• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Cathy Lugner ├╝ber ihren Ex: "Richard hat nie gefragt, wie es mir geht"


Interview
Unsere Interview-Regel

Der Gespr├Ąchspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschlie├čend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

"Mein Ex-Mann hat nie gefragt, wie es mir geht"

Von Imke Gerriets

Aktualisiert am 13.08.2019Lesedauer: 11 Min.
Cathy Lugner: Die Ex-Frau vom Baul├Âwen Richard "M├Ârtel" baut sich ein neues Leben in Berlin auf. Schon bald soll auch ihr neuer Freund zu ihr in die Hauptstadt kommen.
Cathy Lugner: Die Ex-Frau vom Baul├Âwen Richard "M├Ârtel" baut sich ein neues Leben in Berlin auf. Schon bald soll auch ihr neuer Freund zu ihr in die Hauptstadt kommen. (Quelle: Hannes Magerstaedt/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild f├╝r einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextEcstasy-Labor auf Nato-Milit├ĄrbasisSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

2014 heiratete sie den ├Âsterreichischen Baul├Âwen Richard Lugner. Die Trennung kam zwei Jahre sp├Ąter. Im t-online.de-Interview verr├Ąt Cathy Lugner, warum sie von ihrem Ex-Mann entt├Ąuscht ist.

Auf Schloss Sch├Ânbrunn feierten Cathy und Richard Lugner vor f├╝nf Jahren eine prunkvolle Hochzeit mit Pferdekutsche und wei├čen Tauben. Doch die Liebe zwischen dem Model und dem 57 Jahre ├Ąlteren Gesch├Ąftsmann ist schnell verflogen. 2016 lie├č sich das Paar scheiden. Seitdem herrscht Eiszeit. Cathy ist seit wenigen Monaten wieder gl├╝cklich vergeben und liebt jetzt einen j├╝ngeren Mann.


Bei diesen Promipaaren spielt das Alter keine Rolle

Heidi Klum (1973) und Tom Kaulitz (1989): 16 Jahre
Iris Berben (1950) und Heiko Kiesow (1960): 10 Jahre
+30

In Berlin hat sich Cathy Lugner nach ihrer schweren Erkrankung im vergangenen Jahr ein neues Leben mit Tochter Leonie aufgebaut. In der Sat.1-Sendung "Promis Privat" zeigt die Model-Mama ihren Alltag. Ihr Motto lautet nun: mehr Gesundheit und weniger Glamour. Im Interview mit t-online.de erz├Ąhlt sie, warum ihr Leben mit dem Baul├Âwen alles andere als glamour├Âs war, was sie an ihrem Freund Maurice besonders sch├Ątzt und wie ihre elfj├Ąhrige Tochter mit Anfeindungen umgeht, die sie wegen ihrer Mama bekommt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das ist die "Mogelpackung des Monats"
Aldi: Ein Produkt ist bei den Verbrauchersch├╝tzern auf die Mogelpackungsliste gekommen.


t-online.de: Frau Lugner, Sie sind nach Berlin gezogen, warum?

Cathy Lugner: Seit dem 1. August wohne ich in Berlin. Ich habe zuvor zwei Jahre lang in D├╝sseldorf gelebt. Dort habe ich versucht, eine Wohnung zu finden, die meinen W├╝nschen entspricht. Leider gab es nichts Passendes. Wegen meiner Oma, um die ich mich k├╝mmere, brauche ich viel Platz. Mir war wichtig, dass ich mitten in der Stadt wohne.

Ihre Tochter Leonie muss wieder eine neue Schule besuchen.

Sie geht jetzt auf ein Berliner Gymnasium. Leonie geht in dieselbe Klasse wie eine Freundin von ihr. Ich bin mit den Eltern befreundet und von daher ist das super. Momentan l├Ąuft alles wirklich gut.

Ihr Motto lautet nun, weniger Glamour und mehr Gesundheit. Warum?

