Sie sind hier: Home > Unterhaltung >

Annalena Baerbocks neuer Posten sorgte für Skepsis bei Tochter: "Oh weh"

"Oh weh"  

Im Video: Annalena Baerbocks neuer Posten sorgte für Skepsis bei Tochter

Von Rahel Zahlmann und Nicolas Lindken

31.12.2021, 08:46 Uhr
Baerbock sorgt mit Posten für Skepsis in eigener Familie

Als designierte Bundesaußenministerin wird Annalena Baerbock in Zukunft die Welt bereisen. In der Talkshow "3nach9" erzählte die Grünen-Politikerin jetzt, wie ihre Tochter auf diese Aussichten reagierte.

Annalena Baerbock in Talkshow: Bei "3nach9" spricht sie über ihre Familie und deren Skepsis gegenüber ihrem zukünftigen Ministerposten. (Quelle: 3nach9 / Radio Bremen)


Als Bundesaußenministerin bereist Annalena Baerbock schon jetzt die Welt. In der Talkshow "3nach9" erzählte die Grünen-Politikerin zum Dienstantritt, wie ihre Tochter auf diese Aussichten reagierte.

Als Außenministerin vertritt Annalena Baerbock Deutschland in der ganzen Welt. Ihre zwei Töchter will sie in diese Veränderung einbeziehen – und erklärte den Mädchen ihren neuen Job, wie sie Anfang Dezember in einer Talkshow verriet. Das löste eine erstaunte Reaktion aus, wie Baerbock in "3nach" verdeutlichte.

Wie Baerbocks Tochter auf die neue Aufgabe der Politikerin reagierte und welche Frage sie zum Posten von Olaf Scholz stellte, sehen Sie hier oder oben im Video.

Dieser Beitrag wurde erstmals am 4. Dezember 2021 publiziert und erscheint nun im Rahmen der t-online-Jahresrückblicke erneut. 

Verwendete Quellen:
  • Videomaterial von 3nach9 / Radio Bremen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: