Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente >

Antibiotika: Wann kann man wieder Sport machen?

Nach bakterieller Erkrankung  

Antibiotika: Wann dürfen Sie wieder Sport machen?

23.07.2020, 11:28 Uhr | dpa-tmn

Antibiotika: Wann kann man wieder Sport machen?. Schonzeit: Wer Antibiotika eingenommen hat, sollte mit der ersten Sporteinheit ein paar Tage warten.  (Quelle: dpa/tmn/Tobias Hase)

Schonzeit: Wer Antibiotika eingenommen hat, sollte mit der ersten Sporteinheit ein paar Tage warten. (Quelle: Tobias Hase/dpa/tmn)

Beim Kampf gegen Keime im Körper helfen Antibiotika. Doch auch wenn Sie sich schnell besser fühlen: Mit Sport sollten Sie lieber noch eine Weile warten. Doch wie lange?

Wer Antibiotika einnimmt, sollte in diesem Zeitraum auf sportliche Aktivitäten verzichten – und auch danach noch eine Pause einlegen. Dazu rät der Internist und Kardiologe Heribert Brück. "Das Medikament an sich wirkt gegen die Keime. Doch der Körper braucht auch viel Energie, um die ablaufenden Entzündungsprozesse zu bewältigen", erklärt er. Durch Sport raubt man ihm notwendige Kraft.

Wie lange sollten Sie auf Sport verzichten?

Auch nach dem Ende der Einnahme empfiehlt sich noch eine gewisse Schonzeit. Wie lange diese ausfällt, hängt unter anderem von der Erkrankung ab. Bei Harnwegsinfekten etwa könnte man nach Worten von Brück durchaus zwei bis drei Tage nach Ende der Einnahme des Medikaments wieder behutsam mit Sport starten.

"Hat man Antibiotika etwa wegen einer Lungenentzündung oder einer eitrigen Mandelentzündung eingenommen, wäre ich vorsichtiger", sagt der Mediziner und Pressesprecher des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen. Er würde hier zu einer Regel raten, die auch bei Fieber empfohlen wird und wonach es heißt: Für jeden Tag Fieber einen Tag Pause. Übertragen auf Antibiotika: Für jeden Tag der Einnahme, nach deren Ende einen Tag pausieren.

Wer eine Woche Antibiotika genommen hat, sollte entsprechend eine weitere Woche abwarten, ehe er wieder langsam mit dem Sport beginnt. "Es ist wirklich wichtig, dann ganz vorsichtig anzufangen und nicht auf dem Level, das man vorher hatte", betont Brück. Denn der Körper brauche nach so einer bakteriellen Erkrankung Zeit, um wieder in den Normalzustand zu kommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: