Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Er ist jetzt auf Mallorca: So geht es Jan Ullrich nach dem Entzug

Er ist jetzt auf Mallorca  

So geht es Jan Ullrich nach dem Entzug

06.09.2018, 19:13 Uhr | elli, t-online

Er ist jetzt auf Mallorca: So geht es Jan Ullrich nach dem Entzug. Jan Ullrich: Der Ex-Radsportprofi hat eine Therapie gemacht und zeigt sich zuversichtlich. (Quelle: dpa/Guido Kirchner)

Jan Ullrich: Der Ex-Radsportprofi hat eine Therapie gemacht und zeigt sich zuversichtlich. (Quelle: Guido Kirchner/dpa)

Sein Kampf gegen die Sucht geht weiter. Jan Ullrich hat seinen Entzug abgeschlossen und muss jetzt alleine voran kommen. Wie das klappt? Ein Freund hat ein paar Einblicke gegeben. 

Drei Wochen lang war Ex-Radprofi Jan Ullrich in der Betty-Ford-Klinik und hat sich seinen Dämonen gestellt. Jetzt ist er raus aus dem Entzug und muss alleine versuchen, sein Leben in den Griff zu bekommen. Auf Mallorca will der 44-Jährige jetzt neue Kraft schöpfen. Wie es ihm geht, hat sein Freund Robert RTL verraten.

"Er hat gesagt, er will jetzt mit keinem sprechen, es ist einfach zu seinem Nachteil", klärt der Kumpel von Jan Ullrich auf. Das soll aber keinesfalls heißen, dass man sich wieder Sorgen um den ehemaligen Sportler machen müsse. 

"Der zieht das durch"

Angeblich geht es nach dem Entzug wieder aufwärts für Jan Ullrich. "Ja, der zieht das durch", betont Freund Robert. Alkohol sei tabu und auch sonst lebt der gebürtige Rostocker wieder gesünder. "Er schläft mehr und ruht sich aus."

Auch, um Kraft für die Zukunft zu sammeln. Aktuell ist Jan Ullrich noch auf Mallorca, kommende Woche aber wird er nach Kuba und in die USA reisen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: