Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

"Meine Lunge hat gebrannt wie Feuer"

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 23.11.2020Lesedauer: 2 Min.
Natascha Ochsenknecht: Sie ist mit dem Coronavirus infiziert.
Natascha Ochsenknecht: Sie ist mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago images / Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextHistorisch niedrige Wahlbeteiligung in NRWSymbolbild fĂŒr einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild fĂŒr einen TextDrei Tote bei Frontalcrash auf B27Symbolbild fĂŒr einen TextKylie Jenner irritiert mit KleidSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei ermittelt nach HSV-Sieg in RostockSymbolbild fĂŒr einen TextKourtney Kardashian hat geheiratetSymbolbild fĂŒr einen TextNeun-Euro-Ticket könnte scheiternSymbolbild fĂŒr einen Text"Polizeiruf 110": Sie war die verzweifelte MutterSymbolbild fĂŒr einen TextThomas MĂŒller: Innige Fotos mit EhefrauSymbolbild fĂŒr einen TextBayern-Boss poltert im Live-TVSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserTV-Koch packt ĂŒber kuriose Groupie-Begegnung aus

Gerade erst gab es schöne Nachrichten von den Ochsenknechts: NesthĂ€kchen Cheyenne wird Mutter und Natascha damit Oma. Nun verkĂŒndet die Designerin eher Unschönes: Sie ist an Covid-19 erkrankt.

Eigentlich waren Natascha Ochsenknecht und ihre Tochter Cheyenne fĂŒr vergangenen Freitag als GĂ€ste in einer Talkshow angekĂŒndigt. Die beiden wollten in der Runde ĂŒber ihr gemeinsames Buch sprechen, das gerade erschienen ist. Im TV zu sehen waren sie letztlich nicht. Nun erklĂ€rt die 56-JĂ€hrige in einem Video auf Instagram, das sie oben im Artikel sehen können: "Das war leider nicht möglich, weil ich Corona habe."


Coronavirus: Diese Stars haben sich infiziert

Elton John: Der SĂ€nger erkrankte im Januar 2022 an Corona und musste zwei Konzerte verschieben.
Queen Elisabeth II.: Die Königin von England hat sich im Februar 2022 mit SARS-CoV-2 infiziert, wie der Buckingham-Palast verriet. Die 95-jÀhrige Monarchin habe leichte Symptome gehabt.
+62

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Natascha Ochsenknecht erklĂ€rt in einem ĂŒber zwei Minuten langen Video, dass sie sich eigentlich schon frĂŒher melden wollte, aber "die ganzen letzten zehn Tage ausgeknockt" war. Sie geht nĂ€her auf die Symptome ein, die sich bei ihr gezeigt haben: "Ich lag flach mit ĂŒblem Husten, mit ganz schlimmen Gliederschmerzen. Meine Augenhöhlen sind zersprungen und meine Lunge hat gebrannt wie Feuer." Inzwischen gehe es ihr wieder besser, doch sie habe weiterhin Husten. Zudem habe sie ihren Geruchs- und Geschmackssinn verloren. "Ich hoffe, er kommt bald wieder. Ich trinke und esse eigentlich nur Papier und Wasser. Der ist komplett verloren gegangen, was ein komisches GefĂŒhl ist."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Interessant ist, was Selenskyj nicht gesagt hat
Wolodymyr Selenskyj Ă€ußerte sich nach dem ESC-Triumph seines Landes auch zu den eingeschlossenen Soldaten in Mariupol.


Wer sie in den vergangenen Tagen im TV und im Netz gesehen habe, solle sich nicht wundern, das "waren Voraufzeichnungen" erklĂ€rt sie. "Es ist tatsĂ€chlich kein lockerer Spaziergang." Sie selbst ist Risikopatientin und aus diesem Grund besonders froh, "das jetzt so gut ĂŒberstanden zu haben". Ochsenknecht hatte mal eine GefĂ€ĂŸoperation – "das war kurz vor knapp. Das GefĂ€ĂŸ war dermaßen verstopft und stand kurz vor der Explosion, das wĂ€r's dann gewesen. Mein Herz hat seitdem auch 'ne kleine Macke", hatte das Model auf Instagram erklĂ€rt. Ihre Narben zeigt sie immer wieder, kĂ€mpft dagegen an, sie verstecken zu mĂŒssen.

Bei Cheyenne ist alles fein

Ochsenknecht ist gerade bei ihrer schwangeren Tochter in Österreich. Cheyenne ist dort mit ihrem Freund hingezogen, Natascha Ochseknecht hat in der neuen Wahlheimat ihrer JĂŒngsten einen Zweitwohnsitz angemeldet. Sie erklĂ€rt: "Cheyenne geht es gut. Sie war zwar auch krank, aber das hat mit mir Gott sei Dank nichts zu tun." Ob sie auch Corona hatte oder etwas anderes, geht daraus nicht hervor. Die Autorin erzĂ€hlt: "Ich war die ganze Zeit hier in QuarantĂ€ne und hoffe, dass ich jetzt bald einen negativen Test habe, dass ich auch nach Deutschland reisen kann."

Weitere Artikel


Eigentlich hat sie ihr Video schon beendet, da kommt sie noch mal zurĂŒck: "An alle Menschen, die sagen, Corona gibt es nicht: doch gibt es, ich habe es schriftlich und ich habe es am eigenen Körper gespĂŒrt. Haltet mal den Ball flach und verunsichert die Menschen nicht noch weiter, wie ihr es die ganze Zeit tut." Ihren Fans wĂŒnscht sie alles Gute, sie bittet sie, auf sich aufzupassen und gesund zu bleiben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
COVID-19CoronavirusHustenInstagramNatascha Ochsenknecht
Musik




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website