Ich esse keine tierischen Produkte mehr. W├Ąhrend meiner Erkrankung habe ich mich viel mit dem Thema Ern├Ąhrung auseinandergesetzt. Meine Tochter muss sich aber nicht so ern├Ąhren. Das kommt oft falsch r├╝ber. Ich m├Âchte, dass sie sich ges├╝nder ern├Ąhrt. Leonie soll viel Obst und Gem├╝se essen und viel Wasser trinken. Das ist ganz wichtig. Ich habe aber kein Problem damit, wenn sie sagt, dass sie zu McDonaldÔÇÖs gehen will, eine Currywurst auf der Kirmes essen m├Âchte oder sich zum Mittagessen Kartoffeln mit einem St├╝ck Fleisch w├╝nscht. Das bereite ich ihr dann trotzdem zu. Bei S├╝├čkram bin ich strenger.

Seit wann leben Sie als Veganerin?

Im Januar habe ich angefangen, mich damit intensiver zu befassen. Am Anfang fand ich die Umstellung sehr schwierig und habe mich gefragt, was ich als Fleischalternative essen soll. Aber als ich mich mit der Thematik besch├Ąftigt habe, war es ganz einfach. Es gibt so viele Gerichte, die ich kochen kann und die auch wirklich gut schmecken. Durch meine Ern├Ąhrungsumstellung habe ich gl├╝cklicherweise an Gewicht verloren. Ein paar Kilo wollte ich sowieso abnehmen.

Im Oktober 2018 hatten Sie sich aus der ├ľffentlichkeit zur├╝ckgezogen. Was war da los?

Ich bin leider krank geworden und musste operiert werden. Ohne die OP h├Ątte ich mein Leben verlieren k├Ânnen. In diesem Moment habe ich gemerkt, dass ich Zeit f├╝r mich brauche. Ich habe mir den Druck genommen, st├Ąndig etwas Neues zu posten. Wenn sich die Menschen nach der schweren Zeit nicht mehr f├╝r mich interessiert h├Ątten, dann h├Ątte ich das so hingenommen. In erster Linie ging es um mich und die Zeit mit meiner Familie. Jeder war f├╝r mich da: mein Bruder, meine Schwester, meine Mama, meine Oma und Leo. Wir haben die Zeit gemeinsam genossen. Was mich sehr entt├Ąuscht hat, waren die ├äu├čerungen meines Ex-Mannes Richard Lugner in den Medien ├╝ber meinen Gesundheitszustand.

2015 waren sie noch ein gl├╝ckliches Paar: Richard und Cathy Lugner besuchen hier gemeinsam den Wiener Opernball. Ein allj├Ąhrlicher Pflichttermin vom Baul├Âwen.
2015 waren sie noch ein gl├╝ckliches Paar: Richard und Cathy Lugner besuchen hier gemeinsam den Wiener Opernball. Ein allj├Ąhrlicher Pflichttermin vom Baul├Âwen. (Quelle: Monika Fellner/getty-images-bilder)

In einem Interview erz├Ąhlte Richard Lugner, dass Sie nie krank gewesen seien und Aufmerksamkeit gesucht haben.

Wir haben schon seit Monaten keinen Kontakt mehr. Woher will Richard wissen, wie es mir geht? Aussagen zu t├Ątigen und zu sagen, "Sie ist 28 Jahre alt, was soll sie denn haben", sind ├╝berfl├╝ssig. Es gibt Kinder, die todkrank sind. ├ťber Krankheiten und Gesundheitszust├Ąnde sollte niemand Witze machen. Das finde ich sehr geschmacklos. Bei jedem Menschen kann sich das schlagartig ├Ąndern. Richards Reaktion hat mich sehr getroffen.

Hat sich Richard Lugner nach Ihrem Gesundheitszustand erkundigt?

Richard hat sich nie nach mir erkundigt. Er hat nie gefragt, wie es mir geht. Ohne Hintergrundwissen hat er munter ├╝ber meinen Gesundheitszustand gesprochen ÔÇô ohne ├╝berhaupt mit mir Kontakt zu haben. Er hat noch nicht mal meine neue Nummer. ├ťber meine E-Mail-Adresse h├Ątte er mich erreichen k├Ânnen.

Sie zeigen sich gerne leicht bekleidet. Wie gehen Sie im Netz mit Kritikern um?

Die negativen Kommentare sind mir v├Âllig egal. Ich werde nie Everybody's Darling sein. Es wird immer jemanden geben, dem nicht gef├Ąllt, wie ich spreche, was ich sage und schon gar nicht, was ich anhabe oder auch nicht. Irgendwas ist den Menschen immer ein Dorn im Auge. Im Laufe meiner Medienzeit habe ich gelernt, wie ich mit Hatern umzugehen habe. Niemand lebt mein Leben und keiner wei├č, wie ich bin. Die Menschen bilden sich ein, dass sie mich aufgrund meiner geposteten Bilder kennen w├╝rden. Meine Postings haben mit der realen Welt aber nichts zu tun und sagen nichts ├╝ber mich als Mensch, oder meinen Charakter aus. Ich wei├č, dass viele mich f├╝r meine freiz├╝gigen Fotos kritisieren ÔÇô gerade vor dem Hintergrund, dass ich eine elfj├Ąhrige Tochter habe. Ich bin auch nur eine junge Frau und mir macht es Spa├č, mich freiz├╝gig zu pr├Ąsentieren.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Loading...
Loading...
Loading...

Privat wird Ihr Umfeld Sie sicher auch mal im Rollkragenpulli sehen.

Nat├╝rlich, jeder l├Ąuft mal in einer Jogginghose rum. Ich habe nicht immer Lust, mich zu schminken. Dennoch liebe ich ├Ąsthetische Bilder. Ich bin keine Person, die irgendwelchen Schmuddelkram macht. Aber selbst solche Menschen w├╝rde ich niemals degradieren. Sogar eine Prostituierte kann die beste Mutter sein. Es kommt nicht darauf an, wie sich die Person gibt oder welchen Job sie aus├╝bt. Es z├Ąhlen nur Herz und Charakter des Menschen. Keiner wei├č, was die Menschen dazu gebracht hat, so einen Job auszu├╝ben. Ich bin da total offen, auch wenn ich niemanden in meinem Bekanntenkreis habe, der so einen Lebensweg eingeschlagen hat. Ich bin immer sehr vorsichtig damit, Leute in eine Schublade zu stecken, wenn ich sie nicht kenne oder nichts ├╝ber sie wei├č.

Was lieben Sie an Ihrem Job am meisten?

Ich liebe die Vielf├Ąltigkeit. Mein Hauptgesch├Ąft ist immer noch das Fernsehen. Was ich bei Instagram mache, ist ein Hobby von mir. Als Influencer bezeichne ich mich nicht. Die dokumentieren ihr Leben vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen. Das will ich nicht und das w├╝rde mir auch keinen Spa├č machen. Ich teile das, was mir gef├Ąllt, und mehr nicht. Eins steht fest: So schnell wird mich keiner los.

Wie geht Ihre Tochter mit Ihrem Lifestyle um?

Meine Tochter ist trotz allem sehr gut erzogen. Sie spielt Klavier, reitet und besucht ein Gymnasium. In der Erziehung habe ich nichts falsch gemacht. Es gibt so viele Models, die Kinder haben und die sind auch keine Rabenm├╝tter. Leonie kennt das nicht anders und ist mit meinem Lebensstil aufgewachsen. Negative Bemerkungen ├╝ber mich verletzten sie und Leonie fragt sich, warum Menschen so ├╝ber ihre Mutter sprechen. Sie liebt mich, verteidigt mich oft und kommentiert bei Instagram Beleidigungen. Aber wir d├╝rfen f├╝r so ein Verhalten keine Energie verschwenden. Ich w├Ąre dann den ganzen Tag damit besch├Ąftigt, meine Kommentare zu lesen und zu beantworten. Daf├╝r ist mir meine Zeit viel zu schade.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Wurde Leonie wegen Ihrem ├Âffentlichen Auftreten schon angefeindet?

