Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Zunge putzen - Sinnvoll oder nicht?

Zunge putzen: Modeerscheinung oder wirklich sinnvoll?

27.09.2013, 14:14 Uhr | mk (CF)

Zunge putzen - Sinnvoll oder nicht?. Die Zungenreinigung bekämpft Mundgeruch (Quelle: imago images)

Die Zungenreinigung bekämpft Mundgeruch (Quelle: imago images)

Millionen Bakterien verteilt auf etwa 600 verschiedene Arten treiben in unserem Mund ihr Unwesen. Um diese auszumerzen, sollen Sie Ihre Zunge putzen – so zumindest die Werbebotschaft verschiedener Hersteller, die die Zunge als neuen Umsatzbringer für sich entdeckt haben. Ob es zwingend notwendig ist, zusätzlich zum normalen Zähneputzen, eine Zungenreinigung vorzunehmen, ist nicht vollständig geklärt.

Zunge putzen: Teure Schaber aus der Drogerie wollen helfen

Gerade Männer mittleren Alters leiden häufig unter Mundgeruch. Selbst regelmäßiges Putzen und ständiges Kauen von Atemkaugummis kann in vielen Helfen nicht die ersehnte Abhilfe schaffen. Mundgeruch entsteht durch Fäulnisbakterien, die sich unter anderem in den Zahnzwischenräumen, den Zahnfleischtaschen und eben auf der Zunge einnisten. Diese erfüllt eine wichtige Funktion in der ersten Stufe der Nahrungszersetzung und ist daher immer mit feinen Speiseresten und Bakterienkulturen behaftet.

Mittlerweile befindet sich eine Reihe verschiedener Mundhygienesysteme auf dem Markt: Zungenreiniger sollen die genannten Bakterien bekämpfen. In der Regel funktionieren diese wie ein Schaber, den Sie über den Zungenrücken streifen müssen. Was konzeptionell durchaus Sinn macht, ist ein vergleichsweise kostspieliges Unterfangen – die Frage nach der Daseinsberechtigung ist dementsprechend angebracht.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Zahnmediziner sind geteilter Meinung

Konsultiert der Betroffene einen versierten Zahnmediziner, wird dieser in vielen Fällen vom Kauf eines solchen Zungenreinigers abraten. Der Grund: Ihre Zunge können Sie auch ganz normal mit der Zahnbürste putzen. Der antibakterielle Effekt der Zahnpasta ist dabei derselbe. Zusätzlich kann Mundgeruch durch die Verwendung einer starken Mundspülung eingedämmt werden.

Eine gute Nachricht am Rande: Bei etwa der Hälfte aller Mundgeruchspatienten kann das Problem durch eine regelmäßige, herkömmliche Zahnhygiene nachweislich verbessert werden. Wer die Zunge mit einem speziellen Schaber putzen möchte, darf ebenfalls auf eine spürbare Verbesserung hoffen. Eine Pflichtanschaffung ist ein solches Werkzeug allerdings nicht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal