Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalInternet & SicherheitSicherheit

Billig-Elektronik erkennen: Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten CE-Kennzeichen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBund will Millionen Masken verbrennenSymbolbild für einen TextGünter Lamprecht ist totSymbolbild für einen TextDrews hat sich von Bühne verabschiedetSymbolbild für einen TextÄltester Hund der Welt ist totSymbolbild für ein VideoFinanzminister rappt in Los AngelesSymbolbild für einen TextStürmerstar Portugals verpasst WMSymbolbild für einen TextEurofighter rollt über BundesstraßeSymbolbild für einen TextErotikstar: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextErst Party, dann Tod nach InfusionSymbolbild für einen TextLotto-Millionäre waren bettelarmSymbolbild für einen TextWesterland-Züge für drei Tage gestopptSymbolbild für einen Watson TeaserMusiala macht Kampfansage an BVB-StarSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten CE-Kennzeichen

Von dpa
Aktualisiert am 18.12.2018Lesedauer: 2 Min.
Das CE-Zeichen: Bei Elektronik sollten Verbraucher verstärkt auf das Zertifikat achten.
Das CE-Zeichen: Bei Elektronik sollten Verbraucher verstärkt auf das Zertifikat achten. (Quelle: Steinach/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das CE-Zeichen soll versichern, dass ein Produkt bestimmte Anforderungen nach EU-Richtlinien erfüllt. Manche Hersteller manipulieren dieses Symbol. So erkennen Sie Fälschungen.

Beim verpflichtenden CE-Zeichen auf Produkten handelt es sich nicht um ein Siegel einer objektiven Prüfstelle. Hersteller versprechen damit, dass ihr Produkt allen erforderlichen Normen entspricht – und Käufer müssen darauf vertrauen.


Vor dieser Billig-Elektronik warnt die Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur warnt vor günstigen Produkten, die oft aus Fernost stammen. Beispielsweise diese Alarmanlage.
Laut der Behörde fehle das CE-Kennzeichen. Das garantiert, dass das Produkt den Richtlinien der Europäischen Union entspricht. Wegen den "minderwertigen Funkkomponenten" könne die Anlage zudem Smart-Home-Anwendungen stören oder einen Fehlalarm auslösen.
+8

Nun versuchten aber insbesondere Hersteller aus Fernost, selbst diese einfache Zusicherung zu umgehen, warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Es seien Geräte wie WLAN-Verstärker, Leitungsschutzschalter, Steckdosenadapter oder Netzteile mit gefälschten CE-Kennzeichen aufgetaucht, die auf den ersten Blick wie das gewohnte Zeichen aussehen.

Hersteller übernimmt keine Verantwortung für Produkt

Wer aber genauer hinschaut, erkennt den Unterschied: Bei einer Fälschungsvariante stehen das C und das E zu dicht beieinander. Bei der anderen Variante ist der mittlere Strich im E zu lang. Mit diesen falschen und unrechtmäßig angebrachten Kennzeichen sollen die Erwartungen der Käufer vordergründig erfüllt werden, letztlich übernimmt der Hersteller aber keinerlei Verantwortung für sein Produkt.

Verbraucher sollten neben dem korrekten CE-Zeichen auch auf den Firmennamen und die Adresse des Herstellers achten, raten die Verbraucherschützer. Nur mit der Gesamtheit dieser Angaben darf ein Produkt in der Europäischen Union verkauft werden. Die Verbraucherschützer raten, Händlern mit Sitz in Europa beim Kauf im Zweifel den Vorzug zu geben.

  • Kennzeichnung: Was bedeutet das CE-Symbol auf Produkten?
  • Mangelhafte Produkte: So erkennen Sie sichere Billiggeräte
  • Bundesnetzagentur warnt: Diese Billig-Elektronik ist brandgefährlich
  • Abzocke droht: Acht Tipps für sicheres Onlineshopping zu Weihnachten


Billig-Elektronik kann im schlimmsten Fall Leib und Leben gefährden, aber auch andere Geräte stören. Die Bundesnetzagentur rät deshalb, nur Geräte in Betrieb zu nehmen, die neben einer korrekten CE-Kennzeichnung mit fest installiertem, deutschem Steckertyp und Bedienungsanleitung in deutscher Sprache verkauft werden. Ein Warnsignal für minderwertige, potenziell gefährliche Elektronik sei ein im Vergleich zu Mitbewerbern auffällig niedrigerer Preis. Die Europäische Kommission informiert Verbraucher unter anderem über das Warnsystem RAPEX vor unsicheren Produkten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Verbraucherschützer warnen vor Fake-Shops
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
BundesnetzagenturEUVerbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website