Es gibt Menschen, die ihr bl├Âde Nachrichten auf Instagram schreiben. In der Schule sagen Mitsch├╝ler zu Leonie, dass sie ihre Mama in Unterw├Ąsche gesehen haben. Wenn ich dann in die Schule komme, ist Ruhe im Karton. Ich habe kein Problem damit, die Kinder und Teenager zurechtzuweisen. Wenn es um mein Kind geht, dann ist schnell eine Grenze ├╝berschritten. Im Gro├čen und Ganzen geht Leonie damit gut um. Sie hat eine gro├če Klappe und ist sehr stark. Das hat sie von mir. Leonie wei├č, dass die Menschen uns nicht kennen. Wir haben ein ganz normales Leben wie andere auch.

Beliebteste Videos
1
Hier drohen in den n├Ąchsten Stunden Starkregen und Unwetter
Symbolbild f├╝r ein Video

Alle VideosPfeil nach rechts

Darf sich Ihre Tochter mit elf Jahren im Netz frei bewegen?

Sie hat einen Instagram-Account, der auf privat gestellt ist. Mir war wichtig, dass ihr nicht jeder folgen darf und Nachrichten schreiben kann. Leonie darf auch andere soziale Netzwerke wie TikTok nutzen. Heutzutage geh├Ârt das dazu und alle ihre Freunde sind dort aktiv. Ich schaue mir trotzdem an, was sie dort macht.

Wie muss man sich Cathy Lugner als Mutter vorstellen?

Die Beziehung zwischen meiner Tochter und mir ist sehr speziell. Ich bin mit 18 Jahren Mama geworden. Aus diesem Grund sind wir nicht nur Mutter und Kind, sondern auch Geschwister und Freundinnen. Elf Jahre lang waren wir fast allein. Dadurch haben wir einen intensiven Draht zueinander. Ich versuche, gewisse Strukturen einzubringen und Grenzen zu setzen. Leonie wei├č, dass es Regeln gibt. Dennoch haben wir eine freundschaftliche Basis. Ich m├Âchte, dass sie sich ausprobiert und Spa├č am Leben hat.

W├Ąhrend der Zeit mit Richard Lugner musste sich Ihre Familie um viele Alltagsprobleme keine Sorgen machen.

Wir haben mit Richard nicht in Saus und Braus gelebt, sondern in einer f├╝r mich renovierungsbed├╝rftigen Villa. Ich musste selbst viel am Haus rumwerkeln, weil ich mich nicht wohlgef├╝hlt habe. Ich bin nicht mit der schwarzen Amex-Kreditkarte durch die Stadt gelaufen und habe mir teure Sachen gekauft. Nat├╝rlich habe ich zu Weihnachten oder bei anderen Anl├Ąssen Geschenke bekommen ÔÇô wie ein Schmuckst├╝ck, eine Tasche oder ein Kleid. Es ist aber nicht so, dass ich bei Richard im ├ťberfluss oder wie eine Million├Ąrsgattin gelebt h├Ątte. Ich musste jeden Tag im B├╝ro arbeiten. Nat├╝rlich habe ich trotzdem ├╝berdurchschnittlich viel Geld zur Verf├╝gung gehabt. Mein Vorteil: Ich musste keine Miete bezahlen und hatte auch keine Kosten f├╝r mein Auto.

Cathy und Richard Lugner: Im Jahr 2014 heirateten die beiden in Wien. Die Ehe hielt zwei Jahre.
Cathy und Richard Lugner: Im Jahr 2014 heirateten die beiden in Wien. Die Ehe hielt zwei Jahre. (Quelle: Monika Fellner/getty-images-bilder)

Leonie war sechs Jahre alt, als Sie Richard Lugner geheiratet haben. Wie ist sie mit der Trennung umgegangen?

F├╝r Leonie war es eine schwierige Zeit. Sie hat alles mitbekommen und gemerkt, wenn es mir nicht gut ging. Sie war entt├Ąuscht, als wir uns getrennt haben. Sie kannte den Trennungsgrund und wusste, dass es nicht meine Schuld war. Zu Richard hatte sie kein intensives Verh├Ąltnis, weil er nur arbeiten war und keine Zeit f├╝r sie hatte. Nach der Trennung hat er sich auch nie wieder bei ihr gemeldet oder gefragt, wie es ihr geht. Auch nach einem aktuellen Foto hat Richard nie gefragt. Am Ende des Tages wei├č ich, dass ich mit der Trennung die richtige Entscheidung getroffen habe.

