Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Harry und Meghan: Was Sie über das royale Baby wissen müssen

Prinz Harry und Herzogin Meghan  

Was Sie noch nicht über das royale Baby wussten

23.01.2019, 06:40 Uhr | elli, t-online.de

Royals: Herzogin Meghan verrät Geburtstermin ihres Kindes. (Quelle: t-online.de)
Royals: Herzogin Meghan verrät Geburtstermin ihres Kindes

Herzogin Meghan hat bei einem Besuch in Birkenhead Neuigkeiten über den Geburtstermin ihres Babys verraten. Das royale Paar nahm sich ausgiebig Zeit für Fans und Besucher. (Quelle: t-online.de)

Royals: Herzogin Meghan hat bei einem Besuch in Birkenhead den Geburtstermin ihres Kindes verraten. (Quelle: t-online.de)


Seit Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan bekannt gegeben haben, dass sie Nachwuchs bekommen, wartet die ganze Welt aufs royale Baby. Was wir jetzt schon wissen.

Vor drei Monaten haben sie ihr großes Glück offiziell gemacht, seither blicken alle gespannt auf den größer werdenden Babybauch von Herzogin Meghan. Dieser sorgt für Spekulationen, denn nicht nur die Frage nach dem Geschlecht beschäftigt die Gemüter, auch gibt es immer wieder Gerüchte, dass die schwangere Ex-Schauspielerin vielleicht sogar Zwillinge erwarten könnte. Doch was wissen wir eigentlich wirklich über den royalen Nachwuchs? Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten und spannendsten Fragen gesammelt. 

Wann werden Herzogin Meghan und Prinz Harry Eltern?

Im Oktober haben die beiden die Schwangerschaft verkündet. Damals hieß es seitens des Palastes, dass das Baby im Frühjahr 2019 das Licht der Welt erblicken wird. Ob das jetzt März, April oder sogar Mai heißt, wusste man lange Zeit nicht. Bis Herzogin Meghan höchstpersönlich das Geburtsdatum verraten – oder zumindest den Zeitraum deutlich eingrenzt hat. 

Wissendes Lächeln: Meghan und Harry bei der Ankunft in Australien – nur wenige Stunden nach diesem Foto verkündete der Palast die Schwangerschaft. (Quelle: imago)Wissendes Lächeln: Meghan und Harry bei der Ankunft in Australien – nur wenige Stunden nach diesem Foto verkündete der Palast die Schwangerschaft. (Quelle: imago)

Bei einem Termin mit Prinz Harry verriet die 37-Jährige, dass der Nachwuchs "Ende April, Anfang Mai" zur Welt kommen soll. Im Umkehrschluss bedeutet das also, dass die schwangere Herzogin von Sussex derzeit im sechsten Monat, maximal Anfang des siebten ist. 

Wird es ein Mädchen oder ein Junge?

Die Briten sind ein wettfreudiges Volk und bereits kurz nach Bekanntwerden der Schwangerschaft wurde fleißig darüber spekuliert, ob Herzogin Meghan und Prinz Harry sich über einen Sohn oder eine Tochter freuen dürfen. Was es wird? Das wissen die beiden angeblich selbst noch nicht. Zumindest haben sie gesagt, dass sie sich überraschen lassen wollen. Allerdings hat Prinz Harry im Rahmen der gemeinsamen Reise im Oktober nach Australien und Neuseeland ausgeplaudert, dass er auf ein kleines Mädchen hofft.

Übrigens: Auch bei Harrys großem Bruder Prinz William und seiner Ehefrau Herzogin Kate wurde das Geschlecht des Babys erst nach der Geburt bekannt gegeben. Der Name des royalen Sprösslings sogar noch einige Tage später. Demnach müssen sich die Royal-Fans weiter gedulden. 

Trägt Herzogin Meghan vielleicht Zwillinge unter dem Herzen?

Zugegeben, die Kugel, die die gebürtige Amerikanerin vor sich her schiebt, ist schon beachtlich. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Herzogin Meghan von Natur aus doch eher der schlanke, sportliche Typ ist. Nur ein Grund, weshalb immer wieder Spekulationen aufkommen, ob die 37-Jährige vielleicht mit Zwillingen schwanger sein könnte. 

Dieser Bauch sorgt für Zwillings-Spekulationen: Herzogin Meghan Mitte Januar 2019 bei einem offiziellen Termin. (Quelle: imago/i Images)Dieser Bauch sorgt für Zwillings-Spekulationen: Herzogin Meghan Mitte Januar 2019 bei einem offiziellen Termin. (Quelle: imago/i Images)

Laut der britischen Zeitung "Hello" soll das aber eher unwahrscheinlich sein. Vor allem deshalb, weil in der offiziellen Mitteilung zur Schwangerschaft seitens des Kensington-Palastes nur von einem Baby die Rede war. 

