Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

Abschied: Geiger Ivry Gitlis mit 98 Jahren gestorben

Abschied  

Geiger Ivry Gitlis mit 98 Jahren gestorben

25.12.2020, 16:40 Uhr | dpa

Abschied: Geiger Ivry Gitlis mit 98 Jahren gestorben. Der aus Israel stammende Geiger Ivry Gitlis ist tot.

Der aus Israel stammende Geiger Ivry Gitlis ist tot. Foto: Martial Trezzini/Keystone/dpa. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Der Violonist Ivry Gitlis ist tot. Der aus Israel stammende Künstler sei am Donnerstag in Paris im Alter von 98 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Gitlis' Sohn David.

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron würdigte die Verdienste von Gitlis und nannte ihn einen der größten Violinisten seiner Zeit. Bereits im Alter von sieben Jahren habe er sein erstes Konzert gegeben.

Der Geigenvirtuose sei während seiner internationalen Karriere in den bekanntesten Konzerthäusern der Welt zu Gast gewesen. Gitlis, Vater von vier Kindern, lebte in der französischen Hauptstadt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal