Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Olympia: Teure Geschenke lösen diplomatische Krise aus

...

Olympia 2018  

Dieses Handy sorgt für Ärger zwischen Iran und Korea

09.02.2018, 12:05 Uhr | Farshid Motahari, dpa, t-online.de

Olympia: Teure Geschenke lösen diplomatische Krise aus. Ein Samsung Galaxy S8 an einem Stand des Herstellers in Pyeongchang: Fast alle Sportler erhielten eine Sonderedition des Smartphones als Geschenk. (Quelle: Reuters/Kim Hong-Ji)

Ein Samsung Galaxy S8 an einem Stand des Herstellers in Pyeongchang: Fast alle Sportler erhielten eine Sonderedition des Smartphones als Geschenk. (Quelle: Kim Hong-Ji/Reuters)

Zur Begrüßung erhielten alle Olympioniken in Pyeongchang ein Luxus-Handy - nur nicht die Athleten aus dem Iran und Nordkorea. Teheran klagt über Diskriminierung. Dabei hatten die Koreaner keine andere Wahl. 

Weil die vier iranischen Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang keine Smartphones als Willkommensgeschenk erhalten haben, gibt es diplomatische Verwerfungen zwischen dem Iran und Südkorea. Die Regierung in Teheran sieht darin eine Diskriminierung ihres Teams und bestellte sogar den südkoreanischen Botschafter in Teheran ein. Das Außenministerium warnte Seoul vor Konsequenzen.

Hintergrund der Aufregung: Alle Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wurden mit Handys bedacht - mit Ausnahme der vier Sportler aus dem Iran und den 22 aus Nordkorea. Grund sind die UN-Sanktionen gegen die beiden Staaten.

Nordkoreas Sportler haben die ihnen angebotenen Handys des südkoreanischen Herstellers nicht angenommen. Ein offizieller Grund dafür sei nicht genannt worden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag. In Nordkorea ist der Internetzugang strikt reglementiert

Wie die Athleten vielleicht doch noch an ein neues Handy kommen

Olympia-Sponsor Samsung hat rund 4000 Smartphones der Modellreihe Galaxy Note 8 in einer Sonderedition für Sportler und Funktionäre zur Verfügung gestellt. Wert je Stück: mindestens 800 Euro. Sie sind ausgestattet mit Apps zu den Spielen - etwa zu logistischen Angaben und zum Zeitplan der Wettkämpfe. Der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees des Iran, Resa Salehi Amiri, kündigte an, seinen Athleten die Handys selbst zu schenken.

Der südkoreanische Botschafter betonte indes, dass weder die Regierung in Seoul noch Samsung irgendwas mit dieser Entscheidung zu tun gehabt haben. Es handele sich um eine Maßnahme der Sponsoren der Spiele.

Samsung soll sich entschuldigen

"Das ist unmoralisch und gegen den olympischen Geist", sagte Irans Außenamtssprecher Bahram Ghassemi nach Angaben der Nachrichtenagentur Tasnim. Samsung müsse sich umgehend für diese "unkluge Entscheidung" entschuldigen oder es werde wirtschaftliche Konsequenzen geben.

Südkorea ist einer der wichtigsten Handelspartner des Irans. Samsung beherrscht seit Jahren den Elektromarkt des Landes.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018