Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Rückruf bei Aldi, Lidl und Co.: Salmonellengefahr bei Eiern aus Bodenhaltung

Mehrere Discounter und Supermärkte betroffen  

Rückruf: Salmonellen bei Eiern aus Bodenhaltung festgestellt

05.12.2018, 17:50 Uhr | jb, t-online, dpa

Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Was tun bei Lebensmittel- und Produktrückruf: Welche Rechte habe ich als Verbraucher und wie gehe ich vor? (Quelle: t-online.de)


Wegen Salmonellen ruft die Firma Eifrisch in vielen Bundesländern Eier aus Bodenhaltung zurück. Sie wurden in mehreren Supermärkten und Discountern verkauft.

Betroffen von dem Rückruf sind "Frische Eier aus Bodenhaltung [Gr. M-L], 10er Packung" mit der Printnummer 2-DE-0351691, die auf dem Ei aufgedruckt ist. Die Mindesthaltbarkeitsdaten der betroffenen Ware liegen zwischen dem 19. und 24. Dezember 2018, teilt die Eifrisch-Vermarktung GmbH & Co. KG mit. 

Warenrückruf "Frische Eier aus Bodenhaltung" (Quelle: Lidl/LIDL/obs)Warenrückruf: "Frische Eier aus Bodenhaltung" können mit Salmonellen belastet sein. (Quelle: Lidl/LIDL/obs)

Mehrere Discounter und Bundesländer betroffen 

Die Eier wurden verkauft bei 

  • Netto in Bremen und teilweise Niedersachsen, 
  • Lidl in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz,
  • Aldi Nord in den Regionalgesellschaften Horst und Großbeeren, 
  • Rewe in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg,
  • Kaufland in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Nicht verzehren 

Eine behördliche Untersuchung hatte bei den Eiern Salmonellen nachgewiesen. Aufgrund des Gesundheitsrisikos sollen Verbraucher die Produkte nicht essen oder weiterverarbeiten. Der Verzehr könne zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen, teilt Eifrisch mit. Die Firma hat die Eier vorsorglich aus den Verkaufsregalen entfernen lassen.

Verbraucher können die betroffenen Eier in den entsprechenden Supermarkt- oder Discounter-Filialen zurückgeben und erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbelegs den Kaufpreis erstattet. Die Eier können aber auch entsorgt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • presseportal.de
  • eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung

shopping-portal