Nach zwei Jahren Ehe haben Sie sich scheiden lassen. Inwiefern haben Sie danach schlechte Erfahrungen mit M├Ąnnern gemacht?

Ich habe unterschiedliche M├Ąnner gedatet und schnell gemerkt, dass sie nicht zu meinem Leben passen und nicht die gleiche Lebensphilosophie haben. Ich hatte Typen, die sich mit zehn Frauen gleichzeitig getroffen haben. Auf sowas habe ich keine Lust. Dazu passt der Spruch: Der Vorteil von Klugheit ist, dass man sich dumm stellen kann. Andersherum ist das schon schwieriger. Viele M├Ąnner sehen mich und denken, dass sie die kleine Blondine locker in die Tasche stecken k├Ânnen. Ich muss dazu nichts sagen und denke mir meinen Teil. Die meisten wollten mich nur ausnutzen. Deshalb hat es so lange gedauert, bis ich bereit war und festgestellt habe, dass Maurice es Wert ist.

Richard "M├Ârtel" Lugner war 57 Jahre ├Ąlter als Sie. Zwischen Michael Wendler und seiner Freundin Laura liegen auch 26 Jahre. Wie denken Sie ├╝ber diese Beziehung?

Liebe kennt kein Alter. Wenn die beiden gl├╝cklich miteinander sind, dann ist das sch├Ân. Die m├╝ssen morgens miteinander aufwachen und abends miteinander einschlafen. Ich habe den gr├Â├čten Respekt vor den beiden und finde es toll, dass sie zu ihrer Liebe stehen. Sie sollen sich von Kritik nicht unterkriegen lassen. Richards und meine Beziehung ist am Alter gescheitert. Das muss bei Michael Wendler und Laura aber nicht der Fall sein. Wenn man jemanden sehr gerne hat, versucht man Z├╝ge vom Partner anzunehmen.

Der Wendler mit seiner Laura: Im "Sommerhaus der Stars" sorgten die beiden f├╝r ordentlich Z├╝ndstoff. In der dritten Folge mussten sie dann endg├╝ltig die Koffer packen und wurden rausgew├Ąhlt.
Der Wendler mit seiner Laura: Im "Sommerhaus der Stars" sorgten die beiden f├╝r ordentlich Z├╝ndstoff. In der dritten Folge mussten sie dann endg├╝ltig die Koffer packen und wurden rausgew├Ąhlt. (Quelle: TVNOW / Max Kohr)

Bei Ihnen und Richard Lugner hat das am Ende nicht geklappt.

Mir wurde das zu viel und ich habe gesagt, dass ich nicht nur Sachen machen kann, die er m├Âchte. Ich habe auch nur dieses eine Leben und m├Âchte meine Ziele erreichen. Da er das nicht unterst├╝tzt hat, gab es immer wieder Streit. Unsere Interessen sind auseinandergegangen. Er ist gerne in die Oper und in Musicals gegangen. Ich hatte immer diesen Druck, dass ich seine Leidenschaften auch teilen muss. Das hat uns letztendlich das Genick gebrochen. Bei Laura und Michael sehe ich das nicht als Problem an. Er hat auch eine Tochter in dem Alter und kann sich daher gut in Laura hineinversetzen.

Sie haben einen neuen Freund. Maurice ist 28 Jahre alt.

Ich bin in die neue Beziehung reingeschlittert. ├ťber Instagram haben wir schon vor l├Ąngerer Zeit Kontakt aufgenommen. Seit Mai kennen wir uns. Bei einer Geburtstagsparty von Bekannten haben wir uns schlie├člich getroffen, sind schnell ein Paar geworden. Ich bin sehr gl├╝cklich und aus diesem Grund habe ich meine Beziehung ├Âffentlich gemacht. In den letzten Jahren habe ich nat├╝rlich verschiedene M├Ąnner kennengelernt und ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum hinweg getroffen. Ich hatte aber nie das Bed├╝rfnis, andere Menschen davon in Kenntnis zu setzen. Eigentlich wollte ich keinen Mann, der in meinem Alter ist. Grunds├Ątzlich habe ich mich immer f├╝r M├Ąnner ab 40 Jahren interessiert.

