Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungTV

Zitter-Anfälle von Angela Merkel: Die Ex-Kanzlerin war übermüdet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRussische Oligarchenjacht gesichtetSymbolbild für einen TextOmikron: Experten befürchten MutationenSymbolbild für einen TextGünter Lamprecht ist totSymbolbild für einen TextÄltester Hund der Welt ist totSymbolbild für einen TextErster Bi-Bauer sucht FrauSymbolbild für einen TextSat.1 holt vier Shows zurückSymbolbild für einen TextSchwere Vorwürfe gegen FußballprofiSymbolbild für einen TextEurofighter rollt über BundesstraßeSymbolbild für einen TextErotikstar: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextErst Party, dann Tod nach InfusionSymbolbild für einen Text13-Jährige seit Wochen vermisstSymbolbild für einen Watson TeaserBecker: Ex-Frauen sprechen offenSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Juncker enthüllt: Das war der Grund für Merkels Zittern

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 21.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Jean-Claude Juncker und Angela Merkel: Die beiden Politiker kennen sich seit Jahrzehnten.
Jean-Claude Juncker und Angela Merkel: Die beiden Politiker kennen sich seit Jahrzehnten. (Quelle: IMAGO / Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Sommer 2019 wurde die Kanzlerin bei öffentlichen Terminen wiederholt von heftigen Zitteranfällen erfasst. Eine offizielle Ursache wurde nie genannt. Nun spricht Ex-EU-Kommissionschef Juncker erstmals darüber, was Angela Merkel fehlte.

Seit sie vor 16 Jahren zur Bundeskanzlerin gewählt wurde, hat Angela Merkel schon einige Krisen gemeistert. Aus der Ruhe bringen konnte die Politikerin dabei nichts so schnell. Doch im Sommer 2019 sorgte sie mit offenbar gesundheitlichen Problemen für Verunsicherung und Sorge. Bei einem Empfang des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj wurde die Kanzlerin plötzlich vor laufenden Kameras von einem heftigen Zittern erfasst.


Auch diese Politiker kämpften mit Schwächeanfällen

Helmut Schmidt unterhielt sich gerade mit dem französischen Präsidenten, als es passierte: Der deutsche Kanzler begann zu röcheln und brach bewusstlos zusammen. Der Schreckmoment im Februar 1980 war jedoch schnell überstanden: Kurze Zeit spät war Schmidt wieder auf den Beinen. (Archivbild)
Der ehemalige US-Präsident George H. W. Bush, der das Amt von 1989 bis 1993 innehatte, besuchte im Januar 1992 den japanischen Ministerpräsidenten. Während des Festessens zu Ehren des Gastes wurde Bush plötzlich so schlecht, dass er sich noch am Tisch übergeben musste und in Ohnmacht fiel. Ärzte konnten allerdings bei einer anschließenden Untersuchung keine Auffälligkeiten feststellen. (Archivbild)
+3

In den folgenden Wochen wiederholten sich die Anfälle und warfen immer mehr Fragen auf. "Es geht mir gut", versicherte Merkel damals lediglich. Antworten für eine Ursache lieferte sie allerdings nie. Das übernahm nun, rund zwei Jahre später, ein anderer. In der RTL-Doku "Angela Merkel – ihr Weg, ihre Geheimnisse & ihre Zukunft" lüftete ihr langjähriger politischer Weggefährte Jean-Claude Juncker das Rätsel um die Zitteranfälle.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich
Symbolbild für ein Video
Vier-Sterne-General offenbart Nato-Reaktion auf Atomschlag Putins
Jean-Claude Juncker und Angela Merkel: Die beiden Politiker kennen sich seit Jahrzehnten.
Jean-Claude Juncker und Angela Merkel: Die beiden Politiker kennen sich seit Jahrzehnten. (Quelle: IMAGO / Future Image)

"Eine latente Übermüdung"

Juncker war von 1995 bis 2013 Ministerpräsident von Luxemburg. Anschließend leitete er für fünf Jahre die Europäische Kommission und pflegte dabei stets eine vertraute Beziehung zur Bundeskanzlerin. Merkel selbst habe ihm nach ihrem zweiten Zitteranfall gesagt, "sie habe jetzt Angst, dass das immer wieder passiert", so Juncker. Eine Zeit lang ausländische Staatsgäste im Sitzen empfangen zu müssen, habe sie "sehr gestört".

Auslöser für die Anfälle seien aber keine "psychischen, mentalen Gründe" gewesen, sondern "eine latente Übermüdung", weiß der Politiker zu berichten. "Diese Frau hat 17, 18 Stunden pro Tag gearbeitet, das halten auch gestandene Männer nicht aus", betonte er. An der körperlichen Belastbarkeit der 66-Jährigen hege er keine Zweifel. "Ich habe sie in vielen nächtlichen Sitzungen erlebt, da war sie putzmunter", so Juncker.

Für ihn sei Angela Merkel oft der Fels in der Brandung gewesen. "Sie hat mich manchmal, wenn ich der Verzweiflung nahe war, getröstet. Und hat gesagt: Jean-Claude, in der Ruhe liegt die Kraft."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • rtl.de: "Jean-Claude Juncker lüftet das Geheimnis"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angela MerkelEUJean-Claude JunckerWolodymyr Selenskyj
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website