Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Meghan Markle: Die Herzogin liebt luxuriöse Kleider

Haute Couture statt Günstig-Mode  

Ganz schön teuer: Herzogin Meghan liebt es luxuriös

28.06.2018, 17:23 Uhr | elli, t-online.de

Meghan Markle: Die Herzogin liebt luxuriöse Kleider. Pretty in Prada: Herzogin Meghan bezaubert in einem eigens für sie angefertigten Kleid des Luxus-Labels. (Quelle: imago images/Papis/Starface)

Pretty in Prada: Herzogin Meghan bezaubert in einem eigens für sie angefertigten Kleid des Luxus-Labels. (Quelle: Papis/Starface/imago images)

Exquisite Mode ist ihr Laster, teure Luxusmarken ihre Leidenschaft. Während sich Herzogin Kate auch gerne mal in Günstigmode zeigt, liebt Herzogin Meghan es etwas exklusiver. 

In Sachen Mode hat die Ehefrau von Prinz Harry ein ganz besonderes Gespür. Was Meghan trägt, wird zum Trend. Genauso, wie es auch bei ihrer Schwägerin Herzogin Kate von jeher der Fall war. Der einzige Unterschied: Royal-Fans, die sich die Mode der Herzogin von Sussex kaufen wollen, müssen tief ins Portemonnaie greifen. Denn in Sachen Kleidung setzt die 36-Jährige am liebsten auf Luxus. 

Hohe Kosten rund um die Hochzeit

Erinnern Sie sich noch an das Kleid, das Herzogin Meghan auf den offiziellen Verlobungsfotos mit Prinz Harry trug? Das gute Stück wurde von dem britischen Label Ralph & Russo für Meghan angefertigt und kostete umgerechnet mal eben 65.000 Euro. 

Noch teurer war das Hochzeitskleid, das sich die ehemalige "Suits"-Schauspielerin für ihren großen Tag von Designerin Clare Waight Keller maßschneidern ließ. Kostenpunkt des Givenchy-Kleides: angeblich 230.000 Euro – also alles andere als ein Schnäppchen.


Nicht zu vergessen der zweite Look der Hochzeit, bei dem Designerin Stella McCartney zum Zuge kam. Wie viel das Kleid für die abendliche Party gekostet hat? Das bleibt wohl ein Geheimnis. Die Duplikate zumindest sollen für umgerechnet etwa 4.000 Euro über den Ladentisch gehen.

Bei Givenchy wird Herzogin Meghan schwach

Auch bei ihren ersten offiziellen Auftritten nach der Traumhochzeit ging Herzogin Meghan modisch aufs Ganze und ließ sich ihre Outfits so einiges kosten. Bei ihrem ersten Solo-Auftritt mit Queen Elisabeth begeisterte Harrys Ehefrau in einem extravaganten Givenchy-Kleid für umgerechnet angeblich über 15.000 Euro. Auch dieses Mal setzte die gebürtige Amerikanerin auf Luxus und wählte erneut Givenchy aus. 

Unterwegs mit der Queen: Bei ihrem ersten offiziellen Auftritt glänzte Meghan erneut in Givenchy. (Quelle: imago images/Papis/Starface)Unterwegs mit der Queen: Bei ihrem ersten offiziellen Auftritt glänzte Meghan erneut in Givenchy. (Quelle: Papis/Starface/imago images)

Ein Schnäppchen dagegen war mit umgerechnet etwa 3.500 Euro der Zweiteiler von Carolina Herrera, mit dem Meghan an der Seite von Prinz Harry bei den Geburtstagsfeierlichkeiten der Queen die Blicke auf sich zog. Das rosafarbene Outfit mit Carmen-Ausschnitt setzte erneut perfekt die Schulter der Herzogin von Sussex in Szene. 

Trooping the Colour: Herzogin Kate begeisterte in Hellblau, Herzogin Meghan setzte auf einen Rosé-Ton. (Quelle: imago images/Anwar Hussein)Trooping the Colour: Herzogin Kate begeisterte in Hellblau, Herzogin Meghan setzte auf einen Rosé-Ton. (Quelle: Anwar Hussein/imago images)

Bei ihrem Debüt in Ascot wählte die 36-jährige Neu-Royal dann wieder ihren Go-To-Designer Givenchy. In einem Hemdblusenkleid für umgerechnet etwa 2.000 Euro glänzte Herzogin Meghan in Creme neben ihrem Gatten und der Queen. Inklusive Accessoires kam dieser Look auf etwa 6.800 Euro.

Zarte Farben, hohe Preise

Und was kostete das Outfit, mit dem sich Herzogin Meghan an der Seite von Prinz Harry und der Queen am 26. Juni bei einer Preisverleihung zeigte? Ein Schnäppchen dürfte das extra für Meghan angefertigte Kleid des italienischen Luxus-Labels Prada nicht gewesen sein.

Prada statt Givenchy: Nur bei der Farbwahl bleibt sich Herzogin Meghan treu. (Quelle: imago images/Papis/Starface)Prada statt Givenchy: Nur bei der Farbwahl bleibt sich Herzogin Meghan treu. (Quelle: Papis/Starface/imago images)

Alleine die spitzen Pumps von Aquazzura schlagen umgerechnet mit etwa 650 Euro zu Buche. Dazu noch eine Clutch von Prada und fertig ist ein Look, der nicht nur Meghans Ehemann entzückt. 

Vor dem royalen Fehltritt hat das Luxus-Outfit die Herzogin von Sussex aber dennoch nicht geschützt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal