t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

"Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk: Sendetermin, Gäste und Infos zur Show


Gottschalks Comeback
Kann das gut gehen?

Von t-online, sow

Aktualisiert am 02.11.2021Lesedauer: 4 Min.
Thomas Gottschalk: Der 71-Jährige kehrt fürs ZDF zurück als "Wetten, dass..?"-Moderator.Vergrößern des BildesThomas Gottschalk: Der 71-Jährige kehrt fürs ZDF als "Wetten, dass..?"-Moderator zurück. (Quelle: IMAGO / Eventpress)
Auf WhatsApp teilen

Am Samstag tummeln sich wieder Stars auf der berühmtesten ZDF-Couch. Thomas Gottschalk moderiert zehn Jahre nach seinem Abschied noch einmal "Wetten, dass..?". Doch was erwartet die Zuschauer?

Am Samstag wird Thomas Gottschalk versuchen, noch einmal das TV-Lagerfeuer auflodern zu lassen, das über viele Jahre junge wie alte Fernsehzuschauer in Deutschland in hohen Millionenzahlen vor den Bildschirm lockte. Ist er mit inzwischen 71 Jahren also die Inkarnation einer alten Fernsehtradition oder schafft es keiner so gut wie Thommy, die Generationen für eine große Samstagabendshow zusammenzubringen?

Sendetermin für das TV-Comeback

Die Jubiläumsshow des vor sieben Jahren eingestellten ZDF-Klassikers "Wetten, dass..?" wird am Samstag, den 6. November, die Antwort liefern: Top oder Flop, eine Bewerbung für mehr solcher ZDF-Großereignisse oder ein untrügliches Zeichen für eine notwendige Erneuerung. Ab 20.15 Uhr heißt es: Live aus der Nürnberger Messehalle, Stars auf der Couch, ein Bagger, Gottschalk und seine Dauer-Co-Moderatorin Michelle Hunziker – und "Wetten statt Betten", wie der Moderator es vorab sagte.

Der Nachrichtenagentur dpa sagte er auf die Frage, ob er als TV-Host eigentlich eher zeitgemäß oder aus der Zeit gefallen sei: "Nachdem der Moderator sich mit dem Zeitgeist schwer tut, wird man das auch der Show anmerken. Influencer müssen draußen bleiben. Ich bin der geblieben, den man 'von früher kennt' und nur den kann ich dem Publikum präsentieren. Und nicht eine Neuversion, die einen auf cool macht. Das wäre mega-cringe!"

Gäste: Diese Stars sind am Samstag bei "Wetten, dass..?"

Also alles ein bisschen wie früher? Wenn Weltstars aus Film und Musik ein neues Produkt in Deutschland verkaufen wollten, waren die Sofas von "Wetten, dass..?" ihre erste Adresse. Keine Überraschung also, dass Abba, nach dem von den Fans nicht mehr erwarteten Comeback, seine beiden Sänger Björn Ulvaeus und Benny Andersson zur PR-Tour nach Nürnberg schickt.

Thomas Gottschalk hatte die großen Stars in seiner mit Unterbrechung von 1987 bis 2011 dauernden "Wetten, dass..?"-Ära alle da: Michael Jackson, die Backstreet Boys, Gérard Depardieu, Michael Douglas oder Arnold Schwarzenegger. Dass die Weltstars keine Lust mehr auf den deutschen Showklassiker hatten, gilt als einer der Gründe, weshalb die Sendung beim Gottschalk-Nachfolger Markus Lanz ins Quotenjammertal abrutschte und 2014 eingestellt wurde.

Doch es gibt auch durchaus Bestrebungen, die erkennen lassen: Eine "Früher war alles besser"-Nostalgie soll beim ZDF-Comeback nicht aufkommen. Der "Bild"-Zeitung sagte Michelle Hunziker jüngst: "Wir werden die Show rocken und keine nostalgische Sendung machen, die nur in alten Erinnerungen schwelgt – wir tun also so, als wären wir nie weg gewesen, und machen da weiter, wo wir aufgehört haben."

