Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Anonymous: Interpol schnappt 25 Hacker-Aktivisten

...

Interpol schnappt 25 Anonymous-Hacker

29.02.2012, 13:04 Uhr

Anonymous: Interpol schnappt 25 Hacker-Aktivisten. Anonymous: Interpol verhaftet 25 Hacker-Aktivisten. (Quelle: t-online.de)

Anonymous: Interpol verhaftet 25 Hacker-Aktivisten. (Quelle: t-online.de)

Insgesamt 25 mutmaßliche Mitglieder des Hacker-Netzwerkes Anonymous hat Interpol im Zuge einer internationalen Razzia verhaftet. In drei lateinamerikanischen Ländern sowie in Spanien gingen die Verdächtigen den Ermittlern ins Netz. Die Festgenommenen im Alter zwischen 17 und 40 Jahren stehen im Verdacht, unter anderem Internetseiten des kolumbianischen Verteidigungsministeriums, des chilenischen Stromunternehmens Endesa und der dortigen Nationalbibliothek angegriffen zu haben. Im Gegenzug legte Anonymous den Internet-Auftritt der Polizeiorganisation lahm.

Interpol sprach bei den Festnahmen von einer Aktion gegen "koordinierte Cyber-Attacken, die von Argentinien, Chile, Kolumbien und Spanien ausgingen". Insgesamt wurden nach diesen Angaben bereits Mitte Februar in 15 Städten 250 Computer, Handys, andere elektronische Geräte sowie Kreditkarten und Bargeld beschlagnahmt. Die Operation trug den Codenamen "Unmask", nach der Maske, die zum Symbol für die Hacker-Bewegung geworden ist.

Hacker-Bewegung sorgt immer wieder für Aufsehen

Die Anonymous-Bewegung setzt sich für den freien Datenfluss, Redefreiheit und gegen Zensur ein. Unter dem Decknamen starteten Aktivisten schon zahlreiche Angriffe auf Banken, Kreditaktenfirmen, oder auch auf staatliche Einrichtungen. Die Hacker-Vereinigung ist aber nur locker organisiert. Im Prinzip kann jeder sich für sie ausgeben, ohne dass das Gegenteil bewiesen werden kann. Eine beliebte Waffe der Netzaktivisten sind sogenannte DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service), mit denen ohne viel Aufwand Internetseiten lahmgelegt werden können. Dabei werden die Server mit Anfragen überflutet bis sie in die Knie gehen. Zuletzt traf es unter anderem die Seiten des US-Geheimdiensts CIA, der Bundespolizei FBI und des US-amerikanischen Justizministeriums.

Anonymous veröffentlicht Mitschnitt von FBI-Besprechung

Anfang Februar war Anonymous ein empfindlicher Schlag gegen internationale Polizeibehörden gelungen. Damals hatte das Hackernetzwerk den Mitschnitt einer Telefonkonferenz von FBI und Scotland Yard ins Netz gestellt. Auch die E-Mail-Adressen Dutzender Ermittler wurden veröffentlicht. In dem rund 17-minütigen Telefonat ging es unter anderem um Ermittlungen zu der Hacker-Gruppe LulzSec und der Web-Guerilla Anonymous selbst.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018