dem Rückzug der USA aus dem Iran-Atomabkommen hat EU-Ratschef Donald Tusk Washingtons Kurs scharf kritisiert und eine "geschlossene europäische Front" dagegen gefordert. "Wenn man sich die jüngsten Entscheidungen von Präsident Trump ansieht ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal