Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Olympia 2018: Russen-Hacker knackten Computer von Organisatoren

Falsche Spur nach Nordkorea  

Russen-Hacker knackten Computer von Olympia-Organisatoren

26.02.2018, 11:21 Uhr | AFP

Olympia 2018: Russen-Hacker knackten Computer von Organisatoren. Macbook-Tastatur: Russische Hacker drangen in Olympia-Rechner ein.  (Quelle: imago)

Macbook-Tastatur: Russische Hacker drangen in Olympia-Rechner ein. (Quelle: imago)

Russische Militärspione haben laut einem Bericht der "Washington Post" hunderte Computer von Organisatoren der Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang gehackt und versucht, eine falsche Spur nach Nordkorea zu legen.

Mitarbeiter des russischen Militärgeheimdienstes GRU hätten Anfang Februar rund 300 Computer der Olympia-Veranstalter gehackt, berichtete die Zeitung am Sonntag. Als Folge des Hackerangriffs konnten demnach viele Gäste ihre Tickets für die Eröffnungsfeier nicht ausdrucken, zahlreiche Sitze im Stadion blieben leer.

Südkorea hatte bereits direkt nach der Eröffnungsfeier am 9. Februar vom Ausfall zahlreicher Websites und Übertragungssysteme im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen berichtet und Ermittlungen eingeleitet.

Schadsoftware fischte Daten ab

Wie die "Washington Post" berichtete, hackten russische Experten die Computer der Organisatoren und spielten eine Schadsoftware auf, mit deren Hilfe sie Daten abfischen und das Netzwerk lahmlegen konnten. Bei ihrem Hackerangriff hätten die Russen einen nordkoreanischen Internetprovider genutzt, um es so aussehen zu lassen, als stecke Nordkorea hinter der Aktion.

Russland war wegen Dopingvorwürfen von den Winterspielen ausgeschlossen worden. Zwar durften einige russische Athleten teilnehmen, jedoch nur unter der Bezeichnung "Olympische Athleten aus Russland", nicht als offizielle Vertreter ihres Landes.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018