• Home
  • Digital
  • Meta ÔÇô Neuer Facebook-Name sorgt f├╝r Spott: "Trauriges Unendlichkeits-Tattoo?"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHertha w├Ąhlt Ex-Ultra zum Pr├ĄsidentenSymbolbild f├╝r ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextJohnson irritiert mit ├äu├čerungenSymbolbild f├╝r einen TextVerletzte und R├Ąumung: Abifeier eskaliertSymbolbild f├╝r einen TextZwei Tote auf Rheinbr├╝cke bei MainzSymbolbild f├╝r einen TextSenioren bekommen g├╝nstigere KrediteSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild f├╝r einen TextHunderte bei Clan-Schl├Ągerei in Essen dabeiSymbolbild f├╝r einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Umbenennung von Facebook sorgt f├╝r Kritik und Spott

Von t-online, aj

Aktualisiert am 30.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Mark Zuckerberg vor dem neuen Logo seines Unternehmens: Facebook hei├čt nun Meta.
Mark Zuckerberg vor dem neuen Logo seines Unternehmens: Facebook hei├čt nun Meta. (Quelle: Facebook/Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der US-Konzern Facebook gibt sich einen neuen Namen: Der Onlineriese wird k├╝nftig Meta hei├čen. Wie kommt das bei Nutzern an? Auf Twitter sorgt das Vorhaben f├╝r viel Kritik und einige Lacher.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat angek├╝ndigt, seinem Konzern einen neuen Namen zu verpassen. Auch ein neues Logo hat das Unternehmen enth├╝llt. Doch wie reagieren Nutzer auf den Markenwechsel? Auf Twitter sorgte die Ank├╝ndigung umgehend f├╝r Spott und Kritik. So wurde Facebook von einigen Nutzern vorgeworfen, mit der Umbenennung von seinen Problemen ablenken zu wollen.

Der ehemalige Berater von Ex-US-Pr├Ąsident Barack Obama, Dan Pfeifer, schrieb etwa in einem Tweet: "Facebook ist eines der unbeliebtesten und am wenigsten vertrauensw├╝rdigen Unternehmen der Welt". Der Konzern befinde sich mitten in einem riesigen Skandal. "Und ihr n├Ąchster Schritt ist, zu verk├╝nden: 'Was w├Ąre, wenn du in Facebook leben k├Ânntest?'", so Pfeifer.

Der Dachkonzern, zu dem die Onlinedienste Facebook, Instagram und WhatsApp geh├Âren, soll k├╝nftig "Meta" hei├čen. Damit soll die Sch├Âpfung eines sogenannten "Metaversums" in den Vordergrund gestellt werden, eine kollektiv nutzbare virtuelle Welt, wie Zuckerberg am Donnerstag mitgeteilt hatte.

Will Facebook sein Image aufpolieren?

Die US-Zeitung "Washington Post" stellte angesichts des zunehmenden Gegenwinds f├╝r Facebook bereits im vergangenen Monat die Vermutung auf, dass Facebooks Interesse an einem Metaversum "Teil eines gr├Â├čeres Vorsto├čes" sein k├Ânne, um "den Ruf der Firma bei politischen Entscheidungstr├Ągern" wieder aufzubessern und Facebook mit Blick auf eine k├╝nftige Regulierung neu aufzustellen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz will offenbar steuerfreie Einmalzahlung
Olaf Scholz spricht zur Presse in Br├╝ssel (Archivbild): Einem Bericht zufolge plant er Einmalzahlungen f├╝r die B├╝rger als Entlastung.


F├╝r Schmunzeln sorgte unterdessen der Twitter-Account von Aldi in Gro├čbritannien. "Wir ├Ąndern unsern Namen", hie├č es in einem Post. Dazu ver├Âffentlichte die Einzelhandelskette ein neues Logo, das dem von Facebook ├Ąhnelte und den Schriftzug "Betta" trug. "Wir sind besser als alle anderen", war darunter zu lesen. Andere kritisieren die Grafik von "Meta": "Warum sieht das neue Facebook-Logo aus wie ein trauriges Unendlichkeits-Tattoo?", schrieb eine Nutzerin.

Hier sehen Sie einige der Reaktionen auf Twitter:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Konzern k├Ąmpft gegen eine PR-Krise

Dem Internetriesen wird bereits seit geraumer Zeit vorgeworfen, nicht ausreichend gegen die Verbreitung von Hassbotschaften und Mobbing auf seinen Plattformen vorzugehen, die Privatsph├Ąre seiner Nutzer zu verletzen, als Lautsprecher f├╝r gef├Ąhrliche Falschinformationen zu dienen und dem Wohlbefinden junger Internetnutzer zu schaden.

Zuletzt sorgten Enth├╝llungen der Whistleblowerin und fr├╝heren Facebook-Mitarbeiterin Frances Haugen f├╝r Aufsehen. Haugen wirft ihrem fr├╝heren Arbeitgeber vor, eigene Gewinne ├╝ber die Sicherheit seiner Nutzer und das Gemeinwohl zu stellen. Facebook hat die Vorw├╝rfe entschieden zur├╝ckgewiesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Barack ObamaFacebookInstagramMark ZuckerbergTwitter

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website