Fischer, Ferch, Lindenberg – und Halle Berry?

Gerüchte hatte die Boulevardzeitung dann auch gleich noch parat. Nach "Bild"-Infos sollen angeblich Frank Elstner als Überraschungsgast dabei sein und US-Star Halle Berry sei im Gespräch als prominentester Name aus Übersee. Der Sender selbst hat das nicht bestätigt und sein Showprogramm vor allem mit deutschen Größen beworben.

Demnach schmücken mit Schlagerstar Helene Fischer und dem Rocker Udo Lindenberg zwei der aktuellen deutschen Musikstars die Gästeliste. Mit Schauspieler Heino Ferch und dem aus dem Privatfernsehen bekannten Moderatorenduo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sowie der aufstrebenden Schauspielerin Svenja Jung ist die Gästeauswahl austariert, um in allen Altersklassen Zuschauer zu locken.

Stiehlt "Masked Singer" am Samstag "Wetten, dass..?" die Show?

Ob "Wetten, dass..?" nach sieben Jahren Pause und zehn Jahre nach dem Abschied Gottschalks beim Publikum funktioniert, wird neben den Zuschauern auch die TV-Konkurrenz entscheiden. Denn die Sendung muss gegen zwei andere Shows antreten, die ähnliche Zielgruppen haben. Bei RTL läuft das "Supertalent". Dieses Duell erinnert an alte Zeiten als Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk allabendlich am Samstag gegeneinander antraten: "Wetten, dass..?" gegen "Deutschland sucht den Superstar". Doch jetzt wird der Wettkampf ohne Bohlen ausgetragen und die Familiensendung von RTL schwächelt im Moment ohnehin schon bei den Einschaltquoten.

Ganz anders sieht es bei ProSieben und "The Masked Singer" aus – die Show ist im Moment am Samstagabend das Maß aller Dinge. Durchaus vorstellbar, dass es ausgerechnet die relativ neue Ratesendung mit den schrillen Kostümen ist, die die Quote des ZDF-Comebacks am Ende alt aussehen lässt.

Kehrt "Wetten, dass..?" regelmäßig zurück?

Die Frage ist, was passiert, wenn der in den vergangenen Jahren nur noch leidlich erfolgreiche Gottschalk mit "Wetten, dass..?" nicht nur Quotensieger wird, sondern wieder Menschen in zweistelliger Millionenzahl vor den Fernseher lockt? Vermutlich entsteht dann schnell eine Diskussion über eine regelmäßige Wiederkehr.

Gottschalk selbst offenbarte, dass er dazu schon vor seinem Abschied, der auch durch den Unfall des seitdem gelähmten Wettkandidaten Samuel Koch mit ausgelöst worden war, eine Idee hatte. "Eine jährliche Ausgabe war das, was ich dem ZDF zu meinem Abschied angeboten und empfohlen hatte", sagte Gottschalk der "Hörzu". Doch der Sender habe damals anders entschieden.

Thomas Gottschalk lässt Hintertürchen offen

Seitdem verging viel Zeit, zehn Jahre ließen auch das jungenhafte Plappermaul Gottschalk "herbstblond" werden, wie er es selbst nennt. "Wetten, dass..?" einmal im Jahr klingt zudem ein bisschen nach Peter-Alexander-Show.

Die nur ein- oder zweimal im Jahr laufende Sendung mit dem 2011 gestorbenen Entertainer war ein noch größerer Quotenerfolg – ob so ein Konzept noch ins heutige Fernsehen passt, müsste geprüft werden. Die Gelegenheit am Samstag gilt als Gradmesser. Gottschalk sagt, der Zug für ein jährliches "Wetten, dass..?" sei abgefahren – ein eingeschobenes "glaube ich zumindest" klingt allerdings nach einem Hintertürchen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website