Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

ESC-Ersatz: Stefan Raab verrät neue Details über den "Free ESC"

"Legende" vertritt Deutschland  

Stefan Raab verrät neue Details über den "Free ESC"

14.05.2020, 12:37 Uhr | spot on news, t-online

ESC-Ersatz: Stefan Raab verrät neue Details über den "Free ESC". Stefan Raab: Der ehemalige "TV total"-Moderator plant einen Musikwettbewerb mit dem Titel "FreeESC". (Quelle: imago images / Horst Galuschka)

Stefan Raab: Der ehemalige "TV total"-Moderator plant einen Musikwettbewerb mit dem Titel "FreeESC". (Quelle: imago images / Horst Galuschka)

Am 16. Mai findet der "Free ESC" auf ProSieben statt. Contest-Erfinder Stefan Raab verrät nun, dass eine "echte Legende" für Deutschland antreten wird – und nennt noch weitere Details.

Der Eurovision Song Contest 2020 ist der Coronavirus-Pandemie zum Opfer gefallen. Doch am eigentlichen ESC-Finaltag, dem 16. Mai, gibt es ein musikalisches Alternativprogramm im Fernsehen. Auf ProSieben wird zur Primetime der "Free European Song Contest", kurz "Free ESC", veranstaltet. Erfinder und Produzent des Contests ist kein Geringerer als Stefan Raab, der sich nun erstmals ausführlicher dazu geäußert hat.

Für den 53-Jährigen sei die Krise nun "der beste Zeitpunkt für die Geburtsstunde von etwas Neuem." Etwas, das den Blick nach vorne richten und aus der Not eine Tugend machen würde. Raab erklärt die Beweggründe für die neue Show so: "Der #FreeESC ist ein echter neuer Musikwettbewerb, der das Vereintsein in der Unterschiedlichkeit der Kulturen und Regionen feiert. Leidenschaftlich progressiv. Aber back to the roots."

Unter anderem Lukas Podolski mit dabei

Conchita Wurst und Steven Gätjen werden als Moderatorenduo durch den Abend führen. Nicht die einzigen Promis in der Show, wie Stefan Raab weiter erklärt. "Die Punkte für Polen verkündet Lukas Podolski. Nach Irland schalten wir zu Angelo Kelly. Und für das United Kingdom vergibt Spice Girl Melanie C die Punkte", so Raab. Weiter erzählt er: "Die Teilnehmerliste hat sich gewaschen. Moderatorin Conchita Wurst sowie zwei weitere Künstler haben bereits schon erfolgreich am ESC teilgenommen." Wer diese zwei weiteren Künstler sind, sagt er nicht.

Raab liefert nur Hinweise für die 15 Künstler: "Die Musiker sind entweder dort geboren, besitzen die Staatsbürgerschaft des von ihnen vertretenen Landes oder ihre Eltern sind dort geboren." Die teilnehmenden Länder sind Kroatien, Israel, Türkei, Dänemark, Schweiz, Großbritannien, Österreich, Niederlande, Deutschland, Spanien, Polen, Bulgarien, Italien, Irland und Kasachstan.

Und wer vertritt Deutschland? Dazu erklärt der ehemalige "TV Total"-Moderator nur so viel: "Für Deutschland tritt eine echte Legende an, die alle bisherigen deutschen Teilnehmer an europäischen Musikwettbewerben künstlerisch und charakterlich überstrahlt. Dazu sieht er auch noch unglaublich gut aus."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Pressemitteilung ProSieben

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: