Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

ESC 2020: bestätigter Coronavirus-Fall – Songcontest droht auszufallen

Mitarbeiter erkrankt  

Bestätigter Coronavirus-Fall: ESC droht auszufallen

05.03.2020, 10:59 Uhr | JaH, t-online

ESC 2020: bestätigter Coronavirus-Fall – Songcontest droht auszufallen. Sänger Ben Dolic und Moderatorin Barbara Schöneberger: Der ESC könnte ausfallen.  (Quelle: imago images / Future Image)

Sänger Ben Dolic und Moderatorin Barbara Schöneberger: Der ESC könnte ausfallen. (Quelle: imago images / Future Image)

Ein Mitarbeiter der Europäischen Rundfunkunion in Genf ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Deswegen könnte der Eurovision Song Contest in diesem Jahr ausfallen. 

Die Europäische Rundfunkunion (EBU) veranstaltet den Musikwettbewerb Eurovision Song Contest. Ein Mitarbeiter der EBU hat sich mit dem neuartigen Erreger infiziert, wie das "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND) jetzt berichtet. "Wir können bestätigen, dass ein Mitarbeiter der EBU nach der Rückkehr aus Norditalien Anfang letzter Woche positiv auf Covid-19 getestet wurde", wird demnach die EBU zitiert.  

Mitarbeiter, die Kontakt hatten, sind in Quarantäne 

Im weiteren Verlauf wurden nun alle Mitarbeiter, die mit dem Kollegen Kontakt hatten, unter Quarantäne gestellt. Sie müssen sich alle zu Hause aufhalten, "um Risiken zu minimieren", wie das "RND" weiter zitiert. Um die Risiken zu minimieren, sollen auch darüber hinaus alle "nicht operativen Mitarbeiter" bis zum 13. März von zu Hause aus arbeiten. Das hatte der EBU als Vorsichtsmaßnahme empfohlen.

Noch wurde nicht erklärt, wie stark der infizierte Mitarbeiter an den Vorbereitungen des ESC beteiligt war. Mehrere Hundert Mitarbeiter der Rundfunkunion seien mit der Arbeit rund um den Song Contest beschäftigt. 

Unklar, ob ESC in Rotterdam stattfinden wird 

Ob der ESC nun wegen des bestätigten Coronavirus-Falls abgesagt werden muss, wollte die EBU nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren: "Wir beobachten die Entwicklung sehr genau", sagte man dem "RND". "Wir haben im Blick, was in ganz Europa passiert, und prüfen mehrere mögliche Szenarien."

2019 gewann der Niederländer Duncan Laurence den musikalischen Wettbewerb. Deswegen soll die Veranstaltung in diesem Jahr in Rotterdam stattfinden. Für Deutschland tritt der 22-jährige Sänger Ben Dolic an. Sein Clip zum Song "Violent Thing" wurde wenige Tage nach Veröffentlichung bereits eine Million Mal abgerufen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal