Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltung

Günther Jauch: Talkshow kostet die ARD mehr als elf Millionen Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFBI durchsucht Bidens StrandhausSymbolbild für einen TextGrößter US-Sportstar tritt zurückSymbolbild für einen TextUnfall mit Puma-Panzern: Zwölf VerletzteSymbolbild für einen TextDöner-Urteil hat weitreichende FolgenSymbolbild für einen TextDieter Bohlen beleidigte MitjurorinSymbolbild für einen TextForscher entdecken mögliche Alien-SignaleSymbolbild für einen TextAlarm: Marder paaren sich zu TodeSymbolbild für einen TextSportmoderatorin bekommt ihr erstes KindSymbolbild für einen TextDiesel und Benzin sind wieder teurerSymbolbild für einen TextEurojackpot: neue Details zum GewinnerSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": Das sind seine GästeSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Star: Bett-Erlebnis mit FußballerSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Günther Jauchs Sonntagabend-Talkshow kostet die ARD mehr als elf Millionen Euro

dpa, t-online, sgü

Aktualisiert am 28.02.2014Lesedauer: 2 Min.
Günther Jauchs Talkshow ist viel teurer als andere.
Günther Jauchs Talkshow ist viel teurer als andere. (Quelle: dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Finanzkommission der Rundfunkanstalten KEF hat in ihrem neuesten Bericht Erstaunliches zutage gefördert. Die Behörde ermittelt, was ARD, ZDF und Deutschlandfunk einnehmen und ausgeben. Aus den Zahlenkolonnen und Grafiken kann man herauslesen, dass der Talker Günther Jauch die ARD mehr als elf Millionen Euro kostet. Die Shows seiner Kollegen Maybrit Illner und Markus Lanz sind hingegen weitaus günstiger zu haben.

"So ist zum Beispiel die Talkshow 'Günther Jauch' (ARD) zweieinhalbmal so teuer wie die Talkshow 'Maybrit Illner' (ZDF)", teilte die KEF in Mainz mit. In dem neuen Bericht der Experten heißt es: "Die Kommission sieht die ARD-Anstalten gefordert, den erheblichen Unterschieden der Kosten der Formate nachzugehen." Die ARD hatte mit Blick auf die Minutenkosten zum Beispiel von "Günther Jauch" auf eine "erhebliche publizistische Relevanz" der Sendung verwiesen.

Jauchs Talkshow ist mit Abstand die teuerste

Die KEF verglich die Talkshows "Günther Jauch", "Anne Will", "Hart aber fair", "Beckmann", "Maischberger" (alle von der ARD), "Maybrit Illner" und "Markus Lanz" (beide vom ZDF). Hochgerechnet auf die Etats ergibt sich daraus folgende Liste: Jauchs Talkshow ist die teuerste. Seine 39 Sendungen kosten insgesamt 11,1 Millionen Euro. An zweiter Stelle steht Reinhold Beckmanns Talkformat, für dessen 42 Sendungen 7,06 Millionen Euro aufgebracht werden müssen.

Erstaunliche Differenzen

Auf Platz drei befindet sich Frank Plasbergs Show mit 6,92 Millionen für 33 Sendungen. Auf Rang vier findet sich Anne Will, deren 36 Sendungen 6,46 Millionen Euro kosten. Platz vier belegt Maybrit Illner mit 38 Sendungen und 4,31 Millionen Euro und auf dem fünften Rang landete Sandra Maischberger mit 40 Sendungen und 4,27 Millionen Euro. Am geringsten waren dabei der Kommission zufolge die Gesamtkosten je Folge der Talksendung von Markus Lanz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ville Vallo: "Das war wirklich frustrierend"
Von Sebastian Berning
ARDAnne WillGünther JauchMarkus LanzMaybrit IllnerReinhold BeckmannSandra MaischbergerTalkshowZDF
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website