Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen >

Anis: Wirkung und Anwendung der aromatischen Heilpflanze

Heilpflanze des Jahres 2014  

Anis: Wirkung und Anwendung der aromatischen Heilpflanze

25.03.2014, 13:16 Uhr | tl (CF)

Anis wird als Heil- und Gewürzpflanze verwendet und wurde in Deutschland zur Heilpflanze des Jahres 2014 gewählt. Die Wirkung von Anis bezieht sich hauptsächlich auf Beschwerden des Magen-Darm-Traktes sowie auf Erkältungsleiden.

Wirkung von Anis: Bei Verdauungsbeschwerden und Erkältungen

Anis enthält zu großen Teilen ätherisches Öl, welches bis zu 95 Prozent Anethol enthält. Anethol ist für den charakteristischen Geschmack und Geruch sowie für die Heilwirkung der Pflanze verantwortlich. Die Wirkung von Anis ist vielseitig.

Eine Zubereitung aus den Früchten der Heilpflanze löst festsitzenden Schleim aus den Bronchien und kann den Abtransport dessen fördern. Anis wirkt sich generell heilend auf Erkältungskrankheiten wie eine Nasennebenhöhlenentzündung aus. Die ätherischen Öle spielen hier eine entscheidende Rolle.

Das Haupteinsatzgebiet der Heilpflanze ist jedoch der Magen-Darm-Trakt. Die positive Wirkung von Anis wird bei Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl oder Blähungen geschätzt. Die Pflanze wirkt außerdem entkrampfend, was sie wertvoll bei Magendarm-Krämpfen macht.

Anwendung der Heilpflanze

Die Wirkung von Anis kann sich am besten in Form von Tees entfalten. Für eine Tasse Anistee müssen Sie einen Teelöffel zerkleinerte Anisfrüchte mit kochendem Wasser übergießen und die Mischung rund zehn Minuten ziehen lassen. Anis gibt es auch in fertig abgepackten Beuteln, die Sie im Teeregal finden können.

Häufig wird Anistee mit Pflanzen wie Kümmel oder Fenchel kombiniert, welche sich ebenfalls heilend auf Magen-Darm-Beschwerden auswirken. Auch in Hustentees kommt Anis dank der wohltuenden ätherischen Öle zum Einsatz.

Übrigens: Anis wird auch zur Herstellung von verschiedenen Lebensmitteln wie Backwaren oder Süßwaren verwendet. Auch bekannte Spirituosen nutzen die Heilpflanze als aromatische Basis – darunter etwa Ouzo, Absinth, Raki und Sambuca.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen

shopping-portal