Welchen royalen Titel wird das Baby bekommen?

Die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate tragen alle Titel: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. Im Falle des Kindes von Prinz Harry und Herzogin Meghan steht aber noch nicht fest, ob der Nachwuchs überhaupt einen tragen wird. 

Wenn die Herzogin von Sussex, wie Meghan seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry offiziell genannt wird, einem kleinen Jungen das Leben schenkt, stehen die Chancen gut, dass dieser ein Herzog wird. Bei einem Mädchen dagegen sieht die Sache etwas anders aus. Dann nämlich wird das Kind nur als Lady geführt, nicht jedoch als Herzogin. So zumindest sieht es die royale Etikette angeblich auf dem Papier vor. Das letzte Wort aber hat dabei wohl Queen Elizabeth II.. Sie war es auch, die Harry und Meghan ihre jeweiligen Titel zur Hochzeit geschenkt hat. 

Wo wird das Baby zur Welt kommen?

Bei den Schwangerschaften von Herzogin Kate starrte die Welt gebannt auf die Türen des Lindo Wing des St. Mary's Hospital in London, in dem die drei Kinder von Kate und William zur Welt kamen. Laut "Hello"-Magazin gilt es als unwahrscheinlich, dass auch Herzogin Meghan ihr Kind dort zur Welt bringen wird. 

Erinnerungen: Herzogin Kate hat alle drei Kinder im St. Mary's Hospital in London zur Welt gebracht. Hier ist sie mit Prinz George. (Quelle: imago)Erinnerungen: Herzogin Kate hat alle drei Kinder im St. Mary's Hospital in London zur Welt gebracht. Hier ist sie mit Prinz George. (Quelle: imago)

Der Grund dafür liegt an den lokalen Gegebenheiten. Prinz Harry und seine schwangere Ehefrau bauen sich schließlich ihr neues Leben im Frogmore Cottage in Windsor auf. Deshalb liegt es nahe, dass die Entbindung in der Mulberry Birth Suite im Frimley Park Hospital in der Grafschaft Surrey stattfinden wird. Diese liegt knapp 30 Autominuten von dem Anwesen des Paares entfernt. Ins St. Mary's Hospital nach London sind es dagegen bei wenig Verkehr gut 50 Minuten. 

Warum geht der Nachwuchs von Harry und Meghan in die Geschichte ein?

Das Baby von Herzogin Meghan und Prinz Harry wird die royale Geschichte verändern, weil es das erste Kind der britischen Königsfamilie ist, das auch amerikanische Wurzeln hat. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass noch kein weiteres britisch-amerikanisches Baby in die königliche Familie geboren wurde", erklärte der Royal-Historiker Hugo Vickers der "Sunday Times".

Royale Traumhochzeit: Mit ihrem Schleier erinnerte Herzogin Meghan auch an ihre amerikanische Herkunft. (Quelle: imago)Royale Traumhochzeit: Mit ihrem Schleier erinnerte Herzogin Meghan auch an ihre amerikanische Herkunft. (Quelle: imago)

Auch wenn das Kind von Harry und Meghan mit hoher Wahrscheinlichkeit die britische Staatsbürgerschaft bekommen wird, wird die Herkunft seiner Mutter aber sicher dennoch eine Rolle spielen – zumindest bei der Erziehung. Denn auch wenn die gebürtige Amerikanerin Meghan Markle einen britischen Prinzen geheiratet und deshalb selbst die britische Staatsbürgerschaft beantragt hat, sind der ehemaligen "Suits"-Schauspielerin ihre amerikanischen Wurzeln sehr wichtig. 

Wann wird die Queen das Kind von Meghan und Harry kennenlernen?

Die Welt darf – im besten Fall – direkt nach der Geburt einen Blick auf den Nachwuchs erhaschen. Zumindest, wenn Herzogin Meghan und Prinz Harry es so halten wie William und Kate. Die beiden sind mit ihren drei Kindern schließlich nur wenige Stunden nach der Niederkunft vor die Presse getreten. 


Das Oberhaupt der britischen Königsfamilie, Queen Elizabeth II., wird das Baby vermutlich im Hause des Paares zum ersten Mal treffen. So zumindest war es bei Kate und William. Ein, zwei Tage nach der Geburt der Kinder hat die 92-Jährige ihre Urenkel besucht. Vermutlich wird es bei Urenkel Nummer acht genau so sein.

Verwendete Quellen:


Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019