Geschlechtskrankheiten

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextBoris Becker in anderes Gef√§ngnis verlegtSymbolbild f√ľr einen TextPutin und Lukaschenko: Vorw√ľrfe an den WestenSymbolbild f√ľr einen Text√úberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f√ľr einen TextMark Zuckerberg pers√∂nlich verklagtSymbolbild f√ľr einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild f√ľr einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild f√ľr einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild f√ľr einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f√ľr einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f√ľr einen TextPolizistin verungl√ľckt im Einsatz schwer Symbolbild f√ľr einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus
Welche Symptome auf Syphilis hinweisen
Von Wiebke Posmyk
Ein Mann im Gespräch mit einem Arzt

Eine ansteckende Geschlechtskrankheit, bei der Bakterien den Intimbereich befallen, breitet sich derzeit in Großbritannien aus. Woher die Erkrankung kommt und wie sie sich behandeln lässt.

Geschlechtskrankheit: Männer sind häufiger von Donovanosis betroffen als Frauen.

Beim näheren Betrachten des Penis fallen Ihnen seltsame, kleine Pickel oder Pusteln auf? Dabei könnte es sich um sogenannte Hornzipfel handeln. Was können Sie tun und welche Ursachen gelten als Auslöser?

Penisgesundheit: Betroffene Männer bekommen meist einen Schreck, wenn sich pickelähnliche bis warzenartigen Hautveränderungen bilden.

Einige Geschlechtskrankheiten sind leicht √ľbertragbar und werden teilweise erst sp√§t erkannt. Umso wichtiger ist es, den m√∂glicherweise Betroffenen schnell Bescheid zu geben¬†‚Ästdas kann Ping-Pong-Effekte vermeiden.¬†

Geschlechtskrankheiten: Wie lange zur√ľckliegend Sexpartner informiert werden sollten, h√§ngt vom Krankheitsbild ab.

Die Am√∂beninfektion ist eine typische Reisekrankheit. Doch nicht nur¬†in Gegenden mit schlechten Hygienebedingungen kann es zu einer Infektion kommen. Wie Sie sich vor einer Erkrankung sch√ľtzen k√∂nnen.

Wasser trinken: In einigen Urlaubsländern sollten Sie kein Wasser aus der Leitung trinken. (Symbolbild)

Eine Infektion mit Chlamydien geh√∂rt zu den h√§ufigsten Geschlechtskrankheiten.¬†Besonders t√ľckisch: Bleibt die Krankheit unerkannt, kann das schlimme Folgen haben.

3D-Darstellung von Chlamydien: Es sind Bakterien, die auf Schleimhäuten Infektionen auslösen können.

Immer mehr Menschen in Deutschland stecken sich mit Geschlechtskrankheiten an. Gr√ľnde f√ľr die steigenden Zahlen seien mangelnde Aufkl√§rung, sowie ein Wandel des Sexualverhaltens.

Ein Fachmann f√ľhrt einen HIV-Test durch.

Lange konnte die Geschlechtskrankheit Syphilis zur√ľckgedr√§ngt werden, doch seit einigen Jahren mehren sich die Infektionen. Experten melden nun f√ľr Europa eine Rekordzahl ‚Äď auch in Deutschland droht eine Epidemie.

"Treponema pallidum": Der Syphilis-Erreger kann bei ungesch√ľtztem Geschlechtsverkehr √ľbertragen werden.

In Deutschland wird k√ľnftig auch Jungen eine Impfung gegen Humane Papillomviren empfohlen. Sie kann M√§dchen und Frauen vor Geb√§rmutterhalskrebs sch√ľtzen, aber auch andere Krankheiten verhindern.

Impfung: Die Ständige Impfkommission empfiehlt auch Jungen eine Impfung gegen HP-Viren.

Als Am√∂benruhr (Am√∂biasis) wird eine Durchfallerkrankung bezeichnet, die √ľber mit menschlichen F√§kalien verunreinigtes Trinkwasser oder verschmutzte Lebensmittel ausgel√∂st wird.

t-online news
uc (CF)

Treten erste Symptome einer Syphilis-Erkrankung auf ‚Äď zum Beispiel Hautver√§nderungen im Genitalbereich ‚Äď ist eine Lues-Diagnostik der entscheidende Schritt, um im Anschluss eine Therapie in die Wege zu leiten.

Bei Verdacht auf Syphilis sollte umgehend der Hausarzt aufgesucht werden
uc (CF)

Sind Sie an Syphilis (Lues) erkrankt, ist eine entsprechende Syphilis-Therapie unumg√§nglich ‚Äď andernfalls breiten sich die Erreger im gesamten K√∂rper aus und k√∂nnen schwerwiegende Folgen haben.

Syphilis wird meist mit dem Antibiotikum Penicillin behandelt
om (CF)

Chlamydien-Symptome, hervorgerufen durch ungesch√ľtzten Geschlechtsverkehr mit Infizierten, k√∂nnen sich auf unterschiedliche Weise √§u√üern ‚Äď manche Betroffene versp√ľren ein Brennen beim Wasserlassen, andere klagen √ľber einen merkw√ľrdigen Ausfluss im Genita‚Ķ

Sowohl Frauen als auch M√§nner sp√ľren bei einer Chlamydien-Infektion h√§ufig ein schmerzhaftes Brennen beim Wasserlassen
hm (CF), anni

A

AnalthromboseAtheromAugenzucken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website