Doch dann haben Sie sich doch vom Gegenteil ├╝berzeugen lassen.

Bei Maurice passt es einfach. Wir haben eine gute Freundschaft ÔÇô was in einer Beziehung sehr wichtig ist ÔÇô erz├Ąhlen uns alles und lachen viel miteinander. Wir sind einfach gl├╝cklich und das wollte ich der Welt zeigen. Nach so langer Zeit habe ich endlich wieder den richtigen Partner gefunden. Bei ihm mache ich mir keine Gedanken, dass die Beziehung schief gehen kann. Wir beide ticken gleich und habe den gleichen Humor. Ich bin ein sehr verr├╝ckter Mensch und Maurice ist endlich mal jemand, der das versteht. Er findet mein Verhalten nicht peinlich oder kindisch. Ich mache das, was mir Spa├č macht ÔÇô so lange ich dabei niemanden verletze.

Wann wollen Sie zusammenziehen?

Maurice wohnt in der N├Ąhe von Bremen. Meine neue Wohnung ist 160 Quadratmeter gro├č und da habe ich auch Platz f├╝r meinen Freund. In Zukunft werden wir einen Weg finden. Die ersten Monate sind dazu da, um zu schauen, wie sich der Alltag mit unserer Beziehung vereinbaren l├Ąsst. Wir telefonieren aktuell sehr viel, da wir leider eine Wochenendbeziehung f├╝hren. Wir versuchen aber, jede freie Minute miteinander zu verbringen.

W├╝rde f├╝r Sie noch mal ein Mann infrage kommen, der in der ├ľffentlichkeit steht?

Mir ist egal, ob er bekannt ist oder nicht. Bei uns hat sich das einfach so ergeben und passte charakterlich. Es h├Ątte auch ein Schornsteinfeger oder ein Nationalspieler sein k├Ânnen. Wichtig ist, dass ich mit meinem Partner harmoniere, wir Gef├╝hle f├╝reinander haben, ehrlich und treu sind.

Richard Lugner und Ihr neuer Partner k├Ânnen unterschiedlicher nicht sein.

Die beiden sind vor allem charakterlich komplett andere Menschen. Richard ist ein Ich-Mensch. Er sorgt zwar f├╝r seine Familie, aber f├╝r ihn stehen er und sein Erfolg im Vordergrund. Das hat unsere Beziehung erheblich erschwert. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich auch weiterentwickeln m├Âchte und nicht nur als verheiratete Frau leben will. Das hat er nicht verstanden. Maurice hat von Anfang an zu mir gesagt, dass wir ein Team sind. Bei Richard war es immer so: Das ist mein Haus, mein Auto, mein Einkaufszentrum und dazwischen muss ich einen Platz finden. Maurice macht sechsmal die Woche Sport, aber das hei├čt noch lange nicht, dass ich jetzt eine Bodybuilderin werden soll. Freir├Ąume sind wichtig in einer Beziehung.


Sie sind religi├Âs. Was bedeutet Ihnen der Glaube?

Mein Glaube ist mir extrem wichtig. Ich habe polnische Wurzeln und wurde katholisch erzogen. F├╝r mich ist es elementar, an Gott zu glauben und ein guter Mensch zu sein. Ich bete jeden Abend und bin dankbar f├╝r das, was ich schon alles erleben und erschaffen durfte. Durch negative Erlebnisse wei├č ich mein Leben mehr zu sch├Ątzen. Die Menschen m├╝ssen wieder mehr anfangen zu glauben. Aus diesem Grund kommuniziere ich meine Religion auch ├Âffentlich. Das hei├čt nicht, dass jeder zur Kirche gehen soll, sondern, dass die Leute selbst die Verbindung aufbauen und sich anst├Ąndig verhalten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Maria Bode
InstagramMichael WendlerRichard LugnerSat.1Sommerhaus der Stars
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website