• Home
  • Auto
  • Recht & Verkehr
  • Nach Diesel-Skandal: Fahrverbote und PrĂ€mien – Das gilt 2019 fĂŒr Sie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild fĂŒr einen TextGruppe prĂŒgelt auf lesbische Frauen einSymbolbild fĂŒr einen TextVan der Vaart lobt Salihamidzic Symbolbild fĂŒr einen TextIndustrie erholt sich leichtSymbolbild fĂŒr ein VideoBlitz schlĂ€gt in fahrendes Auto einSymbolbild fĂŒr einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild fĂŒr ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild fĂŒr ein VideoSpears grĂŒĂŸt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild fĂŒr einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFifa sorgt mit WM-Tickets fĂŒr AufregungSymbolbild fĂŒr einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Große Jahres-Chronik: Das gilt jetzt beim Diesel

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 01.02.2019Lesedauer: 4 Min.
Fahrverbot fĂŒr alte Diesel: In etlichen StĂ€dten werden die Autos kĂŒnftig ausgesperrt
Fahrverbot fĂŒr alte Diesel: In etlichen StĂ€dten werden die Autos kĂŒnftig ausgesperrt (Quelle: Christoph Schmidt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

2019 kommen sie: Fahrverbote fĂŒr Dieselstinker. Wer genau ist betroffen, fĂŒr wen gelten Ausnahmen? Und lohnen sich die TauschprĂ€mien der Autobauer? Was Autofahrer jetzt wissen mĂŒssen.

Das Wichtigste im Überblick


Die Verwaltungsrichter griffen 2018 hart durch: In bisher neun StĂ€dten werden Diesel kĂŒnftig ausgesperrt. Und etliche Entscheidungen werden noch folgen. Sie werden Millionen von Autofahrern betreffen. Viele werden die RichtersprĂŒche schon im kommenden Jahr zu spĂŒren bekommen, aber es wird auch Ausnahmen geben. Was kosten VerstĂ¶ĂŸe? Und welche Optionen haben Fahrer eines alten Dieselautos nun? Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.


Hier gibt's TauschprĂ€mien fĂŒr alte Diesel

AutohÀndler
Audi: Die IngolstĂ€dter haben die PrĂ€mienaktion frĂŒhzeitig zunĂ€chst bis Ende MĂ€rz verlĂ€ngert
+9

Wo sind bereits Fahrverbote beschlossen?

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Worauf Deutschland laut Habeck "problemlos" verzichten kann
Robert Habeck: Der Wirtschaftsminister sieht die Gasversorgung unter Druck und fordert zum Sparen auf.


Berlin
Ab: spÀtestens Juni 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-5
Verbotszone: elf Abschnitte

Bonn
Ab: April 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-4; Benziner, Euro 1-2
Verbotszone: zwei Straßen

Frankfurt
Ab: voraussichtlich Februar 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-4; Benziner, Euro 1-2
Verbotszone: voraussichtlich derzeitige Umweltzone

Essen
Ab: Juli 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-4 (ab September auch Euro 5); Benziner, Euro 1-2
Verbotszone: derzeitige Umweltzone, auch ein Teilabschnitt der Autobahn A40

Gelsenkirchen
Ab: Juli 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-5
Verbotszone: Kurt-Schumacher-Straße

Hamburg
Seit: Juni 2018
Betroffen: Diesel, Euro 1-5
Verbotszone: Max-Brauer-Allee, Stresemannstraße (fĂŒr Lkw)

Köln
Ab: April 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-4 (ab September auch Euro 5); Benziner, Euro 1-2
Verbotszone: derzeitige Umweltzone

Mainz
Ab: voraussichtlich September 2019
Betroffen: Diesel, Euro 1-4, vereinzelt auch Euro 5
Verbotszone: noch unklar

Stuttgart
Ab: Januar 2019 (fĂŒr AuswĂ€rtige), April 2019 (fĂŒr Einwohner)
Betroffen: Diesel, Euro 1-4
Verbotszone: derzeitige Umweltzone

Wird es Ausnahmen geben?

Ja, derzeit sind Ausnahmen etwa fĂŒr Gewerbetreibende vorgesehen. Hamburg nimmt auch Anwohner und Rettungsdienste vom Fahrverbot aus. Ausnahmen regeln die StĂ€dte individuell, viele haben sich in dieser Frage noch nicht entschieden.

Wo drohen weitere Fahrverbote?

Der Grenzwert fĂŒr die Belastung mit Stickstoffdioxid (NO) liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Wird dieser Schadstoffgrenzwert ĂŒberschritten, kann eine Stadt ein Fahrverbot verhĂ€ngen – oder sie kann gerichtlich dazu gezwungen werden. In diesen StĂ€dten stehen weitere Urteile aus (beziehungsweise wurden sie bislang nicht umgesetzt):

  • Aachen
  • Backnang
  • Bochum
  • Darmstadt
  • Dortmund
  • DĂŒren
  • DĂŒsseldorf
  • Esslingen
  • Halle (Saale)
  • Hannover
  • Heilbronn
  • Kiel
  • Limburg
  • Ludwigsburg
  • Marbach
  • MĂŒnchen
  • Offenbach
  • Paderborn
  • Reutlingen
  • Wiesbaden

Was kosten VerstĂ¶ĂŸe?

Das legen die StĂ€dte individuell fest. Die Bußgelder dĂŒrften zwischen 20 und 80 Euro liegen, schĂ€tzt die Bundesregierung. Eine spezielle Vorschrift im Bußgeldkatalog ist nicht geplant.

Wie werden die Fahrverbote kontrolliert?

Zwei Varianten werden diskutiert. Im Rahmen von Kontrollen könnten OrdnungshĂŒter auch prĂŒfen, ob ein Autofahrer gegen das Fahrverbot verstĂ¶ĂŸt. Das wĂŒrde einen erheblichen Aufwand bedeuten – oder nur wenige Kontrollen. Deshalb ist auch eine automatische Nummernschild-Überwachung im GesprĂ€ch. Neben dem Nummernschild sollen dabei auch das Bild des Fahrers und andere Informationen digital erfasst und gespeichert werden. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor. DatenschĂŒtzer halten ihn fĂŒr unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig und verfassungsrechtlich bedenklich.

Welche Hersteller sind am Dieselskandal beteiligt?

Unerlaubte Einrichtungen beziehungsweise ĂŒberhöhte Richtwerte wurden in Modellen von Audi, VW, Porsche, Daimler und BMW festgestellt. FĂŒr diese Autos wurden RĂŒckrufe angeordnet. Auch Opel steht vor einem gewaltigen RĂŒckruf. Betroffene Halter wurden bereits vom Hersteller oder dem Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben beziehungsweise werden Post erhalten.

Was steht im Dieselkompromiss der Bundesregierung?

Unter anderem sollen UmrĂŒstungen gefördert werden – allerdings regional begrenzt. Damit Handwerker und Lieferdienste in den belasteten StĂ€dten und deren Umland ihre Lieferwagen umrĂŒsten können, stellt der Bund eine 80-prozentige Förderung in Aussicht.

Im Mittelpunkt stehen aber Umtauschaktionen, um die alten Schmutz-Diesel der Euronormen 4 und 5 von der Straße zu holen. Dazu sollen die Hersteller den betroffenen Kunden einen Rabatt gewĂ€hren (siehe unten). Viele Details sind trotz des Kompromisspapiers weiterhin ungeklĂ€rt.

Was ist mit Hardware-NachrĂŒstungen?

Wer an der Umtauschaktion nicht teilnehmen will, kann sein Auto mit einem Katalysator nachrĂŒsten lassen. Geeignete Systeme sind jedoch noch nicht freigegeben. Außerdem wollen die Autobauer keine GewĂ€hrleistung ĂŒbernehmen.

Anders als BMW, haben Daimler und Volkswagen inzwischen UnterstĂŒtzung bei Hardware-NachrĂŒstungen zugesagt, knĂŒpfen sie aber an Bedingungen.

Welche Hersteller bieten PrÀmien?

Zum Tausch der alten Stinker gegen saubere Modelle sollen die Autohersteller attraktive Angebote machen. Diese PrĂ€mien lohnen sich aber lĂ€ngst nicht fĂŒr jeden Kunden. Das liegt unter anderem daran, dass die PrĂ€mie mit anderen Rabatten zumindest teilweise verrechnet wird. Außerdem geht die Rechnung fĂŒr den Kunden nur auf, wenn der HĂ€ndler den Alt-Diesel zum tatsĂ€chlichen Restwert zurĂŒcknimmt. Daran dĂŒrften HĂ€ndler allerdings kaum Interesse haben.

Fazit: Bundesweit zahlt man trotz UmtauschprĂ€mie eher drauf, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer. Sein Center Automotive Research (CAR) an der UniversitĂ€t Duisburg-Essen hat die Angebote genau ĂŒberprĂŒft. Einen Überblick ĂŒber die Angebote der Hersteller finden Sie hier.

Welches Auto sollte man nun kaufen?

Mit einem modernen Benzin-, Hybrid- oder Elektroauto hat man nichts zu befĂŒrchten. Wer einen Diesel fahren möchte und Fahrverbote sicher umgehen will, hat nur eine Wahl: ein Modell, das den neuen Abgasstandard Euro 6d TEMP bzw. Euro 6d erfĂŒllt. Selbst derzeit neu zugelassene Dieselautos der Abgasnorm Euro 6a bis Euro 6c bieten mittelfristig nicht diese Sicherheit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christopher Clausen
BMWBenzinBundesregierungDaimlerGelsenkirchen
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website