Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Medien >

Nach Hogan-Sextape: US-Klatschportal "Gawker" macht dicht

...

Nach Strafe für Hogan-Sextape  

US-Klatschportal "Gawker" macht dicht

19.08.2016, 09:19 Uhr | dpa, t-online.de

Nach Hogan-Sextape: US-Klatschportal "Gawker" macht dicht. Wrestler Hulk Hogan über Gawker: "Die haben sich mit dem falschen Typen angelegt." (Quelle: imago/Zuma Press)

Wrestler Hulk Hogan über Gawker: "Die haben sich mit dem falschen Typen angelegt." (Quelle: Zuma Press/imago)

Die wegen der Veröffentlichung eines privaten Sexvideos zu einer drastischen Geldstrafe verdonnerte US-Klatschwebsite "Gawker" stellt kommende Woche nach fast 14 Jahren den Betrieb ein.

Darüber informierte Firmengründer Nick Denton die Mitarbeiter des Portals. Wenig später bestätigte das US-Medienunternehmen Univision den Aufkauf des insolventen Blogger-Netzwerks für 135 Millionen Dollar (rund 120 Millionen Euro). Zu dem Netzwerk gehören auch Websites wie das Tech-Portal Gizmodo und die Automobilseite Jalopnik.

Meinungsfreiheit vs. Persönlichkeitsrechte

"Gawker" hatte nach einer teuren Prozessniederlage gegen den Wrestler Hulk Hogan im Juni einen Insolvenzantrag gestellt. Wegen der Veröffentlichung von Fragmenten eines Sex-Videos hatte Hogan im März 140 Millionen Dollar zugesprochen bekommen.

"Gawker" berief sich auf den Schutz der Meinungsfreiheit und legte gegen das Urteil Berufung ein. Hogan schrieb nach der Verkündung des "Gawker"-Endes auf Twitter: "Die haben sich mit dem falschen Typen angelegt".

In der offiziellen Mitteilung auf Gawker.com hieß es, die Mitarbeiter des Klatschportals sollten künftig für die sechs verbleibenden Websites der Unternehmensgruppe arbeiten oder an anderer Stelle innerhalb des Univision-Konzerns weiterbeschäftigt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018